Direkt zum Hauptinhalt gehen

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Gericht serviert bei 'Smaka på Stockholm'
Smaka på Stockholm ("Probiere Stockholm") ist ein Food Festival auf dem Platz Kungsträdgården im Zentrum von Stockholm.
Fotonachweis: Smaka på Stockholm

Schwedische Getränke- und Foodfestivals für jeden Geschmack

Die kulinarische Szene in Schweden ist in den vergangenen Jahren aufgeblüht und bemüht sich zunehmend um Nachhaltigkeit und Esserlebnisse mit lokalem Charakter. Bei den vielen verschiedenen Food- und Drinkfestivals kannst du besonders entspannt und gesellig in die schwedische Esskultur eintauchen.

Die kulinarischen Festivals lassen dich Schweden über den Geschmackssinn erleben. Dabei kommen Locals und Besucher zusammen, die die Vorliebe für hochwertige Drinks, authentisches Essen und saisonale Produkte aus der Region teilen. Erfahrene Köche mit Liebe zum Handwerk verwandeln typisch schwedische Zutaten und Schätze aus der Natur in einmalige Esserlebnisse.

Die kulinarischen Events lassen sich in drei Kategorien einteilen: Foodfestivals zu Ehren der traditionellen schwedischen Küche, Verkostungen von Craftbier und anderen Getränken sowie zukunftsweisende Veranstaltungen, die auf Nachhaltigkeit und Innovation ausgerichtet sind.

Foodfestivals mit Schwerpunkt auf schwedischen Klassikern und regionalen Produkten

Das Essen in Schweden ist so vielfältig wie das Land selbst und es gibt viele regionale Spezialitäten zu entdecken. Bestimmt hast du schon vom fermentierten Hering namens Surströmming gehört, der vor allem an der Hohen Küste an der Ostsee hergestellt (und liebevoll auch "Stinkefisch" genannt) wird. Aus dem kalten Salzwasser vor der Westküste kommen hingegen Delikatessen wie Hummer und Austern.

Zur Erntezeit im Herbst feiern Foodfestivals und Bauernmärkte die frischen Produkte aus Schwedens fruchtbarem Boden. Sie heben lokale Delikatessen hervor, die in kleinem Maßstab hergestellt werden. Der Name "Bondens Egen Marknad" ("der eigene Markt der Bauern") steht landesweit  für Märkte, bei denen Bauern aus der Umgebung ihre Erzeugnisse anbieten. Über ein Dutzend Städte kommen in den Genuss der Märkte, von Malmö und Göteborg im Süden über Stockholm und Falun in der Mitte bis hin zu Sundsvall und Umeå im Norden.

Die Ostseeinsel Gotland vor der südschwedischen Küste zelebriert ihr ganz eigenes kulinarisches Erbe fernab des Festlandes mit einem Foodfestival: "Gotland Gastronomy" ist eine Veranstaltung nach der „Farm to Table“-Philosophie, an der Bauern, Restaurants sowie Lebensmittel- und Getränkehersteller auf der ganzen Insel teilnehmen. Bei ihnen kannst du eine Vielzahl traditioneller Gerichte, Getränke und Produkte probieren, unter anderem geräucherten Fisch, lokal gebrautes Bier und Safranpfannkuchen, eine gotländische Spezialität.

Wenn dir Trüffel schmeckt, solltest du dir das Trüffelfestival Mitte November vormerken. Die Gotland-Trüffeln gelten als das „schwarze Gold“ der Insel und werden mit Spezialmenüs, Trüffelmarkt und Trüffeljagd gefeiert.

Die folgenden Foodfestivals sind lokalen Produkten und kulinarischen Traditionen in Schweden gewidmet:

  • Gotland Gastronomy: Anfang Oktober 2020 (genauer Termin wird noch bekannt gegeben)
    Ort: Inselweit bei verschiedenen Restaurants und Lebensmittel- und Getränkeherstellern.

  • Bauernmarkt (Bondens Egen Marknad): August-Oktober
    in verschiedenen Städten. Infos und Termine siehe Homepage

  • Apfelmarkt in Kivik (Äppelmarknaden): 26.-27. September 2020
    Ort: Kivik liegt 100 km östlich von Malmö an der Autobahn 9. Sobald du den Ort erreichst, weisen dir Schilder den Weg zum Markt.

  • Gotland Trüffelfestival: 13.-15. November 2020
    Ort: Visby und andere Orte auf Gotland

1 / 3

Wochenmarkt

Einheimisches Gemüse und Eier auf einem Markt auf Gotland.

Foto: Anna Sundström

/ 3

Wochenmarkt

Foto: Anna Sundström

Grüner Spargel

Foto: Region Gotland

Frischer Apfelsaft von Kiviks Musteri in Skåne

Foto: Carolina Romare

Eine Auswahl der schwedischen Drink-Festivals

Schweden produziert weltweit anerkannte Biere und Whiskys und sogar preisgekrönten Gin. Die schwedischen Foodfestivals bieten zum Essen passende Drinks an, aber wenn du dich für ein bestimmtes Getränk besonders begeisterst - sei es Craftbier oder Whisky -, kannst du bei entsprechenden Events noch tiefer in die Materie eintauchen. Beim Stockholm Beer & Whisky Festivalund während der Bierwoche in Göteborg werden lokal hergestellte Getränke sowie internationale Sorten ausgeschenkt. Bei diesen interaktiven Veranstaltungen kannst du an Verkostungen teilnehmen und dich bei Workshops selbst im Brennen und Brauen versuchen.

Hier eine Auswahl der etablierten Drink-Festivals in Schweden:

  • GBG Beer Week: 27. März - 4. April 2020
    Verschiedene Brauereien, Pubs und Restaurants in und um Göteborg

  • Stockholm Beer & Whisky Festival: 24.-26. September und 1.-3. Oktober 2020
  • Ort: Messezentrum Nacka Strandsmässan 

  • Örebrew Fest: November 2020 (genauer Termin wird noch bekannt gegeben)
    Ort:Järnvägsgatan 8, Örebro (200 km westlich von Stockholm, direkte Zugverbindung ab Stockholm in zwei Stunden)
1 / 2

Bier aus lokalen Brauereien in Westschweden

Probier Bier aus lokalen Brauereien in Westschweden

Foto: Anna Hållams

/ 2

Bier aus lokalen Brauereien in Westschweden

Foto: Anna Hållams

GBG Bierwoche in Göteborg

Foto: Gothenburg & Co / Peter Kvarnström

Foodfestivals im Zeichen von Nachhaltigkeit und Innovation

Weil die Schweden ihre Natur lieben, sind die um Nachhaltigkeit und Umweltschutz bemüht. Der Trend umfasst natürlich auch die Herstellung und Verarbeitung von Lebensmitteln. 

Die Zero-Waste-Bewegung ist ein weiteres Thema, das bei Foodfestivals immer mehr Beachtung findet, nicht zuletzt in Stockholm beim Foodie-Event "Smaka Good Food Festival" (Probier gutes Essen-Festival). Im Jahr 2019 verarbeiteten die Köche deswegen "gerettete" Zutaten aus Geschäften und Restaurants. Das interaktive Erlebnis „Foodtech Village Live“ nimmt die Besucher mit auf eine inspirierende Reise in die Zukunft des Essens und gibt Ausblicke auf neue Arten des Kochens und Anbauens, vor allem in Städten. 

Das vom schwedischen Spitzenkoch Niklas Ekstedt gegründete Festival Foodstock in Stockholm informiert die Besucher über die Geschichte und Entwicklung der Lebensmittel, ihren Ursprung in der Wildnis und die Verbindung zu Schwedens nachhaltiger Esskultur. Auf dem Programm der zweitägigen Veranstaltung stehen Seminare und Workshops rund um das nordische Kochhandwerk, die Genuss mit Lernen verbinden. 

Schau dir vor deiner nächsten Schweden-Reise diese auf Nachhaltigkeit und Innovation ausgerichteten Foodfestivals an:

  • Probier gutes Essen-Festival (Smaka Good Food Festival): 10. bis 13. September 2020
    Ort: Kungsträdgården in Stockholm
  • Foodstock: Ende August 2020 (genauer Termin wird noch bekannt gegeben
    Ort: Insel Fjäderholmarna im Stockholmer Schärengarten (mit Fähre ab Nybrokajen oder Slussen in 30 Minuten erreichbar)
  • Nordic Organic Food Fair: 11.-12. November 2020
    Ort: Messezentrum in Malmö (Mässgatan 6, 215 32 Malmö)

1 / 2

Foodtruck bei 'Smaka på Stockholm' (Probier Stockholm)

'Smaka på Stockholm' (Probier Stockholm) ist ein Frühsommer-Food-Festival im Innenstadtpark Kungsträdgården.

Foto: instagram.com/visitstockholm

/ 2

Foodtruck bei 'Smaka på Stockholm' (Probier Stockholm)

Foto: instagram.com/visitstockholm

Probiere Stockholm 2019

Foto: instagram.com/visitstockholm