Direkt zum Hauptinhalt gehen

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Waffeln
Der 25. März wird in Schweden als Waffeltag gefeiert. Früher drehte sich bei diesem Datum alles um das Fest der Verkündigung der Heiligen Jungfrau, heute geht es hauptsächlich um Waffeln.
Fotonachweis: Mikaela Vázquez Rico/imagebank.sweden.se

Waffeltag - Våffeldagen

Dieser Tag ist ziemlich selbsterklärend. Es geht am 25. März um Waffeln, köstliche Marmelade und etwas Schlagsahne.

Waffeln werden in Schweden das ganze Jahr über gegessen, sind aber am 25. März besonders beliebt, wenn wir Våffeldagen (Waffeltag) feiern. Schwedische Waffeln sind flacher als die bekannteren belgischen Waffeln und werden normalerweise in einem speziellen Waffeleisen hergestellt, das die Waffeln meist herzförmig macht.

Probiere unser schwedisches Waffelrezept, um deine Waffeln besonders knusprig und lecker zu machen! Mit Marmelade und etwas Schlagsahne (in Schweden meist ohne Zucker aufgeschlagen) servieren.

Rezept für Waffeln

  • 1,25 Tassen kaltes Wasser
  • 1,5 Tassen Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 Tassen Schlagsahne (für den Teig)
  • Butter (für das Waffeleisen)
  • Schlagsahne (für oben drauf)
  • Marmelade

Wasser, Mehl und Salz glatt rühren. Sahne steif schlagen und mit dem Teig zusammenrühren. Mit Butter in einem Waffeleisen bei voller Leistung backen und zum Abkühlen auf ein Gitter legen. Wenn du kein Waffeleisen oder keine Sandwichtoaster hast, backe sie wie Pfannkuchen. Die Sahne schlagen und mit Himbeer-, Erdbeer- oder Moltebeermarmelade auf Waffeln geben.

Ein Trick, um die Waffeln besonders knusprig zu machen, ist die Verwendung von Mineralwasser. Die Waffeln kannst du einfach vegan machen, indem die Milchprodukte gegen vegane Alternativen ausgetauscht werden..

Wann ist der "Waffeltag"?

Der Waffeltag ist jedes Jahr am 25. März.

Wo?

In Cafés, Restaurants und daheim. 

Wie man es wie ein Einheimischer macht:

Es gibt keinen Trick. Du isst sie einfach. Mit einem Kaffee. In Schweden wird nichts ohne Kaffee gemacht. Und vor allem nicht Waffeln essen.

Warum feiern die Schweden überhaupt Våffeldagen?

Nach den christlichen Evangelien ist der 25. März der Tag, an dem der Erzengel Gabriel Maria verkündete, dass sie in neun Monaten Gottes Sohn zur Welt bringen würde. Von Anfang an wurde Vårfrudagen ("Tag der Muttergottes") gefeiert, aber auf Schwedisch klingt es mehr wie Vorfleday oder "Våffeldagen". Im Laufe der Zeit hat sich diese Tradition mehr auf die Waffeln als auf die Jungfrauengeburt konzentriert.

1 / 2

Waffeln

Schwedische Waffeln mit Moltebeermarmelade und Schlagsahne. Auch wenn Waffeln im schwedischen Kalender mit dem 25. März einen eigenen Tag haben, können sie das ganze Jahr über gegessen werden.

Foto: Moa Karlberg/imagebank.sweden.se

/ 2

Waffeln

Foto: Moa Karlberg/imagebank.sweden.se

Waffeln auf dem Weihnachtsmarkt

Foto: Ulf Lundin/imagebank.sweden.se

Artikel gesponsert von

EU and Swedish Board of Agriculture