Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

Kayaking, Långeskär, Bohuslän
Foto: Henrik Trygg/imagebank.sweden.se

Aktivität

Auf dem Wasser durch Schweden: Surftipps für Kanu- und Kajakfahrer.

Schweden hat nicht nur über 7000 Kilometer Küste zu bieten, sondern auch fast 100.000 Seen und unzählige Flüsse und Wasserläufe. Was also liegt näher, als die Faszination des Landes auf einer ausgedehnten Kanutour zu entdecken?

Egal, ob dir eine längere Tour mit Übernachtungen in der Wildnis vorschwebt (dank des schwedischen Jedermannsrechts nahezu überall möglich) oder eher ein Urlaub mit ein paar entspannten Tagestouren: Im Folgenden findest du Hilfestellungen, mit denen du schon von zu Hause einen Kanuurlaub planen kannst, den du ein Leben lang nicht vergessen wirst.  
 
Du möchtest eine Übersicht über die Kanuzentralen in ganz Schweden? Und direkte Links zu kompetenten Partnern, die dir mit dem Verleih von Kanu und Ausrüstung so wie mit Karten weiterhelfen? Klick einfach hier

Besonders empfehlenswerte Strecken sind auf dieser Seite übrigens mit einer Krone markiert. Damit du dich schon beim Surfen auf deinen Schwedenurlaub einstimmen kannst, findest du die Informationen hier leider nur auf Schwedisch. Aber selbstverständlich kannst du dir den Inhalt der Seite per Klick vom Googletranslator übersetzen lassen.

Eine detaillierte Übersicht von Touren in ganz Schweden findest du auf Canoeguide. Nach Regionen sortiert, werden fast 300 Kanustrecken aufgelistet und genau beschrieben. Allein für die Region Småland finden sich hier 43 Kanu-Reviere. Navigieren kannst du dabei über die Übersichtskarte oder eine Tabelle der Strecken, aus der Start- und Endpunkt, Länge, Schwierigkeitsgrad, GPS-Daten und vieles mehr hervorgehen. 

Willkommen im Westen – dem Eldorado für Kanuten.

Die Provinz Värmland mit ihren endlosen Wäldern und 10.000 Seen. Der Klarälven, Schwedens längster Fluss, der sich seinen Weg durch malerische Landschaften bahnt. Die westliche Meeresküste mir ihren Inseln und Schären. Und nicht zuletzt der atemberaubend schöne Dalsland-Kanal: Es gibt viele Gründe, warum der Westen Schwedens wie gemacht für einen entspannten –oder auch anspruchsvollen– Kanuurlaub ist.
 
Eine Übersicht der Anbieter in Westschweden findest du, auch auf Deutsch, hier.

Hin: paddeln. Zurück: strampeln.

Ebenfalls in Värmland und Dalsland wird ein ganz besonderes Erlebnis angeboten: Das kombinierte Kanu- und Draisine-Paket. Du paddelst drei oder vier Tage lang mit dem Kanu über das Fluss- und Seensystem des  Dalslandkanals von Bengtsfors nach Årjäng. Und die 52 Kilometer zurück strampelst du über stillgelegte Bahngleise auf einer Tret-Draisine. Ein Ausflug, der nicht nur richtig Spaß macht. Sondern auch richtig in die Arme geht. Und die Beine. 

Psst! Zwei Geheimtipps.

Eine unter Kanuten noch weniger bekannte Region ist Nedre dalälven („Unteres Flusstal“), das 100 km nördlich von Stockholm liegt. Wo sich der mächtige Fluss seinen Weg durch eine sich beständig wechselnde Landschaft bahnt, gibt es unendlich viel zu entdecken: urwüchsige Wälder mit Elchen, Füchsen und Bibern. Seen mit fantastischen Möglichkeiten für Angler. Und nicht zuletzt den Färnebofjärdens Nationalpark, der besonders durch seinen Reichtum an Vogelarten verzaubert. Die Nedre Daläven wurde 2011 zum Biosphärenreservat ernannt – und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Auch die Stadt Örebro und Umgebung sind noch ein Geheimtipp. Erstaunlich eigentlich – denn die Region kann mit einigen der abwechslungsreichsten Kanugewässer des Landes aufwarten. Ganz gleich, ob es durch die äußeren Schären des Vättern oder entlang des gewundenen Laufs des Flusses Nittäöven gehen soll: Sechs Kanuwanderwege in der Region bieten dir ein einmaliges Urlaubserlebnis. Da allesamt verhältnismäßig leicht zu paddeln sind und es zudem zahlreichen Kanuvermietungen, Rastplätze und Unterstände vor Ort gibt, ist die Örebro Region auch besonders für Kanueinsteiger und Familien geeignet.

Ein fantastisches Kanurevier mit diversen Gewässern für unterschiedlichste Ansprüche findet sich zwischen Örebro und Karlskoga: Der Berglagskanal und die Svartälven-Tour bieten Naturerlebnisse in unverfälschter Wildnis – Elche und Bibersichtungen inklusive. Valåsen dagegen ist ein perfekter Ausgangspunkt für unvergessliche Familien- oder Gruppenreisen.

So kannst du mit einem schönen Urlaub rechnen: noch ein Rat zur Streckenplanung.

Wenn du als Kanu- oder Kajakfahrer noch ungeübt bist, solltest du dir nicht gleich zu viel vornehmen: Bei durchschnittlichen Bedingungen sind zwischen 10 und 15 Kilometer pro Tag realistisch. Je größer die technischen Fähigkeiten und die Fitness dann sind, desto längere Etappen kannst du dann planen. Wir wünschen dir einen abenteuerlichen, sportlichen, entspannten und in jedem Fall einmaligen Kanuurlaub in Schweden!