Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

In Zusammenarbeit
Hotel Skansen, Båstad, Schweden
Foto: Mikael von Porat

Reiseziel

Båstad für Aktive und Genießer

Erlebe zu allen Jahreszeiten Meer, Natur und Aktivitäten auf der Bjärehalbinsel. Im historischen Badekurort Båstad golfen und segeln die Locals.

Auf der Bjärehalbinsel im Nordwesten von Skåne verbringst du aktiven Urlaub. Ob Segeln, Wandern oder Radfahren – suche dir deine Aktivitäten spontan aus. Wusstest du, dass Båstad und die Bjärehalbinsel außerdem erstklassige Golfdestinationen sind? 

Rund um Båstad stehen dir 126 Löcher zur Verfügung. Dank der langen Sommertage kannst du noch abends im Sonnenschein golfen und deinen Urlaubstag mit einer entspannten Runde ausklingen lassen. Der Platz des Båstad Golfklubb ist übrigens Schwedens ältester mit 18 Löchern, 1930 gegründet von Ludvig Nobel. Nach dem letzten Abschlag verwöhnt dich ein stilvolles Abendessen mit schonischen Spezialitäten. 

Båstad ist ein historischer Badekurort, in den sich ab 1830 Städter aus Lund und Malmö für die Sommerfrische zurückzogen. Das Spahotel Skansen hält mit dem Kaltbadehaus die jahrhundertealte schwedische Tradition am Leben, Badehäuschen am Meer zu errichten, um Badegästen den Einstieg ins Wasser und den Rückzug ins Trockene zu erleichtern. Das Hotel bietet, so wie auch die ersten Hotels des Badekurorts Båstad, eine hochwertige Küche an, sodass du mit allen Sinnen genießt und entspannst.

Frühlingsgefühle im Freien

Im Frühling kommen die ersten Radfahrer und fliegen in schnellen Formationen über die hügelige Landschaft. Die 25 Kilometer lange Runde von Båstad über den malerischen Höhenzug Hallandsåsen fordert die Waden heraus, während es zwischen Ängelholm und Vejbystrand über entspannte neun Kilometer an der flachen Küste entlanggeht. 

Um Ostern schmücken farbenfrohe Federn Gassen und Plätze von Båstad. Kennst du die schwedische Tradition, in der Fastenzeit bunte Federn an Birkenzweige zu binden? Und kurz nach der Walpurgisnacht und dem ersten Mai kommen frischer schwedischer Spargel und die ersten neuen Kartoffeln auf den Teller. Das Gemüse aus der Region kaufst du in den kleinen Hofläden der Bjärehalbinsel.

Ein Sommer zum Segeln und Wandern

Die Sommermonate verbringst du in guter Gesellschaft, denn auf die Bjärehalbinsel kommen im Juli und August auch schwedische Urlauber. Tennisturniere, Festivals und die Badestrände ziehen Sommergäste an. Zur jährlichen Seglerwoche heißt Båstad sogar schwedische Politiker und Royals willkommen. Ende August kehrt dann langsam Ruhe ein. Das Meer speichert die Wärme des Sommers, du badest ganz ungestört. 

Der Spätsommer ist die perfekte Zeit zum Wandern. Erkunde die Abschnitte des Skåneleden, der dich durch die vielseitige Natur mit Stränden, Klippen und Wäldern führt. Nimm dir die Zeit für einen Abstecher auf die Insel Hallands Väderö, wo sich Seehunde auf den warmen Klippen sonnen. Beim berühmten Krebsfest feiern die Schweden in den Fischerdörfern den Fang des Tages und genießen die letzten warmen Abende.

Farbenfroher Herbst

Und dann kommt der Herbst mit seinen prachtvollen Farben. Am nördlichsten Punkt der Bjärehalbinsel bieten die Klippen bei Hovs Hallar ein besonderes Spektakel, wenn sie von der Sonne rot angeleuchtet werden. Der Wald lockt Pilz- und Beerensammler mit seinen natürlichen Schätzen. Auf Kattviks Apfelplantage pflückst du an vier Septemberwochenenden jeweils eine Sorte mit deinen eigenen Händen. Übernachte in einem der eleganten Hotels und ziehe dich an kühlen Abenden in die Wellnessabteilung zurück. Båstad ist Kur für Körper und Seele.

Das solltest du auch lesen