Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

Mit dem Kajak vor Fällbacka, Fjällbacka, Bohuslän
Foto: Henrik Trygg/imagebank.sweden.se

Reiseziel

Das Fjällbacka von Camilla Läckberg

Begib dich zur Tour „Auf den Spuren der Camilla Läckberg” oder genieße ein echtes Läckberg-Menü in einem der einheimischen Restaurants unten am Hafen!

Du kannst dich auch der Crew eines Fischerbootes anschließen und auf eine Hummer-Safari gehen. Oder du schnappst dir ein Kajak und paddelst durch den Archipel von Fjällbacka. Fest steht: Für ein kleines Fischerdorf an der Westküste hat Fjällbacka eine Menge zu bieten. Und das nur 90 Autominuten nördlich von Göteborg entfernt.

Fjällbacka und Camilla Läckberg

Wenn du zu den weltweit 12 Millionen Menschen gehörst, die die Kriminalromane von Camilla Läckberg gelesen haben, die in Fjällbacka spielen, wirst du die Läckberg Themen-Touren lieben.

Diese Touren führen an vielen Romanschauplätzen vorbei. Zum Beispiel an der mystischen Königsschlucht ‘König Oscar’. In dieser nach dem schwedischen König Oscar II benannten Königsspalte ließen gleich drei Buchcharaktere in „Der Prediger von Fjällbacka“ (Originaltitel: „Predikanten“) ihr Leben. Auch dem Eisenwarengeschäft Berits Järnboden kannst du einen Besuch abstatten. Über die Theke von Ladenbesitzer Berit gehen alle Geschichten, die sich in und über Fjällbacka jemals erzählt wurden. Das Geschäft taucht sowohl in „Die Töchter der Kälte“ („Stenhuggaren“) als auch in „Die Totgesagten“ („Olycksfågeln“) auf.

Neben dem, was du über die Geschichten und die Figuren der erfolgreichen Bücher erfährst, weiht dich dein erfahrener Guide auch in die faszinierende Geschichte Fjällbackas ein. Er kann dir zum Beispiel über den Auf- und Abschwung der Hering-Industrie oder die Rolle der Gewinnung von Naturstein berichten. Vielleicht bekommst du sogar ein paar Anekdoten über die schwedische Schauspielerin Ingrid Bergman zu hören, die zu Lebzeiten viele Sommer auf der Insel Dannholmen, westlich vor Fjällbacka, verbracht hat.    

Wem beim Thema Krimi nicht gleich flau im Magen wird, der kann sich Camilla Läckberg auch kulinarisch zuwenden: Genieße ein Drei-Gänge-Menü im Bryggan Fjällbacka Restaurant, während sich die Abendsonne über den Hafen senkt! Das Menü stammt aus einem Kochbuch namens „Fest, mat & kärlek“ (zu Deutsch: Fest, Essen & Liebe), bei dem Camilla Läckberg ihrem Freund aus Kindertagen, dem heutigen Sternekoch Christian Hellberg, als Co-Autorin zur Seite stand.

Hollywood-Glamour in Fjällbacka

Die Hollywood-Ikone Ingrid Bergman liebte die Gegend und verbrachte von 1958 an ihre Sommer gern mit der Familie auf der Insel Dannholmen. Nach Fjällbacka kam sie häufig – zum Shoppen und um essen zu gehen. Da lag es wohl nahe, nicht nur einen Platz unten am Hafen nach ihr zu benennen, sondern auf selbigem auch ein Abbild der Schauspielerin in Form einer Büste aufzustellen. Wer ihren Spuren folgen möchte, sollte der Bäckerei Setterlinds einen Besuch abstatten. Hier kann man Bergmans Lieblingskekse, die Mandelberge, kaufen – eine echte Spezialität in Fjällbacka, die man probiert haben muss. Wer mag, kann auch einen geführten Bootsausflug nach Dannholmen unternehmen. Hier, mitten im Grünen, steht noch immer ein Häuschen, das sich im Bergmanschen Familienbesitz befindet.

Was kann man in und um Fjällbacka noch unternehmen?

Steigere deinen Appetit auf ein Menü im Bryggan Restaurant, indem du den Vetteberget erklimmst! Diesen Berg kann man gar nicht verfehlen, so majestätisch thront er über dem Dorf. Von seiner Spitze aus hat man einen fantastischen Blick über den gesamten Archipel und kann sein nächstes Ziel anvisieren. Zum Beispiel die Inseln Väderöarna. Sie ist die westlichste, windigste und wärmste Inselgruppe Schwedens, die aus unglaublichen 365 Inseln besteht und ein einziges, idyllisches Naturschutzgebiet ist. Hier kann man die friedliche Ruhe genießen, im klaren blauen Wasser schwimmen oder für ein Picknick auf die Felsen klettern. Wenn du Glück habst, bekommst du sogar eine Seehundkolonie zu Gesicht!

Ebenfalls zum Fjällbacka Archipel gehören das Naturschutzgebiet Lindö-Kalvö-Trossö auf der Insel Resö und der maritime Nationalpark Kosterhavet rund um die Inseln Kosteröarna. Auf all diese schönen, wilden Inseln gelangt man per Boot von Fjällbacka aus, nach Resö sogar mit dem Auto oder per Bus. Aber auch eine Tour mit einem Meereskajak durch das Wasserschutzgebiet des Archipels verspricht hinreißende Aussichten – je nach Wunsch geführt oder auf eigene Faust.

Fischspezialitäten – erst fangen, dann essen!

Hast du das Zeug zum Hummerfischer? Dann mach es wie der berühmte Kapitän Ingemar und gehe auf Hummersafari! Das TanumStrand Hotel und Resort ist ein empfehlenswerter Anbieter dieser Touren, auf denen sich alles um das „schwarze Gold“, die Hummer, dreht. Oder du wendest dich vertrauensvoll an die Karlsson Brüder, die ein Stück weiter oberhalb der Küste in Grebbestad das Bootshaus Everts Sjöbod betreiben. Sie organisieren Hummer- und Austernsafaris, Austern-Verkostungen und andere Aktivitäten rund um die Schalentiere aus den heimischen Gewässern.

Die Hummersaison beginnt alljährlich am ersten Montag nach dem 20. September. Ab diesem Tag fällt die gesamte Westküste ins Hummerfieber – eine großartige Zeit, um Fjällbacka zu besuchen.

Geh auf Zeitreise!

Besuche das Gebiet, das mit seinen etwa 3.000 Jahre alten Felszeichnungen 1994 einen Platz auf der Liste des Unesco Weltkulturerbes erhielt! Es erstreckt sich auf rund 45 Quadratkilometern zwischen Tanumshede im Norden bis Trättelanda im Süden und bietet einmalige Eindrücke aus der Bronzezeit. Du kannst mit dem Auto oder mit dem Fahrrad über die Pfade zu den ausführlich beschilderten Granitfelsen fahren und mit einem Picknick den ganzen Tag hier verbringen. Das Zentrum des Weltkulturerbegebietes bildet Vitlycke. Hier gibt es die größten und figurenreichsten Felsritzungen von ganz Schweden und sogar ein Museum.

                                                                                                                         +++ Gesponserter Artikel +++