Visit Sweden

Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

Reiseziel

Fünf leckere Göteborger Gerichte für Familien mit Kindern

Zufriedene Kinder bedeuten zufriedene Eltern, und das Essen spielt dabei eine große Rolle. Von gigantischen Zimtschnecken bis zu spannendem Street Food wartet Göteborg mit einer Reihe von Spezialitäten auf, die den Gaumen von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen kitzelt.
01. Gabriels Fischsuppe
Foto: Tina Stafren/ Göteborg & Co

Mit seiner Nähe zum Meer hat Göteborg eine fantastische Auswahl an Fisch und Meeresfrüchten. Das meiste davon ist fangfrisch, und selbst die Kleinen werden etwas finden können, das sie mögen.  

„Hier in Göteborg bekommt man je nach Saison Steinbutt, Seehecht, Seelachs, Makrele und viele andere Fischarten“, erklärt Niclas Svensson vom Restaurant Gabriel. Die köstliche Fischsuppe des Restaurants, die auf einem alten Rezept basiert, wird mit Sicherheit den Geschmacksknospen der jüngsten Gäste gefallen. Das Angebot von Göteborgs Meeresfauna beinhaltet sämtliche der Big Five – Hummer, Muscheln, Krebse, Shrimps und Austern –, und du kannst sie in der ganzen Stadt auf vielerlei Weise serviert bekommen. Auf dem Feskekörka-Fischmarkt können sie einzeln oder alle zusammen in einem picknickfertigen Schalentieresalat erstanden werden.  

Das trendbewusste Göteborg gehört auch nicht zu den Nachzüglern, wenn es darum geht, neue Zubereitungsweisen für die Schätze des Meeres zu finden. Dazu gehören zum Beispiel ein gesunder und nahrhafter Fischsalat (Poke) aus Hawaii, der der ganzen Familie schmecken wird, oder fantastische Sushi-Gerichte. In den Restaurants der Stadt findest du die Fülle des Meeres, und sie wurde direkt vor der Tür gefangen. 

02. Imbisswagen auf der Magasinsgatan
Foto: Anna Hållams

Traditionelles Essen ist etwas Wunderbares, aber die Bewohner von Göteborg greifen auch gern die neuesten Trends auf und kombinieren diese mit dem, was ihre eigene Speisekammer zu bieten hat. Street Food aus aller Welt ist jetzt vielerorts in der Stadt zu haben – alles dank der Imbisswagen, die in der Stadt verkehren und schmackhaftes Essen aus aller Herren Länder feilbieten. Von jamaikanischem Soul Food bis zu mexikanischen Burritos, von peruanischer Ceviche bis zu auf schwedische Art zubereitetem Hering – alles und jedes kann hier käuflich erworben werden. Die Imbisswagen servieren nicht nur hervorragendes Essen, sondern bieten noch den zusätzlichen Vorteil, dass die ganze Familie zu einem erschwinglichen Preis ihr Lieblingsgericht genießen kann. Aber können wir uns auf Eis zum Nachtisch einigen? Sehr lecker, und ganz typisch für Göteborg. Oder sollten wir besser für das „neue Göteborg“ sagen?

03. Hagabullen
Foto: Anna Hållams

Die Briten haben ihren Nachmittagstee, die Spanier ihre Tapas und die Schweden haben ihre Fika. Das Schwedische Institut beschreibt die Fika als ein gesellschaftliches Phänomen und einen legitimen Grund, eine Pause einzulegen – zuhause, bei der Arbeit oder in einem Café. Normalerweise gehört ein Süßgebäck dazu, zum Beispiel Zimtschnecken, Sandwiches oder vielleicht eine leckere Himbeertorte. Göteborg hat zudem eine eigene Fika-Spezialität, den Hönökaka, der nach der eine Stunde Bootsfahrt entfernten Insel benannt ist. Wenn dir der Sinn nach einer ganz unvergesslichen Fika steht, empfiehlt sich ein Besuch im Café Husaren, das mit seinem berühmten Hagabulle aufwartet (nach dem Stadtteil Haga benannt). Sie ist eine riesige mit Hagelzucker bestreute Zimtschnecke.

04. Hel och halv special
Foto: Anna Hållams

Ein alter Göteborger Essensbestseller ist das sogenannte Hel och halv special (wörtlich: „ganzes und halbes“ Spezialgericht). Aber was ist es? „Ein ‚hel special‘ oder ‚halv special‘ besteht aus einem Hotdog mit Kartoffelpüree obendrauf. Es kann dann nach Belieben noch Ketchup und Senf hinzugefügt werden“, erklärt Larry Wensund, der Oves gatukök betreibt. Und was ist dann der Unterschied zwischen hel und halv? Die „ganze“ Version hat zwei Würstchen, die „halbe“ nur eins. Die Spezialität soll in den 1960ern entstanden sein, als die Fußballspieler Conny und Päsa ein Würstchen mit Kartoffelpüree obendrauf bestellten, und erfreut sich seitdem ungebrochener Beliebtheit. Aber man bekommt sie nirgendwo sonst. „Wenn du in Stockholm nach einem ‚hel special‘ oder ‚halv special‘ fragst, wird niemand wissen, wovon du redest.“ Und die Bewohner der Stadt finden das richtig klasse. Ein ‚halv special‘ bekommst du in Oves gatukök, aber auch an den klassischen Würstchenkiosken Lasse på Heden und Mariaplan.

05. Grün essen
Foto: Beatrice Törnros/Göteborg & Co

Wie wäre es mit hausgemachter Pasta oder Moules-frites mit Tomatenkonfitüre, aber ohne Fleisch oder Fisch? Göteborg bietet hervorragende Alternativen für diejenigen, die weniger Fleisch essen oder einfach die Möglichkeit dazu haben wollen. Die besten Anlaufstellen für schmackhaftes grünes Essen sind das Hagabion Café mit täglich wechselnder Speisekarte und das Folk, das köstliche vegetarische und vegane Gerichte serviert. Bei dem lokalen Weinproduzenten Wine Mechanics werden stets vegetarische Gerichte serviert, jedoch mit der Option, Fleisch oder Fisch hinzuzufügen. Auch der vegetarische Green Room in Liseberg ist auf jeden Fall einen Besuch wert und perfekt für die Familie.