Visit Sweden

Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

A lake in Abisko with a rocky shoreline and trees in autumn colours, with mountains in the background.
Nationalpark Abisko, Abisko, Lapland
Foto: Katja Kristoferson/Folio/imagebank.sweden.se

Reisetipps

Hop-on, Hop-off nördlich des Polarkreises

Viele europäische Metropolen locken heutzutage mit Hop-on-Hop-off-Angeboten. Doch wer hätte gedacht, dass es das auch jenseits des schwedischen Polarkreises gibt?

Die Distanzen sind hier zwar etwas größer als bei den klassischen Sightseeing-Bussen, aber dafür geht es mit der Eisenbahn und dem so genannten Arctic Circle Pass auch schneller voran. Und die schon vom Zug aus zu sehenden Sehenswürdigkeiten und Panoramen der Natur sind atemberaubend schön. 

Insgesamt zwölf Stationen zwischen der nordschwedischen Stadt Kiruna und dem norwegischen Narvik umfasst das Hop-on-Hop-off-Angebot der schwedischen Eisenbahngesellschaft SJ, die innerhalb von drei Tagen zum Preis von SEK 364 (ca. 35,50 Euro) angefahren werden können. 

Eine der beliebtesten Stationen ist dabei sicherlich die Abisko Turiststation, von der aus es direkt in eine der schönsten Wildnisse Nordeuropas geht – und hinauf zur Aurora Sky Station. Sie ist einer der weltweit besten Orte, um das Nordlicht –also die Aurora Borealis – beobachten zu können. In diesem September (2018) eröffnet die Station die Nordlicht-Saison sogar etwas früher, und zwar jeweils dienstags, donnerstags und samstags zwischen 21 Uhr und 1.30 Uhr. Und während man nachts nach den tanzenden Lichtern am Himmel Ausschau hält, verzaubert die Bergwelt des nordschwedischen Fjälls tagsüber im Herbst mit einer ungeahnten Farbenpracht des Indian Summers. 

Weitere Wanderparadiese erwarten die Reisenden übrigens auch an den Stationen Björkliden, Riksgränsen, Vassijaure und Låktatjåkka.