Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

Lesen vorm Schlafengehen
Foto: Ulf Lundin/imagebank.sweden.se

Reisetipps

Im Schlafwagen nach Lappland

Mit dem Zug durch ganz Schweden – kultige Langstrecken versprechen Urlaub mit Aussicht.

Mit der Stirn gegen die Fensterscheibe gepresst, reist du auf spektakulären Zugstrecken durch ganz Schweden. Die Fahrkarte garantiert dir nicht nur ein intensives Urlaubserlebnis, sondern auch unvergessliche Panoramen. 


Stell dir vor, du flitzt unter der Mitternachtssonne durch die arktische Tundra oder gleitest mit der Inlandsbanan durch Wälder voller Beeren und Pilze. Du übernachtest im gemütlichen Schlafwagen, etwa auf der legendären Route von Stockholm nach Lappland. Am nächsten Morgen wachst du wie in einer anderen Welt auf.

Einsteigen bitte!

Die wichtigsten Verkehrsknoten sind die Hauptstadt Stockholm, Göteborg an der Westküste und Malmö im Süden. Zwischen den drei Metropolen verkehren täglich X2000 Schnellzüge mit bis zu 200 Kilometern pro Stunde. Außerdem hat der Flughafen Stockholm Arlanda einen Bahnhof im Keller. Wie praktisch: Frisch aus dem Flugzeug gestiegen, kannst du dein schwedisches Zugabenteuer beginnen. Die optimale Verbindung findest du mithilfe dieser interaktiven Karte, die dich angeben lässt, wie viele Stunden du unterwegs sein möchtest und wie weit du in dieser Zeit kommst. 


Das schwedische Schienennetz wird von einigen großen Bahngesellschaften betrieben: SJ, Tågkompaniet, Arlanda Express, Snälltåget und Inlandsbanan. Der Hochgeschwindigkeitszug X2000 von SJ verkehrt zwischen Schwedens wichtigsten Städten. Dank Radioausgängen und Steckdosen am Platz, kostenlosem Internet und einem Bistro mit warmen und kalten Gerichten kannst du während der Fahrt entspannen. 

Kultige Routen durch ganz Schweden

Die wohl bekannteste schwedische Eisenbahn ist die Inlandsbanan, die über 1.288 Kilometer durch das Binnenland ruckelt. Start ist in Gällivare am Polarkreis, das Ziel ist Kristinehamn im Süden. Oder umgekehrt. Buchbare Pakete machen das Erlebnis unkompliziert. Entdecke beispielsweise sechs Tage lang mit Zwischenstopps die schwedische Natur und die Stadt Mora in Dalarna, wo jeden Winter das Skirennen Vasaloppet stattfindet. Ein anderes Paket sieht einen viertägigen Kurs mit Überlebenstraining in der Natur vor – was praktisch ist, solltest du den letzten Zug verpassen.


Auch die Route von Stockholm in den norwegischen Küstenort Narvik ist eine Reise der Kontraste: Du startest in der pulsierenden Hauptstadt und erreichst nach 20 Stunden das einsame Lappland. Das letzte Drittel zwischen Luleå und Narvik entspricht übrigens der historischen Eisenerz-Route. Unterwegs genießt du die Langsamkeit und Gespräche mit Mitreisenden. In Lappland erwarten dich Nordlichter, der Nationalpark Abisko, das Esrange Space Center, das ICEHOTEL sowie die Skiresorts Björkliden und Riksgränsen. Dank dem Arctic Circle Train kannst du zwischen Kiruna und Narvik Stopps zum Wandern und Entdecken einlegen.


Der Snälltåget, übersetzt „netter Zug“, verkehrt das ganze Jahr über zwischen Malmö und Stockholm. Die Züge fahren mehrmals täglich, warum also nicht in Nyköping einen Stopp für Fotos oder zum Paddeln durch die stadtnahen Schären einlegen? Im Winter geht es von Malmö im Schlafwagen sogar bis in die 900 Kilometer entfernten Skiorte Åre und Vemdalen in der nordschwedischen Region Jämtland. Hungrige stärken sich im Bordbistro „The Pub“ und stoßen mit einem schwedischen Bier darauf an, dass sie mit der Eisenbahn eine nachhaltige Art des Reisens gewählt haben.