Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

Canal of Djurgården, Stockholm
Foto: Werner Nystrand/Folio/imagebank.sweden.se

Aktivität

Natur in und um Stockholm

Stockholm ist für seine legendäre Schönheit bekannt. Die Stadt ist auf 14 Inseln gebaut, von Wasser umgeben und von Parks, Wäldern und Stränden durchzogen.

Stockholmer Parks

Mit 26 Stadtparks kann Stockholm mit ruhigem Gewissen als grün bezeichnet werden. Zu den beliebten Parks gehören Hagaparken (Wald, Seen und Teiche), Rålambshovsparken (offene Flächen und mit Gras bewachsene Strände), Vita Bergen (hügeliger Park zum picknicken) sowie der gigantische (ca. 28 km2 große) Königliche Nationalstadtpark, weltweit der erste seiner Art, der den Namen Eko Parken trägt und in dem du Reiher, Rotwild und Füchse im Herzen der City beobachten kannst.

Der Königliche Nationalstadtpark besteht aus den drei königlichen Parks Djurgården, Haga und Ulriksdal, die durch die Brunnsviken Bucht miteinander verbunden sind. Die umliegenden Inseln Skeppsholmen, Kastellholmen, Beckholmen und Fjäderholmarna sind ebenfalls Teil des Eko parken.

Seen, Kanäle und das Tor zum Schärengarten

Bring deine Badesachen und deine Angel mit. Schließlich ist Stockholm vom See Mälaren umgeben und bildet das Tor zum Schärengarten. Das Wasser ist so sauber, dass du gefahrlos schwimmen und Lachs und Süßwasserfische angeln kannst.

Eine Paddeltour durch den Kanal ist nicht nur Abenteurern vorbehalten. Der Långholmskanalen ist so ruhig, dass du die ganze Familie ins Kanu packen und auf dem Wasser Picknick machen kannst, wenn du die Boote nebeneinander legst. Sportliche Typen zieht es hinaus in den Schärengarten für die 32 Seemeilen lange Långviksskär-Tour. Wer unberührte Natur ohne Blutgeschmack im Mund erleben möchte, paddelt das liebliche Flüsschen Ältaån entlang (5,5 Seemeilen).

Winteraction in der Natur

Die Stockholmer wissen wirklich, wie sie während der langen, eisigen Winter das Beste aus der städtischen Natur machen. Eislaufen auf dem zugefrorenen Norrviken und auf dem See Mälaren, der die Inseln der Stadt umgibt, gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen. Noch beeindruckender ist es in den Schärengarten hinaus zu skaten, allerdings bitte nur mit Guide.

Skilanglauf und Langlaufschlittschuh sind weitere beliebte Wochenendbeschäftigungen, denen die Stockholmer sowohl in den Parks und Wäldern als auch auf den gefrorenen Gewässern nachgehen (Hellasgården bietet fantastische Loipen, Eislaufmöglichkeiten und Sauna an). Und wenn du willst, kannst du in Stockholm sogar alpin Ski fahren. Am Hammarbybacken gibt es sieben Pisten und Lifte.

Wandern fernab der Großstadt: Unweit von Stockholm wartet der beliebte, 1000 km lange Wanderweg Sörmlandsleden (Nadelwälder, Moore, felsige Ebenen und Flüsse). Oder der 300 km lange Upplandsleden Wanderweg am Ufer des fantastischen Mälaren. Der Tyresta Nationalpark hat acht Wanderwege, von denen einer sogar kinderwagentauglich ist.

Das könnte dich auch interessieren