Direkt zum Hauptinhalt gehen

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Stadtteil Hammarby Sjöstad
Grün ist das Leitmotiv in Hammarby Sjöstad. Unter seiner üppigen Oberfläche verbirgt dieses Wohngebiet am Wasser in Stockholm eine Reihe innovativer nachhaltiger Lösungen. Das „Hammarby-Modell“ ist zu einem Beispiel für eine umweltfreundliche Stadtentwicklung geworden.
Fotonachweis: Melker Dahlstrand/imagebank.sweden.se

Stockholm Gastgeber der UN-Umweltkonferenz 2022

50 Jahre nach der ersten Weltumweltkonferenz der UNO ist Stockholm erneut Gastgeber des Forums. Die Veranstaltung zielt darauf ab, das globale Engagement für die Umwelt zu vertiefen und die Umsetzung globaler Nachhaltigkeitsziele zu beschleunigen.

Vor 50 Jahren hat in Stockholm die erste Weltumweltkonferenz der UNO (United Nations Conference on the Human Environment) stattgefunden. Unter dem Motto „Nur eine Erde“ wurde im Juni 1972 auf Schwedens Initiative die Umwelt des Menschen diskutiert. Im Zuge dessen wurde unter anderem das UN-Umweltprogramm (United Nations Environment Programme, UNEP) gegründet, das seinen Hauptsitz in Nairobi hat.

Im Juni 2022 ist Schweden erneut Gastgeber eines ähnlichen Treffens: Zum 50. Jahrestag der Konferenz und der Gründung von UNEP plant die UN-Generalversammlung die internationale Umweltkonferenz „Stockholm+50“. Dazu werden am 2. und 3. Juni 2022 Delegierte aus aller Welt im Stockholmer Messezentrum (Stockholmsmässan) erwartet. Die Veranstaltung zielt darauf ab, das globale Engagement für die Umwelt zu vertiefen und die Umsetzung globaler Nachhaltigkeitsziele zu beschleunigen, die aus der Agenda 2030, dem Pariser Abkommen und der Konvention über Biologische Vielfalt (CBD) hervorgehen.

Ein weiteres Ergebnis der Weltumweltkonferenz 1972 war die Stiftung des Weltumwelttages, der jedes Jahr am 5. Juni im Kalender steht. Noch heute ist der Aktionstag das wichtigste Instrument der UN zur Förderung des globalen Bewusstseins und des Umweltschutzes. In rund 150 Staaten setzen Menschen jeder Herkunft, jeden Glaubens und jedes Alters Jahr für Jahr ein gemeinsames Zeichen für einen ressourcenschonenden Umgang mit unserem Planeten. Auch dieses Jahr lautet das Motto wieder „Only One Earth“, und Schweden fungiert als zentraler Gastgeber des Weltumwelttages.

Im Vorfeld der Konferenz „Stockholm+50“ wird es in der schwedischen Hauptstadt mehrere Treffen und Aktivitäten zum Thema Nachhaltigkeit geben. Unter anderem organisiert die Stockholmer Messe die Nachhaltigkeitsschau Nordic Sustainability Expo (17. bis 18. Mai 2022). Dort kommen führende Unternehmen, Organisationen und Verbände zusammen, die den Übergang zu nachhaltigem Wirtschaften und einem umweltfreundlichen Lebensstil vorantreiben. Besuchern der Konferenz, aber auch allen anderen, stehen eine große Bandbreite an nachhaltigen Unterkünften und Erlebnissen in “Europas erster grüner Hauptstadt” zur Verfügung.