Visit Sweden

Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

A table with gingerbread cookies in different shapes and a cup of mulled wine.
In Zusammenarbeit
Lebkuchen mit Glögg
Foto: Magnus Carlsson/imagebank.sweden.se

Aktivität

Rezept für schwedische Lebkuchen, auf Schwedisch: Pepparkakor

Schwedische Pepparkakor – oder Lebkuchen – zu backen, ist eine Tradition, die jedes Jahr zu Weihnachten von vielen schwedischen Familien gepflegt wird. Dieses gewürzte Gebäck ist ein wichtiger Bestandteil der schwedischen Vorweihnachtsfeierlichkeiten wie Advent und Lucia.

Backe mit diesem einfachen Lebkuchenrezept deine eigenen Lebkuchen. Sie sind der Ausgangspunkt sowohl für Lebkuchenmänner als auch für Lebkuchenhäuser.

Rezept:

Zutaten: 

320 ml Wasser
60 ml Melasse 

2 EL gemahlene Nelken
2 EL gemahlener Zimt
2 EL gemahlener Ingwer

2 EL Natron/Backpulver

1/3 TL Salz

750 g Kastorzucker (feinkörniger Kristallzucker) 

425 g zimmerwarme Butter
1,2 kg Weizenmehl

Zubereitung:

1. Wasser, Sirup, Nelken, Zimt, Ingwer, Salz und Natron unter Umrühren eine Minute kochen. 5 Minuten stehen lassen. Butter und Zucker in einer Küchenmaschine schlagen. Die lauwarme Würzflüssigkeit hinzugeben. Dann Mehl und Salz unterrühren und zu einem glatten, glänzenden Teig verrühren. In Frischhaltefolie wickeln und über Nacht einfrieren, vorzugsweise aber noch länger (der Teig kann bis zu 2 Wochen eingefroren bleiben, die Aromen entwickeln sich dann noch intensiver).

2. Den Ofen auf 220 °C vorheizen. Den Teig aus dem Eisfach nehmen, damit er sich vor dem Backen auf Zimmertemperatur erwärmen kann. Wenn er zu kalt ist, lässt er sich schlechter verarbeiten. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten sauberen Oberfläche ganz dünn ausrollen und mit Ausstechformen Plätzchen ausstechen. Die Plätzchen auf mit Pergamentpapier ausgelegte Backbleche legen und auf mittlerer Ofenschiene etwa 5–7 Minuten backen.