Visit Sweden

Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

Åre in Nordschweden, Jämtland
Foto: Niclas Vestefjell/imagebank.sweden.se

Reiserouten

Rundreise durch Nordschweden und Lappland

Von Umeå nach Kiruna: Auf dieser Rundreise entdeckst du Lapplands Natur, lebendige Städte in Nordschweden und die Kultur der Samen.

Genau genommen ist es eher eine Zickzackreise durch die nordschwedische Wildnis als eine Rundreise mit gleichem Start- und Endpunkt. Du startest in Umeå und arbeitest dich immer weiter nach Norden vor, bis du den Polarkreis überquerst und schließlich Kiruna erreichst. Dort gibst du Mietauto oder Wohnmobil wieder ab und fliegst zurück.

Deine Rundreise durch Nordschweden beginnt in der Universitätsstadt Umeå, die auch als Tor nach Lappland bekannt ist. Lass dir Zeit zum Erkunden der Stadt, die 2014 Europäische Kulturhauptstadt war. Denn dank der vielen Studenten und der Kreativität der Bewohner von Umeå ist hier im hohen Norden eine lebendige Kunst- und Kulturszene entstanden. Das Gitarrenmuseum ist weltbekannt und das Bildmuseum überrascht mit spannender Architektur und wechselnden Ausstellungen. Im Sommer lohnt sich ein Abstecher auf die Insel Holmön, über die man herrlich radeln kann.

Nach dem Kulturprogramm geht es über die E12 ins Landesinnere. Granö erwartet dich mit Aktivitäten wie Floßtour, Kickbiketour, Paddeln, Angeln oder einer Wanderung mit Huskys. Bei einer Waldwanderung erklärt dir der Guide die Heilkräuter am Wegesrand, und bei einem historischen Dinner wird die Geschichte der Region geschmackvoll lebendig. Nach einem erlebnisreichen Tag kannst du in einem „Vogelnest“ zwischen den Bäumen oder im Bio-Hotel Granö Beckasin übernachten.

Kultur und Kaviar in Schwedens hohem Norden

Über Landstraßen steuerst du wieder die Ostseeküste an. Du passierst die Küstenstädte Skellefteå und Piteå, die nahe der Autobahn liegen. Der Abschnitt dazwischen wird wegen seiner Buchten und Sandstrände auch ”Riviera des Nordens” genannt. Vor der dritten Stadt Luleå liegt ein Archipel aus 1.312 Inseln mit unberührter Natur und bewahrter Kulturgeschichte. Nimm die Fähre auf die Künstlerinsel Brandöskär, besuche das Schärenmuseum auf der Insel Junkön oder besteige den Aussichtsturm von Kluntarna. Auf den Inseln kannst du auch im Ferienhaus übernachten. 

Möchtest du wissen, wie der Kaviar auf den Teller kommt? In Kalix, eine Fahrstunde nach Luleå, kannst du eine Kaviarsafari mitmachen, denn von hier kommt der berühmte Kalix-Kaviar. So wie echter Champagner nur aus der Region Champagne kommt, ist auch Kalix eine geschützte Ursprungsbezeichnung. Der leuchtend orangefarbene Kaviar wird regelmäßig beim Nobelbankett oder bei königlichen Hochzeiten serviert. In der Küstenstadt, wo der Fluss Kalix in den Bottnischen Meerbusen mündet, erwartet dich außerdem die unterirdische Festung Siknäsfortet, die im Kalten Krieg zur Verteidigungszone Kalixlinjen gehörte.

Abstecher nach Finnland

Der letzte Küstenabschnitt auf deiner Rundreise durch Nordschweden führt über die Autobahn E4 an deren Endpunkt Haparanda an der finnischen Grenze, die zusammen mit der Nachbarstadt Tornio ein dynamisches, multinationales Doppel bildet. Entdecke Skulpturen auf einem Kunstspaziergang, besuche die Kirche von Haparanda mit deutschem Audioguide oder besuche das Heimatmuseum, das Einblicke in das Leben in der Region am Fluss Torneälv bietet, der eine natürliche Grenze zwischen Finnland und Schweden bildet.

Dem Fluss ins Landesinnere folgend, erreichst du nach wenigen Kilometern die finnische Stadt Kukkola, die ein Fischereimuseum und ein eigenes Saunadorf hat. Zurück in Schweden erwarten dich 225 Kilometer auf Landstraßen durch die Wildnis von Lappland. Nordschweden ist extrem dünn besiedelt: In der Region Norrbotten, die so groß ist wie Bayern und Brandenburg zusammengenommen, leben nur 251.080 Menschen.

Rundreise über den Polarkreis

Mitten in der nordschwedischen Landschaft, westlich vom Fluss Råne und in der Nähe vom 83-Seelen-Dorf Murjek, überquerst du den Polarkreis. Googlemaps verrät, wo „Polcirkeln“ liegt und Schilder an der Straße markieren den Übertritt ins Reich der Mitternachtssonne. Steig aus und verewige diesen wichtigen Moment auf deiner Rundreise durch Nordschweden mit einem Foto! Nördlich vom Breitenkreis 66° 33′ 55″ geht die Sonne an Mittsommer nicht unter und zur Wintersonnenwende nicht auf.

Auf der Straße 97 geht es weiter nach Jokkmokk, ins Zentrum der Sami-Kultur. Hier ist die Tradition der Rentierzüchter noch lebendig und im Ajtte Museum lernst du mehr über das nordeuropäische Urvolk. Im botanischen Garten erfährst du, welche Pflanzen im Norden wachsen. Nach dem Besuch bist du fit für eine Wanderung durch die Birkenwälder und über die Hochflächen, wo du Rentierherden erspähen kannst.

Auf nach Laponia!

Von Jokkmokk aus fährst du auf der E45 nach Norden. Auf dem Weg nach Gällivare-Malmberget passierst du Schwedens größten bewaldeten Nationalpark namens Muddus. Die unberührte Natur besteht aus riesigen Kiefern, hohen Wasserfällen und tiefen Waldbächen. Der Nationalpark ist Teil des UNESCO-Welterbegebiets Laponia, das sich von Gällivare nach Nordwesten erstreckt. Dieses Gebiet der letzten Wildnis Europas umfasst außerdem die Nationalparks Stora Sjöfallet und Sarek. Laponia – das sind 9.400 Quadratkilometer Wildnis, neun Sami-Gemeinden und 50.000 Rentiere. 

Über die E10 erreichst du nach 120 Kilometern das letzte Etappenziel auf deiner Rundreise durch Lappland: Kiruna. Die Stadt ist um eine riesige Eisenerzgrube errichtet, die bis heute aktiv ist. Besuche die rote Holzkirche im Baustil der schwedischen Nationalromantik und nutze die Lage der Stadt mitten in Lappland für Ausflüge in die Umgebung. Vielleicht möchtest du das Auto einen Tag stehen lassen und mit dem Arctic Circle Train einen Abstecher in die norwegische Grenzstadt Narvik machen. In Jukkasjärvi steht das berühmte Eishotel und der Nationalpark Abisko eignet sich für Wanderungen bis spät in die helle Nacht. Lass deine Reise im Aurora Spa des Hotels Camp Ripan in Kiruna ausklingen. Ob unter dem Nordlicht oder der Mitternachtssonne – Lappland ist ein magischer Ort.

Reisedauer: 10-12 Tage
Beste Reisezeit: Mai bis August
Streckenlänge: rund 1.000 km

Mit dieser vorgeschlagenen Rundreise wollen wir dir exemplarisch aufzeigen, wie du Schweden mit dem PKW oder Wohnmobil erkunden kannst. Dieser Routenvorschlag eignet sich, ebenso wie unsere anderen Routen, sowohl für Urlaub im Hotel, für Camping oder für andere Unterkunftsformen.