Visit Sweden

Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

Nybrokajen in Stockholm
Foto: Tove Freij/mediabank.visitstockholm.com

Fakten

Sightseeing wie ein Einheimischer

Stockholm verfügt über ein fantastisches öffentliches Verkehrsnetz. Mach es wie die Einheimischen und entdecke die Stadt mit Boot, Bus und U-Bahn.

Boot

In einer Stadt, die auf 14 Inseln errichtet ist, ist die Fortbewegung mit dem Boot eine Selbstverständlichkeit. SL, Stockholms öffentlicher Personennahverkehr, betreibt verschiedene Bootslinien, die zum Routennetz gehören und mit derselben Fahrkarte wie für Busse und U-Bahn genutzt werden können. 

Die Linie 80 ist perfekt zum Sightseeing. Sie verkehrt zwischen Nybroplan und Frihamnen über Allmänna gränd und Nacka strand neben anderen Haltestellen. Entlang der Route gibt es verschiedene interessante Plätze, die du besuchen kannst. Steige an der Haltestelle Allmänna gränd aus und erkunde Djurgården, einen nationalen Stadtpark. Hier kannst du durch unverdorbene Natur schlendern, ein Mittagessen oder Kaffee genießen oder eine der vielen Attraktionen besuchen. Das Vasamuseum, der Freizeitpark Gröna Lund, das Abbamuseum, das Wikingermuseum, das Freilichtmuseum Skansen und Liljevalchs Kunstgalerie sind alle nur einen kurzen Spaziergang von der Bootshaltestelle entfernt. Wenn das Boot Nacka Strand vorbeikommt, kannst du aussteigen und Brunch, Mittag oder Abendessen im Restaurant J genießen, das eine fantastische Terrasse am Wasser hat. Verpasse nicht die spektakuläre Statue von Carl Milles, eine 24 Meter hohe Fontäne an der  Einfahrt zu Stockholm von der Ostsee.

Die Linie 89 ist die erste Wahl für alle, die einen Törn auf dem Mälarsee unternehmen wollen. Starte an der Haltestelle Klara Mälarstrand auf Kungsholmen, fahre zur Insel Ekerö, hole dir eine Tasse Kaffee und genieße die Aussicht. 

Weitere Informationen: sl.se/sv/info/resa/pendelbatar/ (auf Schwedisch)


Mehr anzeigen

Bus

Busfahren ist eine klassische und angenehme Weise, eine Stadt zu sehen. In Stockholm geht das besonders gut mit den blauen Bussen der Linien 1, 2, 3, und 4. Sie durchqueren die Stadt von Nord nach Süd und von Ost nach West und kommen dabei an vielen klassischen Sehenswürdigkeiten und anderen Attraktionen vorbei. 

  • Linie 1 startet in Frihamnen, fährt am Hötorget und Vasastan vorbei und endet auf der Insel Stora Essingen. Vergiss nicht, deine Badesachen einzupacken: ein wunderbarer Strand mit Namen Oxhålsbadet ist nur einen kurzen Spaziergang von der Bushaltestelle Flottbrovägen entfernt. 
  • Linie 2 durchquert den nördlichen Teil der Stadtmitte, fährt weiter durch den wohlhabenden Stadtteil Östermalm in Richtung Slussen, einem Verkehrsknotenpunkt, der momentan eine große Veränderung im Rahmen eines der größten Infrastrukturprojekte Stockholms durchläuft. Unterwegs kommst du am Königlichen Schloss und der Altstadt vorbei. 
  • Linie 3 ist praktisch, um zwischen Södermalm und Kungsholmen zu pendeln. Sie kommt ebenfalls an der Altstadt und ein paar Minuten später am Rathaus vorbei, wo das berühmte Nobelfest stattfindet.
  • Wenn du die Linie 4 von Radiohuset bis Gullmarsplan nimmst, kannst du zwei der bekannten architektonischen Sehenswürdigkeiten der Stadt sehen: die Brücke Västerbro und Garnisonen, ein denkmalgeschütztes Gebäude aus dem Jahr 1972 vom Architekten Tage Hertzell. 

Weitere Informationen: sl.se/en/getting-around/


Mehr anzeigen

U-Bahn

Stockholms Tunnelbana, wie die U-Bahn auf Schwedisch genannt wird, ist bei weitem die schnellste Art, sich in der Stadt fortzubewegen. Die Möglichkeiten für Sightseeing sind endlos, weil das U-Bahnnetz nicht nur die Innenstadt, sondern auch die Außenbezirke abdeckt.

Aber die U-Bahn ist an sich schon eine Sehenswürdigkeit. Das 110 km lange U-Bahnnetz beherbergt eine einzigartige Sammlung von Skulpturen, Kunstwerken und Ausstellungen. Mehr als 90 der 100 Stationen sind von Künstlern verziert worden. Das Kunstprogramm wurde in den 1950ern begonnen. Die ältesten Werke befinden sich in der Station T-Centralen. 

Seitdem ist die Kunstsammlung in jeder Dekade dank der sogenannten Zwei-Prozent-Regel der Stadtverwaltung gewachsen. Die Regel besagt, dass bis zu zwei Prozent der Kosten öffentlich finanzierter Bauprojekte für Kunst vorgesehen sind. 

Hilfreiche Karte für unterwegs

Die Seite tunnelbanakarta.se ist eine U-Bahn- / Metro-Karte, auf der du die nächsten Abfahrten per Klick angezeigt bekommst.

Kostenlose Kunstführungen

Kostenlose Kunstführungen auf Englisch finden von Juni bis August jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag um 15.00 Uhr statt. Sie starten am SL Kundenzentrum in der Station T-Centralen. 

In der übrigen Zeit des Jahres kannst du die Kunst natürlich auf eigene Faust genießen. Alles, was du brauchst ist ein gültiger Fahrschein für die U-Bahn. Zu den interessantesten Stationen gehören T-Centralen, Solna Strand, Mörby Centrum und Hötorget.

Kunst in der U-Bahn, StockholmViele der U-Bahn-Stationen von Stockholm sind voller Kunst. Du kannst eine geführte Tour unternehmen, um sie zu erkunden. Foto: Agence Les Conteurs

Mehr anzeigen

Nahverkehrszüge, Eisenbahnen und Straßenbahnen

Zusätzlich zur U-Bahn gehören weitere Züge zum öffentlichen Verkehrsnetz in Stockholm.

Nahverkehrszüge ermöglichen dir eine schnelle Fahrt über längere Strecken, von Norden und Süden quer durch die Stadt. Das Schienennetz besteht aus 4 Linien mit 53 Bahnhöfen, von Nynäshamn und Gnesta im Süden bis zu Bålsta und Uppsala im Norden. Uppsala ist zum Beispiel ein perfektes Ziel für einen Tagesausflug von Stockholm. Die Stadt kann sich mit der ältesten Kathedrale in Skandinavien, reizenden alten Cafés und großartigen Einkaufsmöglichkeiten wie dem eleganten Mini-Kaufhaus Rådhuset brüsten.

Fünf regionale Eisenbahnen – Tvärbanan, Nockebybanan, Saltsjöbanan, Roslagsbanan und Lidingöbanan – sorgen auch für Reisende aus Danderyd, Täby, Vallentuna, Österåker, Bromma, Saltsjöbaden und Lidingö für eine Verbindung mit dem U-Bahn-Netz. Nimm dir Zeit herauszufinden, wo sie dich hinbringen können. Ein Tipp ist das schöne hölzerne Badehaus von 1913 in Saltsjöbaden. Im Sommer kannst von den Stegen im Haus zum Schwimmen ins Meer gelangen, einen sonnigen Tag am kleinen Sandstrand verbringen und im Freiluftrestaurant zu Mittag essen.

In den vergangenen Jahren hat Stockholm auch in Straßenbahnen investiert. Die Straßenbahnlinie 7 ist die perfekte Sightseeing-Linie, die dich von T-Centralen über Djurgården bis nach Waldemarsudde führt, wo du eines der beliebtesten Museen Stockholms findest: Prinz Eugens Waldemarsudde. Es präsentiert die Kunst des Prinzen zusammen mit Werken aus seiner Sammlung schwedischer Kunst, zu der Werke von Ikonen wie Anders Zorn und Bruno Liljefors gehören.  


Mehr anzeigen