Visit Sweden

Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

IKEA Museum, Småland
Foto: IKEA museum

Aktivität

Smålands Möbelreich: Designreise zu IKEA & Co

Einige der bekannten Namen des schwedischen Möbeldesigns stammen aus Småland: IKEA, Bruno Mathsson und Svenssons i Lammhult. Begib dich auf eine Entdeckungs- und Shoppingreise in die kreative Region in Südschweden, vom Möbelreich Värnamo bis zum IKEA-Museum in Älmhult.

Den Småländern eilt der Ruf voraus, dass sie einfallsreich, geschäftstüchtig und sparsam seien. Diese Kombination aus Kreativität und Effizienz hat den Grundstein für eine lange Designtradition gelegt. Praktisch und schön sind die Möbel und Alltagsgegenstände, die aus Småland kommen. Tauch ein in die Welt von Form und Funktion und finde in gut sortierten Geschäften Designprodukte für dein eigenes Zuhause.

IKEA-Museum und IKEA-Hotel in Älmhult

Im Örtchen Älmhult ganz im Süden von Småland eröffnete IKEA-Gründer Ingvar Kamprad im Jahr 1958 sein erstes Möbelhaus. Im selben Gebäude liegt heute das 2016 gegründete IKEA-Museum. Die Sammlung umfasst etwa 30.000 Produkte aus sieben Jahrzehnten, vom Sofa bis zum Kerzenhalter. Nur ein Bruchteil davon hat in der Hauptausstellung Platz, die sich der Geschichte der Firma von der Gründung bis zur weltweiten Expansion widmet. Außerdem erzählen Kunden, die mit Billy und Hemnes aufgewachsen sind, ihre persönlichen Geschichten. Besuche auch das Fotostudio, wo du für den nächsten IKEA-Katalog posieren kannst.

Neben dem Museum gibt ein modernes IKEA-Möbelhaus, wo du das größte Sortiment der Welt findest. Außerdem kannst du hier im IKEA-Hotel übernachten. Oft wird vergessen, dass nicht nur IKEAs Produkte und ihr Preisbild revolutionär waren, sondern auch das durchdachte Shoppingerlebnis. Seit Ende der 50er-Jahre kommen Kunden aus ganz Schweden nach Småland, um Möbel einzukaufen. Günstige Fleischbällchen als Stärkung und die Möglichkeit, vor der Heimreise hier zu übernachten und die Kaufentscheidungen zu überschlafen, erleichtern das stressige Vorhaben, ein Zuhause neu einzurichten. Das komplett mit IKEA-Möbeln eingerichtete Hotel ist mit 254 Zimmern das größte Hotel der Region.

Bruno Mathsson Center in Värnamo

Etwa eine Autostunde nördlich des IKEA-Geburtsorts Älmhult liegt die Gemeinde Värnamo, das eigentliche Möbelreich. Einer ihrer bekanntesten Söhne hieß Bruno Mathsson, der es in die Riege der großen schwedischen Designer des 20. Jahrhunderts schaffte. Als in Schweden, angestoßen von der Stockholmer Ausstellung 1930, der Trend des Funktionalismus aufkam, war Bruno Mathsson einer der Fürsprecher der neuen, minimalistischen Formsprache. Er fand, dass „neue Zeiten nach neuen Arten des Sitzens verlangen“ und entwickelte Kultsessel und Stühle aus Bugholz und geflochtenen Sitzflächen. Die Modelle „Eva“ und „Pernilla“ werden bis heute für ihren Komfort und ihre Ästhetik geschätzt.

Das Bruno Mathsson Center in Värnamo zeigt diese und viele weitere Designklassiker in der Dauerausstellung, die in einer von Bruno Mathsson persönlich entworfenen Halle neben dessen Elternhaus liegt. Der Eintritt ist frei, geöffnet ist Montag-Freitag 13-00-16.30 Uhr. Im Sommer werden Führungen angeboten.

Vandalorum: Museum für Kunst und Design

Inmitten der Felder außerhalb von Värnamo liegt das Kunst- und Designmuseum Vandalorum. Der außergewöhnliche Name geht auf das germanische Volk der Vandalen zurück, deren Ursprung manche (unsicheren) Quellen in Småland verorten. Das moderne Museum, das aus mehreren roten Scheunen besteht, wurde vom italienischen Architekten Renzo Piano entworfen. Auch die Gestaltung im Inneren und die Möbel stammen von namhaften Designern, darunter Bruno Mathsson. 

Jedes Jahr zeigt das Museum ein Dutzend Ausstellungen mit Werken von zeitgenössischen Künstlern und Designern aus Schweden und dem Rest der Welt. Bis auf wichtige Feiertage ist das Museum täglich geöffnet. Der Museumsshop führt ausgewählte Produkte bekannter nordischer Designer sowie Bücher, Kunstdrucke, umweltfreundliches Spielzeug, Postkarten, Poster und vieles mehr.

Designhotel Scandic Värnamo

Wenn du das schwedische Möbelreich oder „Möbelriket“ besuchst, möchtest du bestimmt auch stilecht übernachten. Eine gute Adresse ist das Hotel Scandic Värnamo. Im Jahr 1955 erbaut, war es damals das erste Gebäude der Region mit einem Fahrstuhl und viele Besucher kamen hierher, nur um diese neumodische Technik auszuprobieren. Heute ist das Hotel dank der erhaltenen Originaleinrichtung und Zimmern mit Designmöbeln eine geschmackvolle Unterkunft mit willkommenem Retrofaktor. Die Nähe zum Nationalpark Store Mosse und dem Vergnügungspark High Chaparral, der den Wilden Westen nach Schweden holt, macht das Hotel zu einem bequemen Ausgangspunkt für Tagesausflüge in Småland.

Designshop Svenssons i Lammhult

Etwa 40 Kilometer östlich von Värnamo liegt Lammhult, ein weiterer Designhotspot in Småland. Hier kannst du nicht nur gucken, sondern auch anfassen: Das 7.000 Quadratmeter große Einrichtungshaus Svenssons i Lammhult vereint Designmöbel und kofferfreundliche Wohnaccessoires unter einem Dach. Das Sortiment liest sich wie das Who is Who der nordischen Designwelt und macht Designmuseen Konkurrenz, in denen du nicht probesitzen kannst. Im Design Outlet lohnt sich das Stöbern ganz besonders, denn hier gehen schöne Stücke für noch schönere Preise über den Ladentisch.

Mehr anzeigen