Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

Kids zipline with the guides, Småland
Foto: Alexander Hall

Aktivität

Top 6 Outdoor-Aktivitäten in Småland mit Kindern

Die Heimat von Astrid Lindgren ist mit Wäldern, Hügeln, Sümpfen, 5000 Seen, Flüssen und 200 Küstenkilometern ein Traumziel für aktive Familien.

Småland ist ein familienfreundliches Urlaubsziel im Herzen von Skandinavien. Die Region, aus der Astrid Lindgren und IKEA stammen, liegt eine dreistündige Auto- oder Zugfahrt von Stockholm und Kopenhagen entfernt. Von Deutschland reist man bequem über den Flughafen Småland/Växjö an: Ryanair fliegt nach Düsseldorf und die schwedische Fluglinie BRA ab März 2018 nach Berlin-Tegel, und bmi international fliegt von Frankfurt nach Småland/Jönköping.

Braucht ihr mehr Gründe, um euren nächsten Familienurlaub in Småland zu verbringen? Hier kommen sechs Outdoor-Ideen für jedes Alter.

1. Zipline-Abenteuer

Little Rock Lake Zipline, SmålandLittle Rock Lake Zipline in Småland bietet Abenteuer für jedes Alter. Foto: Daniel Breece/Destination Småland

Der Ziplinepark Little Rock Lake in Klavreström im Norden von Småland hat die längste Seilrutsche Europas: Die Seile in luftiger Höhe spannen sich über eine Strecke von insgesamt 4,7 Kilometern. Unterwegs gibt es Stationen auf Türmen, an Felswänden oder in Baumkronen. Kinder können mit einem Guide rutschen, und auf manchen Abschnitten sind zwei Seile parallel gespannt, so dass Eltern und Kinder gleichzeitig zippen.

Ihr wählt aus drei Routen, je nach Abenteuerlust. Die einen Kilometer lange, grün/blaue Linie mit sieben Stationen eignet sich am besten für Familien. Die rasante Kamikaze-Route für erfahrene Zipper ist doppelt so lang – und hat nur zwei Stationen mehr.

2. Kajaktouren

Småland eignet sich perfekt zum Kanu fahrenSmåland eignet sich perfekt zum Kanu fahren Foto: Roine Magnusson/Folio/imagebank.sweden.se

Smålands abwechslungsreiche Landschaft hat so viele Seen und Flüsse, dass Anfänger und fortgeschrittene Kanuten ihr Glück finden. Erforscht die Inselwelt in der Ostsee vor Västervik oder lasst euch durch Seen und Flüsse im Inland treiben. Ihr könnt euch auf Smålands vielseitige Natur freuen.

Der Fluss Ronnebyån entspringt im See Rottnen und fließt nach 85 herrlichen Kajak-Kilometern bei Karlskrona in die Ostsee. Haltet unterwegs im Handwerkerdorf Korrö an, das mit einem Hostel und Restaurant direkt am Fluss zum Entspannen in Bullerby-Atmosphäre einlädt.

Ihr liebt das Paddeln? Hier gibt’s weitere Kajaktipps für Familien.

3. Angeln

Angeln in SmålandAngeln am See Södra Wixen, außerhalb Vetlanda in Småland. Foto: Göran Assner/imagebank.sweden.se

Packt die Köder ein! In Smålands Gewässern fühlen sich zahlreiche Fischarten wohl – welcher wird euer großer Fang? Vielleicht habt ihr bald einen Hecht an der Angel. Er kommt nicht nur reichlich vor, sondern wird in Smålands Seen und Flüssen auch richtig groß. Das gleiche gilt für Barsche. Der Fluss Alsterån ist reich an Forellen.

Eine gute Basis für Urlaubs- und Hobbyangler ist das Resort Getnö Gård am Ufer des Sees Åsnen, am Rand des gleichnamigen Nationalparks. Hier könnt ihr campen und Angelunterricht nehmen. Auch das Feriendorf Ödevata am See Ödevaten ist für seine idyllische Lage zwischen Wald und Wasser und sein Angelcamp bekannt. Hier bekommt ihr alles, was ihr für einen Hecht- oder Barschfang braucht – nur das Glück, das müsst ihr selber mitbringen.

4. Campen und Zelten

Kleines Zelt - großes Abenteuer in Småland, SchwedenCamping mit Kindern in Småland, Schweden. Foto: Alexander Hall

Die Region Småland ist etwa so groß wie Nordrhein-Westfalen – hat statt 18 Millionen aber nur 754.500 Einwohner. Da ist genug Platz für Wälder, Wiesen und naturnahe Campingplätze. Es genügt ein einfaches Zelt und eine praktische Ausrüstung, und der Familienurlaub wird zum unvergesslichen Abenteuer.

Allein um den See Åsnen gibt es ein Dutzend Campingplätze. Bei Kalmar liegt der Campingplatz Vita Sands direkt an der Ostseeküste. Das Isaberg Mountain Resort bietet Mountainbikes, einen Hindernisparcours, SUP und Kajaks – ideal für alle, die im Urlaub (jeden Tag?) etwas Neues ausprobieren möchten. Auch die Campingplätze Kosta, Tingsryd Resort, Getnö Gård, Havslätt und Hätteboda sind gute Adresse für alle, die gern in der Natur übernachten.

5. Radfahren

Erkundet Småland vom Fahrradsattel aus: Flache Radwege um Seen, durch Wälder und Städte und über die Schäreninseln vor Västervik sind für kleine und große Radler schaffbar. Der 140 Kilometer lange Radweg um den See Åsnen startet und endet in Alvesta und passiert die Städte Växjö und Tingsryd. Der Weg verläuft teilweise durch die unberührte Natur des Nationalparks Åsnen. Die Hälfte der Strecke ist autofrei und nutzt ausgediente Bahndämme einer alten Eisenbahn.

Auch der 2016 eingeweihte Sydostleden, Schwedens zweiter Nationalradwanderweg, ist mit seinen 270 Kilometern ein Höhepunkt für Radfans. Er verläuft durch Småland, Blekinge und Skåne und zeigt das ganze Spektrum der südschwedischen Landschaft: Apfelplantagen, Fischerdörfer, Seen, Wälder und kleine Städte mit Kultur und Kulinarik.

6. Wandern

Schnürt die Wanderschuhe – der Stråkenleden wartet! Dieser Wanderweg vereint auf 9 Kilometern flaches Gelände mit atemberaubender Aussicht und Badestellen für eine Abkühlung. Herausforderungen verspricht hingegen der Nationalpark Store Mosse – übersetzt: „großer Sumpf“ –, Schwedens größtes Sumpfgebiet außerhalb von Lappland. Auf gesicherten Fußwegen könnt ihr über 40 Kilometer durch die außergewöhnliche Natur streifen und Vögel beobachten.

Oder wollt ihr in den Spuren von Astrid Lindgren und Michel aus Lönneberga wandern? Ein 4 Kilometer langer Weg durch Lönneberga und Mariannelund passiert die legendäre Smålandschaft, die einige weltberühmte Kinderbücher inspiriert hat. Und Lust darauf macht, abends in einem roten Holzhaus zu sitzen und mit einem Buch von Astrid Lindgren die Zeit zu vergessen.

Das müsste dich auch interessieren