Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

Lebendige Wikinger in Trelleborg, Südschweden
Foto: Jenny Brandt

Reiseziel

Trelleborg – Schwedens südlichste Stadt

Die schonische Stadt Trelleborg hat alle Zutaten für deinen Schweden-Urlaub: gutes Essen, Meeresduft und eine Wikingerburg.

Trelleborg ist nicht nur Schwedens südlichste Stadt, sondern auch eine der ältesten. Wo vor tausend Jahren Wikinger erste Siedlungen gründeten und eine Ringburg, auf Schwedisch Trelleborg, bauten, findest du heute eine lebendige Kulturlandschaft an der Küste der Ostsee. Den 35 Kilometer langen Küstenstreifen krönt der Hafen von Smygehuk an Schwedens südlichstem Punkt.  

Trelleborg ist mit Kulturschätzen und Kulinarik ein Erlebnis an sich. Nirgends in Schweden ist der Boden so fruchtbar wie um Trelleborg. Bauern und lokale Produzenten bringen schonische Spezialitäten auf den Tisch. Probiere Biokost auf dem Hof Ängavallen, Limonade von Sodalicious, Wein von Hällåkra und Bier aus der Brauerei Hönsinge. Die Himbeerkreationen vom Hallongården und die Schokobällchen von Maglarpsbullen würden Pippi Langstrumpf zum Strahlen bringen.

Außerdem starten bei Trelleborg der Wanderweg Skåneleden, diverse Radwege sowie der schwedische Pilgerweg. Die Routen führen dich durch die Landschaft von Skåne, gespickt mit Hofläden, gemütlichen Cafés, Künstlerateliers und idyllischen Badplätzen. 

Wikinger in Trelleborg und Skåne

Die Wikingerzeit dauerte von 793 bis 1050 und beeinflusste ganz Skandinavien. Das Bild der segelnden Seeräuber mit Hornhelmen hält sich, doch es stimmt nicht ganz. Die frühen Skandinavier betrieben Handwerk, Landwirtschaft und friedvollen Handel. Trelleborg spielte zur Zeit der Wikinger aufgrund seiner Küstenlage eine wichtige Rolle. 

Die ungewöhnlich dichte Bevölkerung hinterließ Spuren. In den 1980er Jahren entdeckten Archäologen die Spuren einer Wikingerburg! Und was für eine: 140 Meter Durchmesser, von vier Straßen durchkreuzt und durch einen Wasserlauf direkt mit dem Meer verbunden. Ein Viertel der Burg ist wieder aufgebaut. Du kannst sie über die Straße Bryggaregatan durchqueren, die wie vor einem Jahrtausend in Richtung Lund führt. 

Lerne im Stadtmuseum auch den bekanntesten Trelleborger kennen. Seinen Namen kann uns der Wikinger nicht mehr verraten, dafür hat er uns an anderer Stelle eine Botschaft hinterlassen: Seine Zähne tragen eine Inschrift! Du möchtest mehr über die Wikinger erfahren und sogar welche treffen? In der Wikingerstadt Foteviken werden regelmäßig Filme gedreht, Uppåkra bei Lund war einst religiöses Machtzentrum und bei Vikingatider in Löddeköpinge siehst du modernen Wikingern beim Handwerk über die Schulter.

Südspitze Smygehuk

Östlich von Trelleborg schiebt sich eine Landzunge ins Meer. An ihrem Ende liegt Smygehuk, ein kleiner Ort, der früher bei Schmugglern beliebt war. Dort bläst dir salziger Wind um die Nase, das Meer scheint endlos. Am Hafen steht der Leuchtturm aus dem Jahr 1883. Was früher das bescheidene Wohnhaus von Leuchtturmwärter Hittinus Hjelte Mattsson war, ist heute eine STF Jugendherberge mit neun Zimmern. Vom romantischen Doppelzimmer in der Dachkammer genießt du die Aussicht über Meer und Leuchtturm. 

Im Köpmansmagasinet tauschten Händler vor 200 Jahren Ware aus. Heute beherbergt das alte Speicherhaus ein Café und eine Galerie mit Kunsthandwerk. Bei Smyge Fisk erwartet dich Schwedens südlichster Garnelensandwich. Im kleinen Yachthafen informiert ein Wegweiser, wie weit die europäischen Metropolen entfernt sind. Hättest du gedacht, dass Berlin nur 314 Kilometer von Schwedens Südspitze entfernt ist, die Hauptstadt Stockholm aber 500, Lappland sogar 1500 Kilometer? 

Im Sommer zeigt sich Smygehuk als belebtes Ziel mit Musik, Kultur und Aktivitäten. Im Herbst habst du Sonnenuntergänge und klare Luft fast für sich alleine, bis sich die Landschaft im Winter in ein Kunstwerk aus Schnee und Eis verwandelt. Besuche die Touristeninformation: Sie stellt dir ein Zertifikat für den Besuch von Schwedens südlichstem Punkt aus.

Der Geschmack von Trelleborg 

Du hast Appetit auf Trelleborg bekommen? Dann probiere das typische Äggakaka-Rezept: ein herzhafter Eierkuchen. Du brauchst 50 ml Milch, 5 Eier, 150 g Mehl, eine Messerspitze Salz, dazu Streifen von Schweinefleisch und Preiselbeergelee. Brate das Fleisch und nimm es aus der Pfanne. Das Fett darf bleiben, es gibt dem Eierkuchen extra Geschmack. Vermische in einer Schüssel Milch, Eier, Mehl und Salz und gieße den Teig in die Pfanne. Umrühren, bis es fest wird, dann wenden und noch fünf Minuten anbraten. Mit Fleisch und Gelee servieren. Smaklig måltid!


Das müsste dich auch interessieren