Direkt zum Hauptinhalt gehen

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Nyrups Naturhotell
Das Nyrups Naturhotell ist ein Hotel mitten im Wald iin der Mitte von Skåne. So kannst du ganz nah an der Natur bleiben und gleichzeitig den Komfort eines Hotels genießen. Das Hotel konzentriert sich auf nachhaltigen Tourismus und bietet lokale und ökologisch angebaute Produkte zum Kochen.
Fotonachweis: Apelöga/imagebank.sweden.se

Schwedens außergewöhnliche Unterkünfte, Naturhotels und Eco-Lodges

Die Natur ist ein wesentlicher Bestandteil des schwedischen Lebensstils und trägt sowohl zum körperlichen als auch zum geistigen Wohlbefinden bei. Im ganzen Land gibt es einzigartige Rückzugsorte, um seine Batterien ganz nahe an den Elementen wieder aufzuladen: von Häusern in Baumwipfeln bis hin zu Suiten aus Eis.

Drei einzigartige Unterkünfte in Schweden

Viele Elemente der schwedischen Architektur werden von der Natur beeinflusst und schwedisches Holz ist ein beliebtes Baumaterial für Naturhotels. Blumenmuster, Holzmöbel und Steine als Deko holen ein Stück Wildnis in geschützte Räume. Elemente aus der Umgebung als Dekoration der Innenräume verwischen die Grenze zwischen Innen und Außen und machen die Natur allgegenwärtig.

In Schwedens originellsten Unterkünften an spektakulären Orten ist der Einfluss der Natur auf die Bauten besonders auffällig. Viele sind so gestaltet, dass sie sich harmonisch in ihre natürliche Umgebung einfügen, wie beispielsweise das Baumhotel (Treehotel) in Nordschweden bei Luleå. Es besteht aus sieben einzigartigen Gästezimmern in den Baumwipfeln, darunter ein gut getarntes „Vogelnest“ und ein verglaster Würfel, der den Wald ringsum widerspiegelt. Du kannst aber auch im auffälligen UFO übernachten.

In der Eco-Lodge Kolarbyn nordwestlich von Stockholm wohnen die Gäste in grasbewachsenen Hütten, die an Hobbithöhlen erinnern. Die zwölf Holzhütten sind mit einfachen Betten, Schaffellen und Kaminen ausgestattet. Dass die Gäste ihr Feuerholz eigenhändig hacken, ist Teil des urigen Erlebnisses. Gekocht wird unter freiem Himmel – am besten schmecken selbstgeangelte Fische aus den umliegenden Seen.

Das kultige Icehotel in Lappland besteht aus Eisblöcken aus dem Fluss Torne in der Nähe. Dem Rhythmus der Jahreszeiten folgend, wird es jedes Jahr im Spätherbst neu aufgebaut und erfreut die Besucher mit individuell gestalteten Suiten, bis es im Frühling schmilzt und das Wasser an seinen Ursprung zurückkehrt. Daneben gibt es das ganzjährige Konzept Icehotel 365 mit einer Eisbar, einer Kunstausstellung und 20 Suiten, die im Sommer mit Sonnenenergie auf Minusgrade heruntergekühlt werden.

1 / 6

Treehotel in Harads, Lapland

Das Zimmer namens Vogelsnest im Treehotel in Harads, Luleå, Lappland

Foto: Håkan Stenlund

/ 6

Treehotel in Harads, Lapland

Foto: Håkan Stenlund

Treehotel in Harads, Lapland

Foto: Håkan Stenlund

Tree hotel

Foto: Lola Akinmade Åkerström/imagebank.sweden.se

Das ganzjährige Icehotel

Foto: Asaf Kliger/imagebank.sweden.se

Die Ecolodge Kolarbyn in Västmanland

Foto: Claudia Deglau

Die Ecolodge Kolarbyn in Västmanland

Foto: WildSweden

Entspannen auf schwedische Art

In einem Naturhotel zu übernachten, lässt dich einen wichtigen Aspekt des schwedischen Lebensstils erleben. Für die Schweden gehört es nämlich ganz selbstverständlich zum Alltag dazu, viel Zeit im Freien zu verbringen, zu wandern, zu picknicken und zu campen. Sie nutzen (nicht nur) bei schönem Wetter jede Gelegenheit, in den Wald, an einen Strand oder in die Berge zu fahren, um Stress abzubauen und ihr Wohlbefinden zu steigern.

Besucher schätzen an Schweden, dass man überall schnell ins Grüne kommt - sei es in Stadtparks oder in der zugänglichen Landschaft abseits der Zivilisation. Und dank dem schwedischen Jedermannsrecht kann sich jeder frei in der Natur bewegen und deren Schönheit und Früchte (respektvoll!) genießen.

Selbst in der Nähe der drei großen Städte Stockholm, Göteborg und Malmö gibt es außergewöhnliche Unterkünfte und inspirierende Rückzugsorte. Hänge an deinen Städtetrip ein, zwei Übernachtungen in einem Naturhotel an, um dich vom Stress des Alltags zu lösen und dich an der Einfachheit der Wildnis zu erfreuen. Viele dieser Unterkünfte haben eine Sauna sowie Massagen und Schönheitsbehandlungen im Angebot, aber die Ruhe und die friedliche Umgebung erzielen an sich schon einen fast therapeutischen Effekt.

Weitere Beispiele für originelle Unterkünfte in Schweden: Glamping in den Stockholmer Schären bei Svartsö Logi, im Fejan Canvas Hotel oder in der Island Lodge; schwimmende Hütten im westschwedischen Dalsland und Nyrups Naturhotel mitten in der Region Skåne in Südschweden.

Die entspannende Wirkung der nordischen Natur ist übrigens wissenschaftlich belegt: Im Jahr 2017 haben Forscher vom renommierten Karolinska-Institut in Stockholm, einer der besten medizinischen Universitäten Europas, im Rahmen des Projekts „The 72 Hour Cabin“ getestet, wie sich drei komplette Tage im Grünen auf den Menschen auswirken können. Dazu haben fünf Probanden mit stressigen Jobs 72 Stunden auf der Insel Henriksholm in Westschweden verbracht. Sie übernachteten in eigens für die Studie entworfenen Glaskabinen, sodass sie sogar beim Schlafen von der Natur umgeben waren. Außerdem beschäftigten sie sich mit Aktivitäten im Freien wie Angeln, Schwimmen und Kochen über offenem Feuer. Nach den drei Tagen konnte festgestellt werden, dass der Stress bis zu 70 % abgenommen hatte. Gleichzeitig wiesen die Teilnehmer mehr Kreativität und eine stärkere Verbundenheit mit der Natur auf.

1 / 3

Glashäuschen in Baldernäs Herrgård

Weitere 72-Stunden-Glashäuschen wurden in Baldersnäs, Dalsland, nach den Vorbildern von Henriksholm eingerichtet: Du kannst Stress abbauen, wenn du 72 Stunden in schwedischer Natur verbringst.

Foto: Jonas Ingman/Westsweden.com

/ 3

Glashäuschen in Baldernäs Herrgård

Foto: Jonas Ingman/Westsweden.com

Glashäuschen in Henriksholm

Foto: Jonas Ingman/Westsweden.com

Glashäuschen in Steneby, Westschweden

Foto: Jonas Ingman/Westsweden.com

Naturhotels als Ausgangspunkt für Aktivitäten

Egal, ob moderne schwedische Architektur oder back to basics, luxuriöse Eco-Lodge oder rustikales Camping ohne Strom: Den einzigartigen Unterkünften in Schweden ist gemeinsam, dass du dort die Natur direkt vor der Tür hast und dich in einer sehenswerten Landschaft wiederfindest. Vielleicht ist es eine Wiese, die zum Ufer eines Sees führt, ein feiner Sandstrand, ein Wald mit knorrigen Eichen und moosbewachsenen Steinen oder ein Hügel mit Aussicht auf die Umgebung.

Naturhotels sind mehr als nur ein Dach über dem Kopf: Sie eignen sich als Ausgangspunkt für Erkundungstouren und bieten eine breite Palette von Aktivitäten vor Ort an, zum Beispiel Radfahren, Wandern und Paddeln, aber auch Winteraktivitäten oder Elch- und Wildtiersafaris. Auch die regionstypische Küche mit lokalen Zutaten und das Grillen in der Natur sind Teil des Erlebnisses.

Wenn du in deinem nächsten Schwedenurlaub also der Natur nahekommen und - vielleicht zu einem besonderen Anlass? - in einer richtig außergewöhnlichen Unterkunft übernachten möchtest, findest du Alternativen für jedes Budget. Dank der vielfältigen Auswahl an Orten, Landschaften, Designs und Komfortlevels kannst du dich auf naturnahen Urlaub in Schweden freuen.

Baumhotel Islanna in Falköping

Das Islanna Tree Hotel liegt tief im Herzen der Natur in der Nähe des Hornborgasees in Falköping, Westschweden.

Foto: Islanna

Entdecke schwedische Schlösser & Herrenhäuser nahe Stockholm, Göteborg und Malmö

Viele der Herrenhäuser und Schlösser in Schweden liegen in der Nähe der drei großen Städte: Stockholm, Göteborg und Malmö. In Ihnen kannst du dein Haupt zur Ruhe betten und deinen Gaumen verwöhnen.

Unsere Initiative The 72 Hour Cabin

"Ich bin aufgewacht, und der See und die hohen Bäume waren das erste, was ich sah. Da habe ich gemerkt: Es ist kein Traum – ich bin wirklich hier. Ganz lange habe ich einfach in die Natur geschaut, bis ich es endlich aus dem Bett schaffte." - Baqer Keshwani, Teilnehmer bei The 72 Hour Cabin