Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

Die blau-gelbe Flagge von Schweden
Foto: Fredrik Broman/imagebank.sweden.se

Reisetipps

Unterwegs mit dem Auto

Du kannst dir nach Lust und Laune dein Ziel aussuchen und unterwegs anhalten, wann immer du etwas Interessantes siehst.

Schweden hat ein gut ausgebautes Straßennetz. Es ist möglich, Schweden in seiner gesamten Länge von Süden nach Norden mit dem Auto zu durchqueren. Es gibt keine Straßengebühren (abgesehen von der Fahrt über die Öresundbrücke) und Verkehrsstaus sind selten. Die Straßen sind meist in hervorragendem Zustand, die Schilder sind deutlich und einfach zu lesen.

Fahre von den Hauptverkehrsstraßen ab, wenn du Schweden in deinem eigenen Takt erkunden willst. Die meisten Straßen in Schweden können mit Wohnwagen und Wohnmobilen befahren werden. Wenn du dir in Schweden ein Auto mieten möchtest, stehen dir zahlreiche Autovermietungen zur Verfügung, also neben den klassischen Anbietern wie Sixt, Hertz, Avis, Europecar und Budget auch so manche örtliche.

Am Straßenrand gibt es in landschaftlich schöner Umgebung sowohl angelegte als auch natürliche Rastplätze.

Schwedens Verkehrsregeln unterscheiden sich von denen anderer Länder, du musst daher Folgendes beachten: In Schweden ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass du zu jeder Zeit gut sichtbar sein musst. Aus diesem Grund musst du immer mit Abblendlicht fahren. Es besteht auf allen Plätzen im Auto Gurtpflicht. Kinder bis zum Alter von 7 Jahren müssen ohne Ausnahme in einem Kinder-Sicherheitssitz sitzen.

Es ist weit reichend bekannt, dass Alkohol und Autofahren nicht zusammen gehören, in Schweden liegt die Promillegrenze bei 0,2 Gramm pro Liter Blut. Wenn du mehr über die Verkehrsregeln in Schweden wissen möchtest, empfehlen wir dir einen Besuch auf der Webseite der Schwedischen Straßenverkehrsbehörde (Trafikverket). Dann brauchst du nur noch eine gute Straßenkarte und es kann losgehen!

City Maut und Brückengebühren

Bitte beachte, dass für die Fahrt in die Innenstädte von Stockholm und Göteborg sowie über die Brücken von Motala und Sundsvall Gebühren fällig werden. Für die Passage werden dir Rechnungen mit einer Zahlfrist von ein paar Wochen nach Hause geschickt. Wenn du einen längeren Urlaub planst, kann die Frist verstrichen sein, wenn du nach Hause kommst, und eine unnötige Strafgebühr wird fällig. Wir empfehlen, dass du Familie oder Freunde bittest, die Post zu kontrollieren und die Rechnung ggf. zu bezahlen.