Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

Kronovalls Wine Castle, Skåne
Foto: Miriam Preis/imagebank.sweden.se

Aktivität

Wandern in den Ebenen Schwedens

Die Wanderwege im Flachland sind gut gekennzeichnet und führen durch Wälder, Wiesen und Weiden, durch Küstenlandschaften und sogar durch unberührte Wildnis.

Gibt es einen besseren Weg, die Natur, Kultur und Tradition zu erleben und die Menschen in Schweden zu treffen? Nein.

Einige der Wanderwege beginnen in den größeren Städten. Zum Beispiel der 130 km lange Roslagsleden beginnt außerhalb Stockholms und verläuft auf seinem Weg nach Norrtälje im Norden durch tiefe Wälder und sanfte Hügellandschaften, an vorzeitlichen Wikingergräbern, wunderschönen mittelalterlichen Kirchen und vielen Seen mit herrlichen Stränden vorbei. In diesem Teil Schwedens, in Grisslehamn, endet die 1.400 km-lange E6 (Euro-Route), die in Malmö im tiefen Süden des Landes beginnt und durch Skåne, Halland, Östergötland und Sörmland bis zur Hauptstadt Stockholm führt.

Ein weiterer Wanderweg in Skåne ist der 140-km-lange Åsleden Weg, ein Teil des 1000-km-langen Skåneleden, der in ca. 80 Tagestouren unterteilt ist. Es gibt vier kürzere Wanderwege, die mit einander verbunden sind und ein gemeinsames Wegenetz bilden.

Fantastische Themenpfade im Süden sind der John-Bauer-Pfad und der Auswandererweg (Utvandrarleden) in der Provinz Småland.

Im Westen gibt es weitere, fantastische Themenpfade wie den Pilgerweg (Pilgrimsleden) in der Provinz Dalsland und den Bruksleden in der Provinz Västmanland.

Es gibt auch Wanderungen, die das Label Nature's best tragen dürfen und im besonderen Maße für nachhaltiges Reisen bürgen.

Das schwedische Jedermannsrecht (Allemansrätt) gibt allen das Recht, die Natur des Landes zu entdecken sowie im Freien zu zelten. Lust auf geruhsame Wanderungen?