Schwedens offizielle Website für Tourismus und Reiseinformationen

Camping, Kristinehamn, Värmland
Foto: Clive Tompsett/imagebank.sweden.se

Unterkunft

Zeit zum Campen

Ob mit Wohnwagen oder Zelt, Schweden bietet hunderte naturnahe Campingplätze.

Die kleinen Freuden und die weite Natur genießen - Schweden lädt dich zu einem Campingurlaub ein, den du nicht vergisst. Du hast die Wahl zwischen 450 Campingplätzen, die der SCR Svensk Camping, Schwedens Verband für Camping und Ferienhäuser, organisiert. Freigeister finden unzählige Zeltplätze in der wilden Natur. Ob unter der Mitternachtssonne in Schwedisch Lappland oder mitten in einem unberührten Wald, an einem von tausenden Seen oder an einem Sandstrand – die nordische Natur erwartet alle Camper!

Die Jahreszeiten

Der schwedische Sommer ist stabil mild. Dank des Golfstroms hat Schweden von Juni bis August im ganzen Land milde Temperaturen um 20 Grad. Es ist also gar nicht so kalt, wie du vielleicht denkst. Die Hochsaison zum Campen dauert von Mitte Juni bis Ende Juli, wenn Schweden 20 Stunden Tageslicht genießt. Und in Nordschweden geht die Sonne monatelang gar nicht unter, sodass du deinen Lieblingsdrink unter der Mitternachtssonne genießen kannst. Während die Schweden im August wieder an die Arbeit gehen, warten oft herrlich warme Sommertage auf ungestörte Naturgenießer.

Durch seine nördliche Lage und die Nord-Süd-Ausdehnung über 1.500 Kilometer ist Schweden ein Land mit variierender Natur und ausgeprägten Jahreszeiten. Der Frühling von März bis Mai kann im Süden mild, am Polarkreis noch verschneit sein. Wusstest du, dass 15% von Schwedens Fläche nördlich des Polarkreises liegen? Auch im Herbst, wenn es kälter wird und öfters regnet, solltest du dich mit einer mobilen Heizung ausrüsten.

Worauf du dich freuen kannst

Schweden ist das größte der skandinavischen Länder, gesegnet mit Seen bis zum Horizont und roten Häusern zwischen Rapsfeldern. Im Norden erwartet dich die letzte echte Wildnis von Schwedisch Lappland, ein weites Gebiet mit Bergen und Gletscherseen, arktischen Ebenen und Kältesteppen. Bist du bereit für ein echtes Naturabenteuer?

Je südlicher du kommst, desto mehr Städte sind in die Landschaft gestreut. Verbinde Camping mit Gourmeterlebnissen in und um Göteborg. An der Westküste erwarten dich pittoreske Schären und Fischerdörfer mit dem Fang des Tages. Wer sagt, dass Campingfreunde keine Muscheln, Krebse oder Hummer essen? 

Wer in Skåne zeltet, übernachtet quasi in Schwedens Vorratskammer. Kein schlechter Ausblick, oder? Schwedens südlichste Region ist bekannt für Apfelplantagen, Bio-Bauernhöfe und urige Hofläden. Die multikulturelle Stadt Malmö ist außerdem mit der dänischen Hauptstadt Kopenhagen verbunden. Die spektakuläre Öresundbrücke ist Schauplatz der berühmten Krimiserie „Die Brücke“. 

Ob nordische Wildnis oder kriminell coole Stadt – in der Nähe findest du einen Campingplatz, der dein Schweden-Erlebnis unvergesslich macht.