Direkt zum Hauptinhalt gehen

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Liebe in Stockholm
Schweden gilt als eines der LGBT-freundlichsten Länder der Welt.
Fotonachweis: onceuponajourney/stockholmLGBT/Visit Stockholm

Schweden – ein offenes Land mit starken LGBT-Rechten

Schweden genießt in der internationalen LGBTQI-Community einen Ruf als inklusives, schwulen- und lesbenfreundliches Land. Damit ist es ein ideales Ziel für Regenbogenreisen und ein Ort, an dem du mit deiner großen Liebe durch die Straßen spazieren kannst – völlig egal, wer das ist. Du kannst ganz du selbst sein.

Schweden ist als eines der inklusivsten und fortschrittlichsten Länder bekannt und zieht Mitglieder der LGBTQI-Community aus aller Welt an. Laut dem Dachverband ILGA (International Lesbian, Gay, Bisexual, Trans and Intersex Association) zählt es auch zu den lesben- und schwulenfreundlichsten Ländern Europas. Dass die Europride-Veranstaltung in den letzten drei Jahrzehnten dreimal in Schweden stattgefunden hat – in Stockholm und in Göteborg – ist nur einer von vielen Beweisen dafür, dass Offenheit und Toleranz großgeschrieben werden. Und 2021 war Malmö zusammen mit Kopenhagen Gastgeber der WorldPride.

Die schwedische Gesellschaft als Ganzes ist offen und einladend. Es gibt umfangreiche Gesetze zum Schutz der LGBTQ+-Rechte, darunter Antidiskriminierung sowie seit 2009 die Möglichkeit der Eheschließung für gleichgeschlechtliche Paare. Im Jahr 2019 hat Schweden außerdem den 75. Jahrestag eines grundlegenden Rechts gefeiert: der Entkriminalisierung von Homosexualität. Deswegen sagen die Schweden gerne, ihr Heimatland sei „gay seit 1944“.

Schweden wird seinem Ruf als LGBTQ-Freizone gerecht – überall im Land wehen Regenbogenfahnen. Über 30 Pride-Festivals hat es dort schon gegeben. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl sind das mehr als in jedem anderen Land auf der Welt. Hier möchten wir dir ein paar ausgewählte Höhepunkte vorstellen.

1 / 5

Stockholm Pride

Seit dem Start im Jahr 1998 hat sich Stockholm Pride zu einem von Stockholms größten und beliebtesten Festivals und der größten Pride-Feier in Skandinavien entwickelt.

Foto: Magnus Liam Karlsson/imagebank.sweden.se

/ 5

Stockholm Pride

Foto: Magnus Liam Karlsson/imagebank.sweden.se

Pride Festival Stockholm

Foto: LANDEROS/Visit Sweden

CSD in Stockholm

Foto: Magnus Liam Karlson/imagebank.sweden.se

West Pride, Gothenburg

Foto: BeatriceTörnros/Göteborg&Co

Pride Parade, Göteborg

Foto: Beatrice Tornros/Göteborg&Co

Pride und CSD in Schweden

An vielen Orten Schwedens findest du einzigartige Pride-Festivals, wie die CSDs in Schweden genannt werden, die an das kulturelle Erbe der jeweiligen Region anknüpfen. Ein besonderes Beispiel ist Sápmi Pride: Seit der Premiere im nordschwedischen Kiruna 2014 hat das Urvolk der Sami ein eigenes Event für ihre LGBTQI-Gemeinschaft. Sápmi Pride findet abwechselnd in Schweden, Norwegen und Finnland statt, da sich das Gebiet der Samen über diese Länder (plus Russland) erstreckt.

Stockholm Pride – das größte Pride-Festival in Nordeuropa

In der schwedischen Hauptstadt findet Stockholm Pride statt – das größte Festival seiner Art in Nordeuropa und damit auch eins der größten LGBT-Events in Schweden. Dieses jährliche Sommerhighlight zieht Zehntausende Besucher aus allen Teilen des Landes und weit darüber hinaus an. Der nächste Termin ist die Woche vom 1. bis 7. August 2022. Auch dann wird sich Stockholm wieder in eine riesige Party verwandeln.

West Pride – das LGBT-Festival in Göteborg

Göteborg – Schwedens selbstbewusste ”Second City” an der Westküste – hat ebenfalls eine starke LGBT-Community und ihr eigenes Festival: West Pride lockt jeden Sommer Besucher aus Schweden und dem Rest der Welt an. Die nächste Ausgabe wird vom 13. bis 19. Juni 2022 stattfinden.

Malmö Pride im Süden Schwedens

Malmö Pride stärkt die Rechte von LBTQIA+ durch Kultur, Bildung und Interessenvertretung. 2022 findet das Festival vom 6. bis 10. Juli statt.

Im Pride-Kalender von Happy Pride kannst du eine Liste aller Pride-Festivals in Schweden 2022 sehen.

Diese Veranstaltungen sind alle ein Beweis für Schwedens unbestrittenen Status als LGBT-freundliches Land, aber dieses von Natur aus offene Land wird LGBTQI-Reisende bei jedem Besuch mit offenen Armen willkommen heißen.

1 / 6

Die Sonne genießen beim Mälarpaviljongen

Regenbogenfahnen wehen im Wind beim Mälarpaviljongen, einem beliebten Restaurant nicht nur für LGBTQ-Personen in Stockholm.

Foto: Anna Hållams

/ 6

Die Sonne genießen beim Mälarpaviljongen

Foto: Anna Hållams

ABBA the Museum, Stockholm

Foto: Agence les Conteurs

Hotelzimmer des Hobo Hotel, Stockholm

Foto: Nordic Hotels & Resorts

Das Dach des Hotels At Six, Stockholm

Foto: Cimon Nicolas/At Six

Kunst in Stockholm

Foto: Viktor Gårdsäter/Visit Stockholm

Melodifestivalen oder Eurovision Song Contest 2020, Friends Arena, Stockholm

Foto: Live Nation

LGBT*-freundliche Reiseziele in Schweden

Es gibt nicht viele Orte, die ausschließlich an die LGBTQI-Community in Schweden wenden, und es gibt keinen speziellen LGBT-Kiez oder Viertel, wie es einige andere europäische Städte haben. Stattdessen ist die schwedische Gesellschaft der LGBTQ+-Community gegenüber so offen und freundlich, dass sich die Menschen überall willkommen fühlen. Dieses vorausgeschickt gibt es viele Orte, die bei schwulem Publikum beliebt sind. Hier sind ein paar:

Stockholm

Essen & trinken:

  • Mälarpaviljongen, ein Restaurant und eine Bar, idyllisch am Wasser gelegen. Nur im Sommer geöffnet.
  • Chokladkoppen, ein klassisches Café in der Altstadt und eines der ersten LGBT-orientierten Lokale in Stockholm.
  • Side Track, die älteste Schwulenbar Stockholms, beschreibt sich selbst als „gemütlich an Wochentagen, wild am Wochenende“.
  • Patricia, ein altes Schiff, das sich sonntags in einen Schwulenclub verwandelt. Ein Restaurant, mehrere Bars und ein Nachtclub haben bis 5 Uhr morgens geöffnet.
  • Club Backdoor, ein großer und beliebter schwuler Nachtclub, geöffnet freitags und samstags bis 5 Uhr morgens.

Hotels:

  • Pop House Hotel und Hotel Rival, beide gegründet von Benny Andersson von ABBA. Das Pop House Hotel befindet sich an derselben Adresse wie das ABBA-Museum, und das Hotel Rival liegt in der Nähe vieler der oben genannten Orte.
  • Das Hobo Hotel und das At Six Hotel liegen nebeneinander und gehören beide zu Nordic Choice Hotels, einer Hotelkette, die dafür bekannt ist, Pride zu unterstützen. Hobo hat eine Hipster-Atmosphäre und At Six ist ein elegantes Fünf-Sterne-Hotel.
  • Weitere Hotels, die in der Gay-Community häufig empfohlen werden, sind das Nordic Light Hotel, das Hotel Berns, das Grand Hôtel und das Rex Hotel.

Veranstaltungen:

  • Melodifestivalen, die schwedische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest: das Finale findet dieses Jahr am 5. März 2022 in der Friends Arena statt.
  • CinemaQueer, ein internationales Filmfestival, das vom 3. bis 9. Oktober 2022 stattfindet.

Weitere Tipps:

The LGBTI guide to Stockholm von Visit Stockholm, QX Queer Map, Stockholm LGBT.

1 / 5

Hochzeit

Gleichberechtigung ist in Schweden von grundlegender Bedeutung. Es geht darum, dass alle die gleichen Rechte, Chancen und Pflichten haben, unabhängig von sexueller Orientierung, Geschlecht, ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung oder Alter.

Foto: Maskot/Folio/imagebank.sweden.se

/ 5

Hochzeit

Foto: Maskot/Folio/imagebank.sweden.se

Clarion Hotel Post, Göteborg

Foto: Clarion Hotel Post

Restaurant Atelier, Hotel Pigalle, Göteborg

Foto: Hotel Pigalle

Dachterrasse und Bar, Scandic Rubinen, Göteborg

Foto: Scandic Rubinen

Der Nachtclub Gretas in Göteborg

Foto: Gretas

Göteborg

Essen und trinken:

  • Bee Kök & Bar, ein beliebtes „straight friendly“ Restaurant und eine Bar, die vom Mittagessen bis spät geöffnet sind.
  • Haket, ein LGBTQ-freundlicher Pub mit Quiz jeden Freitag.
  • Gretas, Göteborgs älteste Gay-Bar und Nachtclub mit gelegentlichen Live-Shows.
  • Club Queer, ein gemischter Schwulenclub findet normalerweise jeden letzten Freitag im Monat in der Park Lane statt.

Hotels:

  • Hotel Dorsia und Hotel Pigalle sind zwei außergewöhnliche Hotels im Zentrum von Göteborg, die oft mit Worten wie „dekadent“, „von Paris inspiriert“ und „verführerisch“ beschrieben werden.
  • Avalon Hotel und Clarion Hotel Post gehören beide zu Nordic Choice Hotels, einer Hotelkette, die dafür bekannt ist, Pride zu unterstützen. Das Avalon Hotel ist Feng-Shui-zertifiziert und das Clarion Hotel Post befindet sich in einem wunderschönen historischen Postgebäude.
  • Andere Hotels, die in der Gay-Community häufig empfohlen werden, sind Scandic Crown, Scandic Rubinen, Gothia Towers, Upper House, Hotel Dorsia, Pigalle.

Weitere Tipps:

LGBTQI Gothenburg auf Goteborg.com, Queer Calendar Gbg auf Instagram, QX Queer Map.

Selma Lagerlöfs Anwesen Mårbacka, Värmland

Selma Lagerlöfs Anwesen Mårbacka in Värmland

Foto: KM IDÉ, Östra Ämtervik

Andere Orte im ganzen Land, die einen Besuch wert sind

  • Klubb Chroma, der größte LGBTQ+ Nachtclub in Norrbotten.
  • Das Anwesen von Selma Lagerlöf Mårbacka in Sunne, Värmland.
  • Das Museum von Sängerein und Schauspielering Zarah Leander in Vikbolandet, Östergötland.
  • Das Restaurant Slottsholmen von ABBA-Mitglied Björn Ulveaus in Västervik, Småland.
  • Das Museum der Opernsängerin Birgit Nilsson (Sopran) in Båstad, Skåne.