Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Coffee bar
In Göteborg gibt es viele Cafés, in denen du eine "Fika" und eine Zimtschnecke genießen kannst - eine beliebte Wahl zu deinem Kaffee.
Fotonachweis: Faramarz Gosheh/imagebank.sweden.se

Schwedische Cafés für Hipster, Feinschmecker und Nostalgiker

Die schwedische Kaffeekultur ist ziemlich ausgefeilt, und das solltest du beim nächsten Besuch im Land der Kaffee- und Kuchenliebhaber ausnutzen. Es gibt Cafés für jeden Geschmack, egal ob dir die Brühmethode, der neuste Kuchentrend oder Design und Einrichtung am wichtigsten ist. Happy Fika!

Die Schweden sind fleißige Kaffeetrinker und stolz auf ihre vielen Torten und süßen Teilchen. Wenn du einen Schweden zu Hause besuchst, wirst du fast immer eine Kaffeemaschine zischen hören. Natürlich wird das Ritual auch unterwegs begangen. Ob Metropole oder Küstendorf: Überall findest du eine Auswahl an Cafés, Bäckereien und Konditoreien, in denen du dem schwedischen Brauch der „Fika“ frönen kannst. Das heißt: ganz entspannt Kaffee trinken mit mindestens einer anderen Person, oftmals begleitet von einer Zimtschnecke oder einem anderen süßen Gebäck. 

Craft- und Spezialitätenkaffee in Schweden

Lange haben sich die Schweden mit einem Filterkaffee-Einerlei aus leicht angebrannten Röstungen zufriedengegeben. Damit ist jetzt Schluss: Der Gaumen des 21. Jahrhunderts verlangt nach subtilen Aromen und Bohnen mit nachhaltiger Herkunft. In den letzten Jahren haben sich neue Kaffeeröstereien etabliert, um individuelle Geschmacksnoten aus hochwertigen Kaffeebohnen herauszuholen und Kaffeesommeliers etwas Neues zu bieten.

Ein bekanntes Café in Schweden und Anhänger der sogenannten „dritten Kaffeewelle“, die Kaffee als Genussmittel und nicht als Massenware sieht, ist Da Matteo in Göteborg. Diese „Brüh-Bar“ serviert Kaffee aus Spezialbohnen, die von Genossenschaften in Honduras, Kenia, Äthiopien und Kolumbien fair und nachhaltig angebaut werden. Die hochwertigen Bohnen werden vor Ort in Göteborg in einem umweltfreundlichen Röster veredelt, genauer gesagt in der Hauptfiliale in der Magasinsgatan. In diesem beliebten Lokal mit eigener Bio-Bäckerei kannst du belegte Brote, Zimtschnecken und andere Leckereien genießen. Lass dir auch die Gelegenheit nicht entgehen, ein Sauerteigbrot mitzunehmen. In Göteborg hat Da Matteo insgesamt sieben Standorte, darunter zwei kleine Geschäfte mit Brot und Kaffee zum Mitnehmen. Das Kultcafé für Kaffeeliebhaber gibt auch Grundkurse für Baristas. Dabei erhältst du einen Einblick ins Handwerk, das der perfekten Tasse zugrunde liegt.

Die dritte Kaffeewelle schwappt nach Malmö

In Malmö serviert die Kaffeebar Solde seit 2006 Kaffee aus selbstgerösteten Bohnen. Egal ob in ganzen Bohnen oder in gemahlener Form - der Kaffee der Rösterei Solde ist ein tolles Mitbringsel für dich selbst oder kaffeebegeisterte Freunde zu Hause. Neben der Auswahl an Spezialitätenkaffe gibt es eine Reihe von Kuchen und Sandwiches. Probiere unbedingt die Croissants, die zu den besten der Stadt zählen. 

Ebenfalls in Malmö liegt die Kaffeebar Atrium. Neben dem exzellenten Kaffee aus einer kleinen italienischen Rösterei lockt die umfangreiche Auswahl an gesunden Bio-Gerichten zum Frühstück, Brunch oder Mittagessen, wobei auch Veganer satt werden. Die Trendsetter aus Malmö beginnen ihren Tag hier mit einem Avocado-Sandwich zum Frühstück. Die grüne Vitaminbombe wird auf Bio-Sauerteigbrot mit pochiertem Ei, Frischkäse und Salat serviert und von der ägyptischen Gewürzmischung Dukkah gekrönt. Achtung, Suchtgefahr! Auch die Eier Benedict sind ein Highlight. Sie werden wahlweise von kaltgeräuchertem Lachs oder „Spickeskinka“ begleitet, dem traditionellen luftgetrockneten Schinken aus der Region Skåne, der mit Parmaschinken vergleichbar ist. Fika-Fans kommen ebenfalls auf ihre Kosten: Lass dich zu einem Stück vom hausgemachten Karottenkuchen hinreißen und bestelle dazu einen Rote-Bete-Latte, eine der vielen Kaffeespezialitäten der Kaffebar Atrium.

1 / 3

Bei Da Matteo

Interieur im Café Da Matteo in Göteborg.

Foto: Tina Stafren

/ 3

Bei Da Matteo

Foto: Tina Stafren

Kaffee-Bar Solde in Malmö

Foto: Fredrik Wallin

Café Atrium in Malmö

Foto: Fredrik Wallin

Halländische Bäckereien mit Liebe zum Handwerk 

Handwerkliche Bäckereien, die Brot und Süßes aus regionalen Bio-Zutaten herstellen, haben auch in Schweden viele Fans, unter anderem in der Foodie-Region Halland an der schwedischen Westküste. In der Bäckerei Solhaga kommen Sauerteigbrot, Brötchen und Zimtschnecken täglich frisch aus dem eigenen Steinofen. Neben saisonalen Zutaten wird ausschließlich Bio-Mehl aus heimischen Mühlen verwendet. Nimm einen Laib Brot mit nach Hause oder gönn dir eine Fika vor Ort. Im Sommer kannst du im Garten draußen sitzen.

In Halmstad, der größten Stadt der Region, liegt die Bäckerei Feldts Bröd & Konfekt, die für Bio-Sauerteigbrot, leckeres Gebäck und guten Kuchen geschätzt wird. Auch die hauseigenen Toffee-Sahnebonbons ziehen Leckermäulchen an.

1 / 3

Solhaga, Halland

Frisch gebackenes Sauerteigbrot aus der Bäckerei Solhaga Stenugnsbageri, Halland.

Foto: Marie Hidvi

/ 3

Solhaga, Halland

Foto: Marie Hidvi

Black coffee and buns at Feldt's Bakery

Foto: Agneta Kristiansson

Feldt’s Bröd & Konfekt

Foto: Agneta Kristiansson

Schwedische Cafés & Konditoreien mit langer Tradition

Was könnte einen Regentag besser versüßen, als eine Fika in einem gemütlich-schicken Traditionscafé? In den meisten schwedischen Städten gibt es Konditoreien mit einer langen Geschichte, die Köstliches nach Rezepten aus vergangenen Zeiten backen und Gäste verwöhnen, die in authentischer Umgebung einen Kaffee trinken wollen. 

Die Geschichte der Konditorei Güntherska in Uppsala reicht bis ins Jahr 1887 zurück. Hier gibt es vom sättigenden Sauerteigbrot bis hin zu kunstvoll dekoriertem Kuchen alles aus eigener Herstellung. Bis heute trägt das Unternehmen das Prädikat „Hofkonditorei“, beliefert also auch die schwedische Königsfamilie.

Die Konditorei Nilssons im småländischen Oskarshamn ist ein etablierter Treffpunkt der Locals. Sie öffnete in den 1920er Jahren ihre Pforten und hat seitdem ihr feines Zuckerbäckerhandwerk bewahrt. Im Jahr 2018 kürte der renommierte Gourmetführer White Guide Nilssons zur schwedischen Konditorei des Jahres. Und im Jahr 2017 wurde Eigentümer Anders Oskarsson mit dem Titel „Welt-Zuckerbäcker des Jahres” von der Internationalen Union der Bäcker und Konditoren (International Union of Bakers and Confectioners) ausgezeichnet. 

Das 1912 gegründete Café Hörnan ist der älteste Fika-Hotspot in Norrtälje, einer idyllischen Küstenstadt nordöstlich von Stockholm. Es wurde 2017 zum besten Café der Region gewählt. Die einheimischen Stammgäste schätzen die gemütliche Atmosphäre ebenso wie das große Angebot. Vom Blaubeerkuchen bis zum Garnelensandwich wird hier alles von Grund auf aus regionalen Produkten zubereitet.

Güntherska Hovkonditori & Schweizeri

Ein Sauerteigsandwich bei Güntherska hovkonditori & Schweizeri.

Foto: Güntherska hovkonditori & Schweizeri

Design-Cafés in Schweden mit stylischer Einrichtung

Wenn du deine Fika mit einem Designerlebnis verbinden möchtest, haben schwedische Cafés viel zu bieten. Im Café Agge & Bönan in Malmö erwartet dich eine plüschige Welt im Retro-Stil mit rosafarbenen Wänden und bunten Designermöbeln. Auf der Speisekarte stehen neu interpretierte Klassiker, beispielsweise eine Variante des traditionellen Schokokuchens „Kladdkaka“ mit weißer statt dunkler Schokolade.

Im Zentrum von Stockholm leuchtet dir in einer ruhigen Straße Rådmansgatan ein Geist entgegen. Keine Angst, tritt ruhig näher: Es ist das hippe Café Gast (Gast ist ein schwedisches Wort für Geist). Das Interieur ist minimalistisch-modern gehalten, also typisch skandinavisch. Die Kuchen, Snacks und Gerichte sind ebenso gesund wie Instagram-freundlich. Es gibt sogar einen veganen Schokoball, die zeitgemäße Version eines schwedischen Klassikers. 

Ebenfalls in Stockholm liegt das lichtdurchflutete Café Pascal. Im Inneren sorgt das unverputzte Mauerwerk für einen industriellen und dennoch gemütlichen Touch. Das Team arbeitet ausschließlich mit Mikroröstereien zusammen und serviert köstlichen Spezialitätenkaffee. Dazu gibt es alles für eine gelungene Fika: Zimtschnecken, belegte Brote, Müsli und vieles mehr.

1 / 3

Café Agge & Bönan

Das Café Agge & Bönan ist ein süßes kleines Café, in dem leichte Mahlzeiten und exzellenter Kaffee serviert werden.

Foto: Fredrik Wallin

/ 3

Café Agge & Bönan

Foto: Fredrik Wallin

Café Gast in Stockholm

Foto: Visit Stockholm, Oskar Scheller

Café Pascal in Stockholm

Foto: Visit Stockholm, Oskar Scheller