Direkt zum Hauptinhalt gehen

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Camping
Die meisten Teile Schwedens sind im Wesentlichen unberührt. Zeit in der Natur zu verbringen ist ein wesentlicher Bestandteil des schwedischen Lebensstils.
Fotonachweis: Clive Tompsett/imagebank.sweden.se

Camping

Der schwedische Campingverband SCR will Schweden zu Europas beliebtestem Urlaubsland für Camper machen. Tausende Wohnmobilplätze, romantische Ferienhäuser und niedrige Preise sind ein guter Anfang.

450 Campingplätze, 75.000 Stellplätze und 9.000 Ferienhäuser – das Camping-Angebot in Schweden ist überwältigend. Wenn du mit Wohnmobil, Reisemobil oder Wohnwagen nach Schweden kommst, erwarten dich glitzernde Seen, lange Strände und voll ausgerüstete Feriendörfer mit Erlebnisbad. Welcher Camping-Typ bist du? 

Schweden ist das zweitgünstigste Campingland in Europa

Was Schweden-Fans schon geahnt haben, bestätigte der ADAC Campingführer im April 2017 offiziell: Nach Deutschland ist Schweden das günstigste Camping-Reiseland Europas! Laut Statistik zahlt eine Familie mit zwei Erwachsenen und einem Kind für eine Übernachtung auf einem schwedischen Campingplatz 30,75 Euro. Darin enthalten sind der Auto- und Wohnmobilstellplatz sowie alle Nebenkosten. Zum Vergleich: In Deutschland zahlt dieselbe Familie laut ADAC-Campingführer im Schnitt rund 28,54 Euro. 

Der Schlüssel zu deinem Campingplatz 

Viele Campingplätze sind das ganze Jahr über geöffnet. Für den Aufenthalt auf den Campingplätzen ist eine Camping-ID notwendig, die du auch vor Ort bekommen kannst. Von Vorteil ist die "Camping Key Europe", die du auf www.camping.se für 195 SEK online erhältst, denn mit ihr kannst du an zahlreiche Rabatte kommen, z.B. bei der Fährbuchung. Die Karte ist für ein Jahr gültig.

Die Campingkarte "Camping Key Europe" ermöglicht dir das schnelle und einfache Einchecken. Sie bietet zahlreiche Angebote vor und während deines Besuchs sowie eine erweiterte Risiko- und Unfallversicherung. Allerdings ist die Karte gar keine Karte im physischen Sinne: Im Jahr 2018 ging die klassische Plastikkarte in den Ruhestand. Stattdessen bekommst du den Camping Key Europe auf dein Handy. Mit dem digitalen Camping Key Europe werden über 200.000 Plastikkarten eingespart. Gut für den Planeten! 

Ferienhäuser für Camping-Anfänger

Du willst die schwedische Leichtigkeit genießen, hast aber (noch) keine Ausrüstung fürs Übernachten auf einem Campingplatz? Dann freue dich auf eine rote Holzhütte im nordschwedischen Gebirge oder ein Ferienhaus mit Meerblick direkt am der Westküste. Denn auch das Angebot an Ferienhäusern reicht von der einfachen Hütte bis zum voll ausgerüsteten Ferienhäuschen für Selbstversorger. Einige Campingplätze bieten zudem die Unterkunft in Jugendherbergen an.