Direkt zum Hauptinhalt gehen

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Kaffee in der Natur
Das Jedermannsrecht ioder Allemansrätten ermöglicht es jedem in Schweden, sich frei in der Natur zu bewegen. Das bedeutet, dass duim Grunde überall dort Kaffee oder Fika trinken kannst, wo du willst. .
Fotonachweis: Apelöga/imagebank.sweden.se

Grövelsjön, Dalarna

Willkommen in Dalarna! Die traditionsbewusste Region in Mittelschweden wartet mit dichten Wäldern und kulturellen Aktivitäten auf. Der Tisch befindet sich in Grövelsjön, dem nördlichsten Punkt von Dalarna. Dort ist man von Berggipfeln, Birken und Bächen umgeben. Die Natur liegt buchstäblich vor der Haustür, wo Wanderwege durch die fotogene Landschaft führen.

Besonders aktiven Besuchern hat Dalarna viel zu bieten. Die klaren Bäche, Seen und Teiche eignen sich für Angelausflüge, und 900 Kilometer markierte Radwege durch Wildnis, Berge und Ortschaften machen die Region zu einem Topziel für Biker. Außerdem gibt es lohnende Wanderwege zu entdecken, etwa durch den Nationalpark Fulufjället mit einer unverwechselbaren Moorlandschaft und atemberaubenden Bergen. Dort findest du außerdem Schwedens ältesten Baum – den „Old Tjikko“ – und den höchsten Wasserfall des Landes. Der Reiseführer Taste of Dalarna macht Lust auf regionale Lebensmittel und Getränke und lädt ein zu einer kulinarischen Rundreise zu typischen Restaurants, Cafés und Hofläden.

Mehr Kulinarik nahe der Natur:

Das Restaurant der STF Bergstation Grövelsjön kocht mit regionalen Zutaten. Die Aussicht reicht weit über die Berglandschaft zu beiden Seiten der schwedisch-norwegischen Grenze
Erkunde die kulinarischen Angebote der Gemeinde Mora bei einer Genusssafari mit Stopps in der Schokoladenfabrik, im Geschäft Hansjö Lanthandel Anno 1895 und auf dem Wochenmarkt.
Besuche auch die Bäckerei Rättviks Tunnbrödsbageri, die traditionelles schwedisches Fladenbrot („Tunnbröd“) herstellt und verkauft. Ein Wochenende in Mora bleibt dank kulturellen Aktivitäten, Einkaufsmöglichkeiten und einem leckeren Drei-Gänge Menü in Erinnerung.
Das Restaurant im Hotel Fryksås bietet ein Gourmet-Erlebnis vor der Kulisse einer der größten Weidelandschaften Schwedens.

Draußen essen
Essen in der schwedischen Natur. Die schwedischen Wälder sind mit essbaren Leckereien wie Beeren, Pilzen, Brennnesseln und anderem Grün gefüllt und diese werden natürlich am besten im Freien genossen.
Foto: Tina Stafrén/imagebank.sweden.se

Ein Do-It-Yourself-Erlebnis im Freien

Suche dir einen Tisch und eine Naturlandschaft aus, die du kennen lernen möchtest, und reserviere. Deine Reservierung beinhaltet einen Platz am Tisch, inspirierende lokale Rezepte und ein Kochset mit Grundausstattung, womit du die gesammelten Zutaten aus der Natur vorbereiten und ein köstliches Geschmackserlebnis zubereiten kannst.

Auf der Suche nach den Zutaten mit einem lokalen Guide
Eine Gruppe erhält Informationen von einem lokalen Guide, bevor sie nach Köstlichkeiten im Wald suchen.
Foto: August Dellert

Sichere dir umfassende Erfahrung mit der Wildnis mit Zusatzleistungen

Auch wenn die Suche nach den Zutaten und das Kochen und das Mixen in der Natur Spaß machen, kann dies gleichzeitig auch eine kleine Herausforderung sein. Für ein rundum erfüllendes Erlebnis empfehlen wir Zusatzleistungen. Ein örtlicher Naturguide, ein professioneller Koch, Bartender oder eine komfortable Unterkunft in der Nähe werden deinen Besuch noch unvergesslicher machen.

Ein Land wird Restaurant

Zusammen mit vier Sterne-Köchen verwandeln wir das ganze Land in ein Gourmet-Restaurant zum Selberkochen.

Ein Land wird trinkBar

Willkommen in der größten Open-Air-Bar der Welt

Artikel gesponsert von