Direkt zum Hauptinhalt gehen

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Das Stadthaus von Stockholm
Im Stadthaus von Stockholm, dem Wahrzeichen seiner Stadt, wird alljährlich das Bankett anlässlich der Verleihung der Nobelpreise gegeben.
Fotonachweis: Ola Ericson/imagebank.sweden.se

Schwedens Sehenswürdigkeiten – auskosten statt abhaken

Schweden protzt nicht mit Wolkenkratzern, Weltwundern oder Bergen, auf die es nur Elitewanderer schaffen. Die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen des Landes sind seine leicht zugängliche Natur, interaktive Museen, idyllisch gelegene Schlösser und das authentische Essen.

Wenn du also keine Lust auf das Gedränge am Eiffelturm oder an der Freiheitsstatue hast, bist du in Schweden richtig. Dort paddelst du durch die Hauptstadt, übernachtest auf einer einsamen Insel, siehst das Nordlicht und lernst die landestypische Kulinarik in gemütlichen Restaurants oder auch beim Picknick kennen. In Schweden Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu besuchen, geht Hand in Hand mit dem Eintauchen in den nordischen Lebensstil: entspannt, bescheiden und naturnah.

Dank dem Jedermannsrecht darf sich jeder frei in der schwedischen Natur bewegen, Beeren und Pilze sammeln und sogar wild campen. Dieses umfassende Privileg kennt nur eine Handvoll Länder in der ganzen Welt. Auch du bist eingeladen, die schwedische Natur in vollen Zügen zu genießen. Gönne dir eine Wanderung auf dem Skåneleden, eine Radtour entlang der Südküste oder ein tiefenentspanntes Naturerlebnis in einem der 30 Nationalparks.

Schweden zum Anfassen

Schwedens Attraktionen sind keine überfüllten Museen, in denen du nur mal kurz gucken darfst. Die Besucherhighlights wollen erlebt, angefasst und mitgemacht werden. Der Götakanal ist mit seinen Schleusentreppen ein sensationelles Bauwerk aus dem 19. Jahrhundert – und wird noch immer von Segelbooten und Ausflugsschiffen befahren. Im Glasreich in Småland kannst du dich selbst im Glasblasen versuchen. Und in Skansen, dem ersten Freilichtmuseum der Welt, hauchen Handwerker historischen Gebäuden neues Leben ein.

Wusstest du, dass Schweden ganze 15 UNESCO-Welterbestätten hat? Das Schloss Drottningholm in Stockholm und die Hansestadt Visby auf Gotland sind genauso unentbehrlich für das schwedische Kulturerbe wie die hügelige Küste von Höga Kusten und Lappland, wo das Urvolk der Samen mit seinen Rentieren lebt. Sie und viele andere erzählen Geschichten darüber, was das Reiseland Schweden ausmacht: unberührte Landschaften, harmonische Architektur und ein bisschen royales Flair. Greifbar, zugänglich und mit viel, viel Platz.

Hier findest du Tipps für schwedische Sehenswürdigkeiten – zum Auskosten statt Abhaken.

Regionen