Direkt zum Hauptinhalt gehen

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Göteborg
Göteborg wurde von dem Global Destination Sustainability Index die letzten sechs Jahre in Folge als nachhaltigste Stadt der Welt ausgezeichnet.
Fotonachweis: Per Pixel Petersson/imagebank.sweden.se

Göteborg – Schwedens zweitgrößte Stadt

Göteborg hat es geschafft, dass ihm internationale Reisejournalisten und Food-Blogger zu Füßen liegen. Warum? Das gastfreundliche und entspannte Göteborg bietet dir aufstrebende Szeneviertel, mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurants und eine lebhafte Kulturszene, wie du sie in einer viel größeren Stadt erwarten würdest. Außerdem findest du hier eine Craftbeerszene von Weltklasse und einige der besten Fischrestaurants Schwedens. Wenn du in Göteborg etwas unternehmen möchtest, hast du wirklich die Qual der Wahl.

Göteborg liegt an der malerischen Westküste Schwedens und hat einen offenen, unternehmerischen Geist mit einem Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Achtsamkeit, das für alle Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Stadt gilt. Schwedens zweitgrößte Stadt wurde 1621 von König Gustav II. Adolf gegründet und wuchs schnell zum Zentrum des kommerziellen Fischfangs und des Schiffbaus. Später spielte es eine führende Rolle in der innovativen Automobilindustrie, denn Göteborg ist die Heimat von Volvo Cars und Standort des Volvo-Museums, wo du eine einzigartige Sammlung von historischen Fahrzeugen entdecken kannst. Die Stadt ist bis heute stolz auf ihre Fischereitradition – es gibt keinen besseren Ort, um hochwertige, lokal gefangene Meeresfrüchte zu genießen, als in einem der vielen Göteborger Fischrestaurants. Die Auswahl an Fischrestaurants reicht von gehobenen Lokalen bis hin zu ungezwungenen Bistros und einfachen Fischbuden am Wasser.

Besuche Göteborg im Sommer 2023 und erlebe von Juni bis August zahlreiche Veranstaltungen und Events rund um die 400-Jahr-Feier der Stadt. Ganz gleich wann du hier bist und ob du eine Städtereise machst oder Göteborg dein Ausgangspunkt für dein Abenteuer an der Westküste ist: Hier gibt es viel zu unternehmen.

1 / 3

Poseidon

Die Statue Poseidon von Carl Milles schmückt den Götaplatsen in Göteborg.

Foto: Steampipe Production Studio AB/ Göteborg & Co

/ 3

Poseidon

Foto: Steampipe Production Studio AB/ Göteborg & Co

Göteborg im Winter

Foto: Per Pixel Petersson/imagebank.sweden.se

Innenstadt von Göteborg

Foto: Studiografen/Göteborg & Co

Die kompakte Stadt – Göteborgs Kulturattraktionen

Göteborg ist eine Metropole im Taschenform, viele seiner Sehenswürdigkeiten sind ganz einfach zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der Straßenbahn Göteborgs zuerreichen. Erlebe das Göteborg des 17. Jahrhunderts in den Kopfsteinpflasterstraßen des gemütlichen, zentral gelegenen Viertels Haga mit seinen kleinen Läden und Cafés. Besuche unbedingt in der Hauptstraße Haga Nygata das Café Husaren, das für seine tellergroßen „Hagabullen”-Zimtschnecken berühmt ist. Das rekordverdächtige Backwerk gibt dir die nötige Energie für den Rest deines Stadtspaziergangs. Halte Ausschau nach den vielen gut erhaltenen Holzhäusern, die zwischen 1870 und 1940 als Arbeiterwohnungen gebaut wurden.

Möchtest du dich ausführlicher mit Göteborgs Geschichte und historischen Artefakten beschäftigen? Dann besuche das Stadtmuseum Göteborg im Haus der Schwedischen Ostindien-Kompanie – dort befand sich in der Blütezeit der Stadt im 18. Jahrhundert das Zentrum des Göteborger Seehandels. Das Museum zeigt zahlreiche Artefakte, unter anderem die Überreste eines Wikingerschiffs und den ersten Volvo der Welt.

Wenn du dich für Design interessierts, solltest du das Röhsska-Museum für Design und angewandte Kunst besuchen. Das 1916 eröffnete Museum bietet eine einzigartige Sammlung, die von archäologischen Funden aus der Antike bis zu modernem skandinavischem Design reicht.

Eine der beliebtesten Attraktionen Göteborgs und Schwedens ist der 100 Jahre alte Vergnügungspark Liseberg, der mitten in der Stadt liegt. Dort erwartet dich eine riesige Auswahl an Fahrgeschäften. Er ist bekannt für seine Achterbahnen, hat aber auch sanftere Fahrgeschäfte für die ganze Familie. Bei den Open-Air-Konzerten – Live Liseberg – treten schwedische und internationale Spitzenmusiker und -künstler auf.

Der Slottsskogen ist ein Ort der Entspannung, aber auch ein gern genutzter Veranstaltungsort für Festivals. Hier findet jedes Jahr im August das legendäre schwedische Musikfestival Way Out West statt. Dann ist der Göteborger Slottsskogen-Park drei Tage lang voll mit fröhlich feiernden Menschen.

1 / 4

Liseberg

Liseberg in Göteborg: ein Vergnügungspark wie aus dem nordischen Bilderbuch, besonders zu Weihnachten

Foto: Göran Assner/imagebank.sweden.se

/ 4

Liseberg

Foto: Göran Assner/imagebank.sweden.se

Hagabulle in Göteborg, Westschweden

Foto: Anna Hållams

Musikfestival im Göteborger Park Slottsskogen

Foto: Rodrigo Rivas Ruiz/imagebank.sweden.se

Das Röhsska-Museum für Design und Kunsthandwerk

Foto: Marie Ullnert/imagebank.sweden.se

Göteborgs Naturwunder – direkt vor deiner Haustür

In Göteborg bist du überall von Natur umgeben – in der frischen Luft am Meer ebenso wie im oben erwähnten Slottsskogen-Park, einer ausgedehnten, ganzjährig geöffneten Oase mit gepflegten Parkanlagen, einem natürlichen Wald und einem Zoo. Auch im Göteborger Botanischen Garten (Botaniska Trädgården) gibt es das ganze Jahr hindurch Veranstaltungen und Aktivitäten.

Wenn du gerne spazieren oder wandern gehst, kommst du hier ebenfalls auf deine Kosten, denn in Göteborg beginnt der beliebte schwedische Fernwanderweg Gotaleden. Brich am Touristenzentrum Kungsportsplatsen zu einer leichten, sechs Kilometer langen Wanderung von Göteborg nach Skatås auf. Der Weg führt durch das Naturschutzgebiet Delsjön. Ein anderer beliebter Wanderweg ist der Pilgerweg Göta Älv (Pilgrimsleden Göta Älv). Seine ersten drei Etappen führen von der Masthugg-Kirche nach Jennylund durch die Stadt.

Wenn du Bootsfahrten magst, bist du in Göteborg genau richtig, denn im nördlichen und südlichen Teil des Göteborger Schärengartens gibt es insgesamt mehr als 20 Inseln. Diese sind bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und viele der größeren Inseln, zum Beispiel Hönö, können ganzjährig besucht werden.

1 / 3

Slottsskogen in Göteborg

Der Slottsskogen ist ein Ort der Entspannung, aber auch ein gern genutzter Veranstaltungsort für Festivals.

Foto: Per Pixel Petersson/Göteborg & Co

/ 3

Slottsskogen in Göteborg

Foto: Per Pixel Petersson/Göteborg & Co

Der Slottsskogen-Park in Göteborg

Foto: Steampipe Production Studio/Göteborg & Co

Fähre zur Insel Hönö, Göteborg

Foto: Anna Hållams

Auf der Speisekarte – Göteborgs Highlights in Sachen Essen und Trinken

Göteborg bietet eine ganze Reihe von Feinschmeckerlokalen und preisgekrönten Restaurants, darunter auch fünf Michelin-Sternerestaurants. Zu Recht steht Göteborg daher auf der internationalen Feinschmecker-Landkarte. Die Stadt hat eine moderne Esskultur mit schwedischen und internationalen Gerichten aus nachhaltigen Zutaten. Und mit dem Meer ganz in der Nähe ist hier genau der richtige Ort, um die vielleicht besten Meeresfrüchte Schwedens zu probieren.

Ein weiterer Tipp ist der 1972 eröffnete Fiskekrogen: ein klassisches Gourmetrestaurant, das für seine üpige Meeresfrüchteplatte bekannt ist.

Möchtest du Meeresfrüchte nach japanischer Art genießen? Dann reserviere einen Tisch im preisgekrönten Restaurant Vrå, das sich in einem ehemaligen Postamt aus den 1920er-Jahren befindet.Vrå gilt als das Restaurant, welches die lokal gewonnen Pazifische Auster in die gehobene schwedische Küche eingeführt hat.

Italienische Speisen gibt es im Tavolo, das sich in einem umgebauten, denkmalgeschützten Gebäude im eleganten Magasinsgatan befindet. Im Human kannst du erstklassige „neue nordische Küche” genießen, die hauptsächlich Meeresfrüchte und pflanzliche Gerichte umfasst. Eine moderne Variante der traditionellen schwedischen Küche („husmanskost”) bietet dir das Natur – dort gibt es auch eine hervorragende Auswahl an naturbelassenen Weinen.

1 / 4

Restaurant Koka, Göteborg

Eines der hervorragenden Gerichte im Restaurant Koka in Göteborg.

Foto: Koka

/ 4

Restaurant Koka, Göteborg

Foto: Koka

Meeresfrüchte-Safari in Westschweden

Foto: Felix Odell

Restaurant Koka, Göteborg

Foto: Tina Stafrén/Göteborg & Co

Wine Mechanics

Foto: Tina Stafren

Es liegt am Wasser – Göteborgs Craftbeer und Urban Wine

Göteborg hat den Ruf, eines der angesagtesten Zentren der europäischen Craftbeer-Szene zu sein. Die Göteborger Bierszene hat eine lange Tradition, die bis in die Mitte des 17. Jahrhunderts zurückreicht. Es gibt hier etliche Mikrobrauereien, Kneipen und Bierlokale. Jedes Jahr im Frühling steigt in der Stadt eines der größten Bier- und Whiskyfestivals der Welt – die GBG Beer Week. Wo fängst du an, wenn du nicht all zu viel Zeit hast? Besuche das Stigberget, eine preisgekrönte Brauerei in dem extrem angesagten Industrieviertel Ringön. Wenn du lieber Wein magst, dann geh in das einstige Schlachterviertel Gamlestaden, wo heute Kultur und Gastronomie im Mittelpunkt stehen, oder ins Wine Mechanics, eine von zwei Weinpionieren gegründete Kellerei. Du kannst dort eine Weinverkostung buchen oder im hauseigenen Winery Pub zu Abend essen.

Und falls du das Göteborger Nachtleben erkunden möchtest: In den Brauereien und Bars der Stadt treten oft DJs und Musiker auf – eine tolle Möglichkeit, um in die Nacht zu starten.