Direkt zum Hauptinhalt gehen

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Blick auf Djurgården
Djurgården ist Teil des Königlichen Stadt-Nationalparks. Es ist der erste nationale Stadtpark der Welt und umfasst 27 km2 Natur und kulturelle Werte.
Fotonachweis: Ola Ericson/imagebank.sweden.se

Unser Guide für eine Woche in Stockholm und Umgebung

Stockholm ist das ganze Jahr über ein lohnendes Reiseziel für Städtereisende. Dabei solltest du nicht die obligatorischen Sehenswürdigkeiten in aller Eile abhaken, sondern du kannst dir in aller Ruhe deine wertvolle (Frei)Zeit gestalten. Geh raus in die Natur, die du in Stockholm immer in Reichweite hast, entdecke Schwedens fortschrittliche Kultur und genieße lokales und innovatives Essen. In diesem Reiseführer geben wir dir Tipps, um eine 5-7-tägige Städtereise nach Stockholm und Umgebung zu planen.

Stockholm liegt an der Ostküste Schwedens und ist eine vielseitige Hauptstadt mit der vielfältigen Natur direkt vor der Haustür. An einem Tag kannst du kulturelle Schätze der Region erkunden, einen Ausflug zu einer der fast 30.000 Inseln, Inselchen und Felsen im Stockholmer Schärengarten unternehmen, um am Abend in einem Weltklasse-Michelin-Restaurant zu speisen. Beginne die Planung deiner Reise nach Stockholm und in die benachbarten Regionen Uppland und Sörmland mit unserer Auswahl an Städtereisetipps:

Erkunde Stockholms nahe gelegene Natur

Eng mit der Natur verbunden, wurde Stockholm als erste Stadt zur „Grünen Hauptstadt Europas“ gekürt. Weil Stockholm aus einem Drittel Grünfläche und einem Drittel Wasser besteht, bist du nie weit von der Natur entfernt. Erkunde die 14 Inseln der Stadt und ihre unzähligen Parks und Gärten. Wenn du eine Woche bleibst, kannst du auch einen Ausflug unternehmen und einige Tage in den wunderschönen Schären verbringen oder in einem der schwedischen Nationalparks und Naturschutzgebiete wandern.

Stockholms Natur ist leicht zu erreichen

Stockholm umfasst 26 Stadtparks, die ohne Weiteres durch einen entspannenden Spaziergang oder eine Radtour entdeckt werden können. Keinesfalls darfst du die Insel Djurgården auslassen, einen der drei königlichen Parks und eine wahre Oase im Zentrum der Stadt. Diese grüne Insel ist gleichzeitig ein kulturelles Epizentrum mit Sehenswürdigkeiten, Museen und malerischen Wegen in einer natürlichen Umgebung. Zwischen zwei Aktivitäten kannst du dir eine Fika-Pause im Rosendals Trädgård gönnen, einem charmanten Gartencafé mit biologischen und biodynamischen Zutaten. Für eine Kombination aus kulturellen Erlebnissen mit Natur legen wir dir einen Besuch des königlichen Schlosses Drottningholm ans Herz, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und sich in einer wunderschönen grünen Umgebung am Mälarsee befindet. Im Sommer kannst du von den Anlegern am Rathaus mit dem Schiff dorthin gelangen.

Mache einen Ausflug in die Stockholmer Schären

Genieße die sonnigen Sommertage auf der pulsierenden Insel Sandön, schätze die friedliche Ruhe eines Spaziergangs außerhalb der Saison auf einer charmanten, authentischen Insel oder genieße – jederzeit – die kulinarischen Köstlichkeiten und das Lebensmittelhandwerk in den Hofläden und Fabrikverkäufen des Schärengartens. Am einfachsten erreichst du die Inseln des Schärengartens mit der Fähre von Unternehmen wie Waxholmsbolaget oder Strömma Kanalbolaget. Es gibt täglich mehrere Abfahrten vom Stadtzentrum zu den Hauptinseln des Archipels. Du kannst deine Fahrkarten online, an Bord, am Fahrkartenschalter oder am Selbstbedienungsautomaten kaufen. Einige Inseln sind auch mit dem Angebot des ÖPNV von SL und Taxibooten erreichbar. Weitere Informationen findest du hier. Dank einer großen Auswahl an Unterkünften kannst du problemlos in den Schären übernachten. Jede Jahreszeit hat ihren Reiz.

Besuche Nationalparks und Naturschutzgebiete in der Nähe von Stockholm

Wusstest du, dass es in Schweden 30 Nationalparks und mehr als 4.000 Naturschutzgebiete gibt? Direkt außerhalb der Hauptstadt findest du mehrere herausragende Nationalparks. Zu den zahlreichen bezaubernden grünen Orten, die es rund um Stockholm zu entdecken gilt, gehören:

  • Ängsö – nördlich von Stockholm: In Roslagen gelegen, dem nördlichen Teil der Stockholmer Schären, bietet dieser idyllische alte Park aus dem Jahr 1909 einen ruhigen Moment in einer friedlichen Umgebung. Nimm die Fähre von Strömkajen in Stockholm. Innerhalb von 2 Stunden und 20 Minuten kannst du die wunderschöne Landschaft mit ihren Hainen, Wäldern und Wiesen bewundern, die mit 400 Arten von Wildblumen bedeckt sind. Bei einem Spaziergang auf einem der Wege der Insel erblickst du vielleicht einen Seeadler, eine der zahlreichen Vogelarten, die in der Gegend leben.
  • Tyresta – südlich von Stockholm: Nimm einen Bus vom Stadtzentrum zur Ortschaft Tyresta, dem Haupteingang des Parks. Hier hast du die Wahl zwischen verschiedenen Wanderwegen von 2,5 bis 14 Kilometer Länge. Einige Abschnitte des berühmten Sörmlandwegs – eines der längsten Wanderwege Schwedens – beginnen hier. Der Park ist das größte alte Waldgebiet im südlichen Schweden, übersät mit Seen und Felsen. Außerdem findest du mehrere Grillplätze, falls du unterwegs eine Pause einlegen möchtest.
  • Nacka Naturschutzgebiet – südlich von Stockholm: In nur 15 Minuten gelangst du zu einem der beliebtesten Naturgebiete Stockholms. Hellasgården liegt im Naturschutzgebiet und bietet rund 20 Aktivitäten wie Schwimmen, Angeln, Kanufahren und Radfahren. Im Winter kannst du mit den Einheimischen Ski fahren und nach einer warmen Sauna ein Bad im zugefrorenen See nehmen. Wenn es Zeit für eine Fika ist, besuchst du das Restaurant Storstugan och Sjöcaféet am See. Es gibt auch mehrere Grillplätze, wo du dein eigenes Essen grillen kannst. Wie kommst du hier hin? Nimm den Bus 401 oder die grüne U-Bahn Linie 17 von Slussen.

In Schweden ist die Natur allgegenwärtig, sogar in Großstädten. Erkunde naturkartan.se und seine interaktive Karte, um die nächsten grünen Orte in deiner Umgebung zu entdecken und um zusätzliche Tipps für Aktivitäten zu erhalten, die du im Einklang mit der Natur unternehmen kannst.

1 / 5

Rosendals Gärten, Stockholm

Rosendals Garden ist ein biodynamischer Garten in Stockholm, in dem du mehr über nachhaltige Landwirtschaft und Gartenarbeit erfahren kannst. Sie bieten auch Bio-Lebensmittel in ihrem Café und Hofladen an.

Foto: Agence les Conteurs

/ 5

Rosendals Gärten, Stockholm

Foto: Agence les Conteurs

Hafen in den Schären von Stockholm

Foto: Agence les Conteurs

Hafen in den Schären von Stockholm

Foto: Agence les Conteurs

Nationalpark Ängsö

Foto: Visit Roslagen

Naturreservat Nacka, Stockholm

Foto: Henrik Trygg/Nacka kommun

Kulturelle Highlights im Großraum Stockholm

Die Hauptstadt Schwedens beherbergt eine große Auswahl an Ausstellungen von Weltrang, Festivals, Galerien und Konzerten. Das kulturelle Stockholm bietet dir nicht weniger als 70 Museen, 57 Theater, fast 100 Kinos und über 120 Kunstgalerien, ganz zu schweigen von der U-Bahn: eine riesige Kunstgalerie.

Architektonische und kulturelle Perlen

Die Altstadt von Stockholm aus dem 13. Jahrhundert ist ein Muss auf deiner Stockholmreise. Schlendere durch die malerischen Kopfsteinpflasterstraßen der Inseln Stadsholmen, Riddarholmen, Helgeandsholmen und Strömsborg und bewundere die vielen farbenfrohen Gebäude aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Den Hauptplatz „Stortorget“, den Stockholmer Dom („Storkyrkan“) und den nahegelegenen Königspalast wirst du kaum verfehlen.

Einige der anderen architektonischen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt sind das Rathaus – ein herausragendes architektonisches Beispiel schwedischer Nationalromantik, die von Gunnar Asplund geschaffene öffentliche Bibliothek von Stockholm (ein großartiges Beispiel der schwedischen Moderne), der Waldfriedhof – ein UNESCO-Weltkulturerbe – und ArkDes, das schwedische Zentrum für Architektur und Design auf Skeppsholmen.

Für einen perfekten Tagesausflug das ganze Jahr über eignen sich die Städte Sigtuna und Uppsala, besonders wenn dein Interesse auf Kultur und Architektur liegt. Beide Städte liegen nördlich der Hauptstadt und sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

  • Sigtuna: Im Jahr 980 gegründet, ist Sigtuna Schwedens erste Stadt. Spaziere auf den Kopfsteinpflasterstraßen und der fast 1.000 Jahre alten Hauptstraße „Stora gatan“, die mit modernen und traditionellen Boutiquen übersät ist. Wenn du mehr über diese alte Stadt erfahren möchtest, besuchst du das Sigtuna-Museum.
  • Uppsala: Mache einen Spaziergang durch die Stadt und genieße die einzigartige Atmosphäre. Einige der architektonischen Highlights der Stadt sind der Dom von Uppsala, das Schloss von Uppsala, das nachhaltige Bürogebäude „der Juwel“, das Humanistika-Teatern und natürlich das Museum und der Garten von Linné, wo du die Arbeit des Botanikers Carl Linné aus dem 18. Jahrhundert kennenlernst.

Museen gehören zum Pflichtprogramm

In Sachen Kultur bietet Stockholm ein breites Spektrum an Erlebnissen. Designgalerien, moderne Museen, Schlösser, Events – die Stadt hat alles. Das Moderna Museet, das Nationalmuseum und das Fotografiska gehören zu den berühmtesten und beliebtesten Museen Stockholms.

Die Insel Djurgården beherbergt eine große Auswahl an hochkarätigen Museen. Um nur einige zu nennen: das kinderfreundliche Freiluft-Museum Skansen, das interaktive und poppige ABBA The Museum, das Spirituosenmuseum ('Spritmuseum') oder das nicht zu versäumende Vasa-Museum neben dem beeindruckenden Nordischen Museum (Nordiska Museet) – Schwedens größtes kulturhistorisches Museum.

Kürzlich (im Februar 2022) wurde Avicii Experience eröffnet, ein interaktives Museum, das der schwedischen Ikone Tim Bergling, alias Avicii, gewidmet ist, und zwar im Space, einem digitalen Kulturzentrum im Herzen der Stadt Stockholm.

Auf der Suche nach zusätzlichen Tipps? Schaue dir diese Top-Listen an: Top 10 Sehenswürdigkeiten in Stockholm, Stockholms Top 10 für Designliebhaber und Museums-Geheimtipps in Stockholm.

In der Region Sörmland kannst du auf Schloss-Safari gehen und einige der 400 Schlösser, Herrenhäuser und Gutshöfe der Region besuchen, denn auch wenn viele in Privatbesitz sind, stehen doch viele dem Besucher offen.

Möchtest du Design- und Handwerks-Souvenirs nach Hause mitbringen? Besuche das luxuriöse Geschäft Svenskt Tenn, die großartigen Kaufhäuser NK oder Åhléns City und sieh dich in den folgenden Geschäften nach weiteren Ideen um: Svenskt Hemslöjd, Iris Hantverk, Designtorget und Skansen Shop.

1 / 8

Dom zu Uppsala

Die Kathedrale von Uppsala ist eine der größten Kathedralen Nordeuropas und wurde 1453 eingeweiht.

Foto: Lisa Arnold

/ 8

Dom zu Uppsala

Foto: Lisa Arnold

Sigtuna

Foto: Destination Sigtuna

Nationalmuseum, Stockholm

Foto: Linn Ahlgren/Nationalmuseum

Museum für Fotografie, Fotografiska, in Stockholm

Foto: Erik G Svensson

Tim 'Avicii' Bergling

Foto: Sean Eriksson Courtesy of Universal Music

Schloss Gripsholm

Foto: Raphael Stecksen / Kungl. Hovstaterna

Walpurgisnacht

Foto: Ola Ericson/imagebank.sweden.se

Krebsfest

Foto: Anna Hållams/imagebank.sweden.se

Entdecke die gastronomische Szene Stockholms

Stockholm ist eine Destination für Gourmets, die von Weltklasse-Michelin-Restaurants bis hin zu Streetfood alles bieten. Viele Köche verfolgen einen nachhaltigen Ansatz mit biologischen, saisonalen und regionalen Zutaten und verbinden ein hohes Maß an Kreativität mit Tradition.

Traditionelles Essen

Möchtest du traditionelle schwedisches Hausmannskost oder „husmanskost“, wie es in Schweden besser bekannt ist, probieren? Sill (eingelegter Hering), schwedische Fleischklöße oder Wild? Hier sind einige Empfehlungen traditioneller Restaurants in der Hauptstadt:

Nachhaltige Küche

Zu den Restaurants, die an der Spitze der nachhaltigen Küche stehen, gehören:

Weitere Tipps für nachhaltiges Essen findest du im 360 eat guide.

Für pflanzliche und vegane Genüssen besuche Växthuset, Rutabaga oder Hermans. Weitere Tipps auf plantbasedbythess.com/the-guide.

Lebensmittel einkaufen

Bevor du Schweden verlässt, vergiss nicht, diese köstlichen lokalen Märkte zu besuchen und schwedische Feinschmecker-Souvenirs mit nach Hause zu nehmen:

Fika wie ein Schwede

Eine der wichtigsten schwedischen kulinarischen Bräuche, die du auf deiner Städtereise nach Stockholm nicht verpassen darfst, ist die „Fika“-Tradition. Es ist mehr als eine Kaffeepause: es ist die Gelegenheit, einen geselligen Moment zu genießen und bei einer Tasse Kaffee typisches Gebäck oder schwedische Köstlichkeiten zu probieren. Erfahre, wie man wie ein Schwede fika genießt und finde Orte, an denen du eine Fika haben kannst.

Besondere Orte, um einen Drink zu nehmen

Innovative Cocktails, traditionelle Craft-Biere, natürlicher Wein – Stockholms Getränkeszene wächst ständig, und regelmäßig eröffnen neue Lokale. Hier sind einige der Orte, die man für einen Drink (oder zwei) nicht verpassen sollte:

Auf der Suche nach weiteren Tipps? Klick auf die folgenden Links, um weitere Tipps zu Orten, an denen du Naturwein genießen kannst, und zu nachhaltigen Weinbars zu erhalten.

1 / 5

Vegetarisches Essen im Rutabaga, Stockholm

Essen vom Rutabaga, einem Restaurant von Mathias Dahlgren - die nächste Generation der Lacto-Ovo-Vegetarier-Küche in Stockholm

Foto: Lennart Weibull

/ 5

Vegetarisches Essen im Rutabaga, Stockholm

Foto: Lennart Weibull

Markthalle Saluhallen, Stockholm

Foto: Agence Les Conteurs

Dachterrasse der Bar TAK

Foto: TAK

Sjöstaden Skybar, Stockholm

Foto: Sjöstaden Skybar

Tjoget, Stockholm

Foto: Tjoget