Direkt zum Hauptinhalt gehen

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Café und Bar
Bar und Café auf einer der Promenaden in Stockholm namens Norr Mälarstrand.
Fotonachweis: Conny Fridh/imagebank.sweden.se

Essen & Trinken in Stockholm

Stockholm ist dabei, sich als „Hauptstadt Skandinaviens“ zu etablieren. Kopenhagen mag seine Einwände haben, nicht zuletzt im Hinblick auf Restaurants, aber Stockholm hat unbestritten eine der dynamischsten kulinarischen Szenen Europas zu bieten.

Und zudem eine der schönsten: die Stadt ist auf 14 Inseln erbaut, direkt dort, wo der See Mälaren in die Ostsee mündet. Wasser, soweit das Auge reicht. Zwischen dem Königlichen Schloss und dem Parlamentsgebäude kannst du sogar deinen eigenen Fisch fangen und im legendären Operakällaren vom Koch zubereiten lassen. Die Stadt hat eine besondere Vorliebe für Fisch und Schalentiere und die Ankäufer der Stockholmer Markthallen und Restaurants sichern sich auf den täglichen Fischauktionen in Göteborg die besten Stücke. Unbedingt versuchen musst du den regionalen Ostseehering (strömming): eine kleinere, aber nicht minder köstliche Variante, die auf unterschiedliche Art zubereitet wird, unter anderem eingelegt –und die du an Ständen in der Stadt zum Mitnehmen kaufen kannst.

Tipps für Restaurants findest du in den Artikeln unten auf dieser Seite!

Artikel gesponsert von

EU and Swedish Board of Agriculture