Direkt zum Hauptinhalt gehen

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Outdoor Ausrüstung
Fjällräven ist eine schwedische Marke, die Kleidung und Accessoires entwirft, die es den Menschen erleichtern, die Natur zu genießen. Der klassische Rucksack Kånken ist zu einer Ikone des schwedischen Designs geworden.
Fotonachweis: Alexander Hall/imagebank.sweden.se

Taschen, Schuhe und Accessoires von schwedischen Designmarken

Design aus Schweden ist bekannt für seine Funktionalität und Zeitlosigkeit. Diese beiden Eigenschaften gelten für das gesamte Spektrum von Möbeln bis hin zur Mode. Wir stellen Marken und Designer vor, die begehrenswerte Taschen, Schuhe und Accessoires entwerfen und gleichzeitig umweltfreundlich arbeiten.

Warum ist skandinavisches Design so beliebt? Wir glauben, es liegt daran, dass die Designer es schaffen, praktischen Dingen eine schöne Form zu geben. Jedes Detail ist durchdacht, sowohl bei den schlichten Taschen von Sandqvist als auch bei der exzentrischen Kultmarke Acne Studios. Den Vorreitern des schwedischen Designs gelingt es immer wieder, benutzerfreundliche Produkte von zeitloser Ästhetik herauszubringen.

Dieser Ansatz ist kein neuer Trend, sondern der Grundstein für das moderne nordische Design wurde schon vor einem Jahrhundert gelegt – und zwar in Deutschland. Was als Wunsch nach funktionalem Wohnbau und leistbarer Einrichtung begann, durchzieht längst die ganze skandinavische Designwelt vom Bauwerk bis zum Buttermesser. Und natürlich auch die Mode.

1 / 2

Stockholm Design Week 2019

Young Swedish Design zeigt auf der Stockholm Design Week Unikate aus verschiedenen Disziplinen. Young Swedish Design 2019 ist eine Koproduktion von ArkDes und Svensk Form.

Foto: Jonas Sveningsson/Stockholmsmässan

/ 2

Stockholm Design Week 2019

Foto: Jonas Sveningsson/Stockholmsmässan

Stockholm Design Week 2019

Foto: Gustav Kaiser/Stockholmsmässan

Kleidung und Accessoires aus Schweden kommen aufgrund ihrer klaren Linien und des sparsamen Umgangs mit Farben und Dekoration besonders elegant daher. Dass man die Stücke weit über eine Saison hinaus tragen kann (und soll), ist an sich schon ein umweltfreundlicher Zugang. Viele schwedische Designer und Modehäuser verpflichten sich darüber hinaus, mit nachhaltigen Materialien und vor Ort in Schweden zu produzieren.

In Schuhe und Taschen aus Schweden zu investieren, lohnt sich deshalb, weil die zeitlosen Accessoires lange halten und zu so ziemlich allem in deiner Garderobe passen. Wir stellen neue und etablierte Namen vor, bei denen du dein neues Lieblingsstück findest.

Nachhaltige Kleidung
Ein Bimssteinpullover-Stein kann zum Entfernen von Fusseln verwendet werden und bietet eine umweltfreundliche Alternative zur chemischen Reinigung. Filippa K ist eine der schwedischen Modemarken, die sich auf nachhaltige Mode konzentriert, von Material und Design bis hin zu Pflege und Recycling.
Foto: FilippaK/imagebank.sweden.se

Filippa K

Die Modemarke Filippa K wurde 1993 von Filippa Knutsson, Patrik Kihlborg und Karin Segerblom ins Leben gerufen. Von Anfang an verfolgt das Trio einen minimalistischen Stil und entwirft meist einfarbige Stücke, an denen man sich nicht sattsieht. Das Kreieren von zeitlosen Kleidern, Hemden und Accessoires geht Hand in Hand mit dem Streben nach Nachhaltigkeit. Zur Kollektion gehören eine Handvoll Schuhmodelle für sie und ihn, darunter Ballerinas, Stiefeletten und Sneakers aus butterweichem Leder. Einige Modelle ergeben zusammen ein Standardsortiment, auf das es nie Rabatte gibt. Durch den Verzicht auf Ausverkäufe will Filippa K den Konsum- und Schnäppchenrausch in der Modewelt bremsen.

Schwedisches Design
Schwedische Taschenmarke Sandqvist.
Foto: Amanda Westerbom/imagebank.sweden.se

Sandqvist

Die Marke Sandqvist wurde 2004 von den Brüdern Anton und Daniel Sandqvist und ihrem Freund Sebastian Westin gegründet und zählt heute zu den wichtigsten Namen, wenn es um Accessoires im skandinavischen Design geht. Besonders bekannt sind die Canvas-Rucksäcke mit einem Lederriemen als Verschluss, die weltweit oft kopiert werden. Neben praktischem Gepäck gibt's aber auch wunderbar schlichte Ledertaschen für Damen und Herren. Zu den neuesten Kreationen gehört das Modell „Franka“, eine klassische Schultertasche für jeden Tag. Sie ist in mehreren Farben und Ausführungen erhältlich, unter anderem mit einem dezenten Flechtmuster.

Schwedisches Design
Der klassische Rucksack Kånken.
Foto: Amanda Westerbom/imagebank.sweden.se

Fjällräven

Die Outdoor-Marke Fjällräven, die 1960 von Åke Nordin gegründet wurde, ist mittlerweile weltbekannt und Kult bei Skandinavien-Fans. Dazu hat vor allem der Rucksack „Kånken“ beigetragen. Dieser Klassiker wurde 1978 entworfen und ist am Markenzeichen – dem Polarfuchs (auf Schwedisch „Fjällräv“) – sofort zu erkennen. Das Unternehmen wird für seine Bemühungen im Zeichen der Umwelt gefeiert. Unter anderem wurde der „Kånken“ aus Re-Wool auf den Markt gebracht, einem recycelten Stoff aus Wollabfällen und anderen Reststücken.

Schwedisches Design von Lundhags
Lundhags entwickelt und entwirft Kleidung, Rucksäcke und Stiefel für das Trekking das ganze Jahr über und das Leben im Freien.
Foto: Lundhags

Lundhags

Das Outdoor-Unternehmen Lundhags wurde 1932 vom Schuhmacher Jonas Lundhag in Östersund gegründet. Er wollte bequeme Stiefel fertigen, die ihre Träger auf dem Weg durch die schwedische Bergwelt begleiteten – und zwar ein Leben lang. Im Laufe der Jahre wurde das Sortiment um Rucksäcke und Funktionskleidung erweitert. Das Unternehmen will seine Kunden nämlich mit praktischer Ausrüstung dazu anregen, mehr Zeit in der Natur zu verbringen.

100% schwedische Wolle aus Jämtland von A New Sweden
Halswärmer und Sweatshirt aus Wolle von A New Sweden
Foto: Niklas Bergstrand

A New Sweden

Wenn es um Nachhaltigkeit geht, ist A New Sweden schwer zu übertrumpfen. Die Gründerin Lisa Bergstrand (vormals Designerin bei Celine und Saint Laurent) und ihr Partner Anthony Lui verwenden ausschließlich schwedische Wolle, inklusive Abfälle von „schwarzen Schafen“. Die Produkte sind vollständig biologisch abbaubar und werden in Schweden gefertigt, unter anderem von der westschwedischen Strickerei und Näherei Ljungskile Trikå. Die Kollektion ist bewusst überschaubar gehalten: Jedes Jahr wird nur ein neues Modell herausgebracht, das man in limitierter Auflage herstellt. Modelle aus vergangenen Jahren werden auf Bestellung genäht. Neben Oberteilen gibt es den Schlauchschal „Jämtland“ aus unbehandelter Wolle. Schwarze und weiße Fäden ergeben einen dezent grau melierten Stoff.

Schwedisches Design von Asket
Mütze und Schal von Asket.
Foto: Asket

Asket

Im Jahr 2015 gründeten die Freunde Jakob Dworsky und August Bard Bringéus das Modelabel Asket für Herren, das für einfarbige, klassische Kleidungsstücke von hoher Qualität steht. „Weniger kaufen, dafür besser kaufen“ lautet das Motto der Modeasketen. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Passform: Die Größen XS-XL gibt es jeweils in drei Längen – insgesamt hat man(n) also die Wahl zwischen 15 Größen. Accessoires wie Mützen und Schals aus einer Mischung aus Merinowolle und Kaschmir runden den schlichten Look ab.

Shopping von Mode
Acne Studios, ein schwedisches Modehaus, in der Magasinsgatan in Göteborg.
Foto: Marie Ullnert/imagebank.sweden.se

Acne Studios

Seit der Gründung durch Jonny Johansson im Jahr 1996 hat sich Acne Studios zum internationalen Vorzeigelabel des schwedischen Modedesigns entwickelt. (Wusstest du, dass Acne für „Ambition to Create Novel Expressions“ steht?) Zuerst hatte man nur Jeans im Angebot, und obwohl die Hosen bis heute einen wichtigen Platz in jeder Kollektion einnehmen, stattet Acne Studios modebewusste Träger längst von Kopf bis Fuß aus, unter anderem mit Lederjacken und Wollmänteln. Für einen durch und durch schwedischen Look sorgen Taschen, Sneakers, High Heels und Square-Toe-Stiefeletten. Das Stiefelmodell „Pistol“ ist seit dem Launch vor über zehn Jahren ein Dauerbrenner, der beweist, dass Stil weit über die Grenzen einer Saison hinausgeht.

1 / 2

Schwedisches Design, Acne Studios

Acne Studios ist ein Modelabel mit Kollektionen, die Konfektionsware für Männer und Frauen, Schuhe, Accessoires und Jeans abdecken.

Foto: Anders Edström/Acne Studios

/ 2

Schwedisches Design, Acne Studios

Foto: Anders Edström/Acne Studios

Schwedisches Design, Acne Studios

Foto: Anders Edström/Acne Studios

Docksta

Die Schuhmanufaktur Docksta Sko liegt im Dorf Docksta an der Hohen Küste und stellt seit 1923 Stiefel und Slipper von Hand her. Ihre Spezialität ist ein Stiefelmodell (Näbbstövlar), wie es traditionell von den Samen getragen wurde. Neben diesem Klassiker, der in den 1970er-Jahren in ganz Schweden Mode war, hat Docksta auch Pantoffeln in mehreren Varianten im Sortiment – vom gemütlichen Hausschuh bis hin zum schicken Broguemodell ohne Fersenteil. Die Schuhe werden größtenteils aus hochwertigem Leder gefertigt, das von der schwedischen Gerberei Tärnsjö (bei Uppsala) kommt.

1 / 3

Schuhenmarke Docksta Sko

Docksta Sko wurde 1923 gegründet und jeder Schuh wird von Hand gefertigt.

Foto: Marlene Nilsén

/ 3

Schuhenmarke Docksta Sko

Foto: Marlene Nilsén

Hausschuhe von Docksta Sko

Foto: Marlene Nilsén

Slippers von Docksta Sko

Foto: Marlene Nilsén

Schwedische Textilien: Der Stoff, aus dem Design-Träume sind

Die lange Tradition des schwedischen Textildesigns hat eine vielfältige Formsprache mit Wiedererkennungswert hervorgebracht. Hier stellen wir dir die bekanntesten Namen aus der Welt der schwedischen Stoffe und Muster vor.

Mode

Die Mode aus Schweden wird für ihre zeitlose Coolness gefeiert. Sie ist aber um einiges vielfältiger als man denkt: Schwedische Designer beherrschen alles von extravaganten Kreationen für den Laufsteg bis hin zu lässigen Jeanslooks. Und: Die Besten arbeiten umweltfreundlich und innovativ.