Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Der Pilgerweg in Dalsland, Westschweden
Wandern in den Wäldern und an den Seen entlang auf dem Pilgerweg in Westschweden.
Fotonachweis: Henrik Trygg/Westsweden.com

Genusswandern in Westschweden: Neun Wanderwege von kurz bis lang

Ob zwei Stunden oder eine Woche, die Region Westschweden hat Wanderwege für jedes Zeitbudget. Lass dich von der magischen Inselwelt und unberührten Flecken im Inland verzaubern.

Die Region Westschweden mit Göteborg als Mittelpunkt zieht Urlauber mit ihrer langen Küste, den unzähligen Schäreninseln und dem grünen, seenreichen Inland an. Hier bist du richtig, wenn du bei einer Wanderung abschalten und die kontrastreiche Natur im Westen des Landes kennenlernen möchtest. Du hast die Wahl zwischen Wegen durch urige, unberührte Natur und Routen, die die Zivilisation nie ganz verlassen, sodass du mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen und unterwegs Essen einkaufen kannst.

Bei einer Wanderung in Westschweden kannst du aktiven Urlaub mit Genuss verbinden. Die Wanderwege sind für Anfänger und Familien schaffbar, und kurze Anstiege werden mit tollen Aussichten belohnt. Unterwegs kannst du in charmanten Hofläden naschen, dich mit Bio-Gerichten und frischgebackenen Zimtschnecken stärken und in originellen Unterkünften übernachten. Wandern in Schweden – das ist nachhaltiges Reisen, gute Luft, frische Energie und Gastfreundlichkeit, egal wohin du kommst.

Perfekt für einen Tagesausflug: Wanderwege in Westschweden bis 20 Kilometer

Das Meer im Blick: Rundweg um die Insel Marstrand (5 km)

Der Wanderweg rund um die Insel Marstrand, wo sich die Meere treffen und schwedische Geschichte greifbar ist, bietet in nur einer Stunde ein großartiges Naturerlebnis. Unterwegs kommst du an mehreren Badestellen vorbei, kannst dich in Höhlen wagen, nach den seltenen roten Wasserlilien Ausschau halten und durch den Trollwald (Trollskogen) stromern. Freiwillige Abstecher lassen dich die Highlights der Insel entdecken, zum Beispiel den Wasserweg namens Schmugglerschlucht (Smugglarrännan) und das Nadelöhr (Nålsögat), wo du seitlich durch zwei nah beieinander stehende Felsen schlüpfst. Vom Leuchtturm Skallens Fyr hast du einen tollen Blick auf das Meer, genauer gesagt auf die Stelle, wo Skagerrak und Kattegat aufeinandertreffen. Der Weg startet und endet an der Touristeninformation im Hafen. Nach der Wanderung solltest du dich an der Uferpromenade in einem der Restaurants mit Fisch oder Meeresfrüchten belohnen. 

Stück für Stück die Küste erobern: Inselhopping und Wandern auf dem Kuststigen (6-14 km)

Der Küstenweg Küstenweg führt, wie der Name andeutet, an der westschwedischen Küste entlang von der Insel Tjörn nach Oslo in Norwegen und bietet ein eindrucksvolles Panorama. Dank seiner Nähe zum Meer und der abwechslungsreichen, teilweise felsigen Landschaft weckt er Erinnerungen an das italienische Traumziel Cinque Terre, allerdings ohne die vielen Touristen. Die Abschnitte sind zwischen sechs und 14 Kilometer lang, eignen sich als Tagestouren und lassen sich zu mehrtägigen Wanderungen kombinieren. Der Kuststigen ist nämlich kein durchgehender Wanderweg von A nach B, sondern eher ein Netz aus teilweise zusammenhängenden Etappen und auch separaten Rundwegen über sehenswerte Inseln der Region Bohuslän. Auch der Marinenationalpark Kosterhavet liegt an der Strecke. Was den Weg besonders macht, ist die Nähe zu den Schäreninseln: Wenn dir nach einem Ausflug zumute ist, nimm einfach eine Fähre und verbinde Wandern mit Inselhüpfen. 

Interaktiv und abwechslungsreich: die schönsten Etappen des Bohusleden (8-17 km)

Ambitionierte Wanderer mit mehr Zeit können sich den Bohusleden vornehmen, der den Ort Lindome bei Göteborg über Uddevalla mit Strömstad nahe der norwegischen Grenze verbindet und in 27 Etappen mit insgesamt 370 Kilometern Länge die gesamte Küstenregion Bohuslän durchzieht. Die besten Etappen findest du am nördlichen und südlichen Ende, mit den Nummern 2-5 und 25-27. Sie alle eignen sich für Tagesausflüge. Abschnitt 5 verbindet Jonsered und Angered (11 km). Am Anfang erhaschst du noch einen Blick auf die ehemaligen Fabriken, doch bald findest du dich in einem dichten Wald mit See wieder, durch den ein interaktiver Weg mit Holzstegen und Hängebrücke führt. Oder wähle Etappe 27 zwischen Högstad und Strömstad, wo du eine riesige Schiffssetzung bestaunen, einen Abstecher zum Herrenhaus Blomsholms Säteri machen und im Küstenort Strömstad frischen Fisch essen kannst (15 km).

Kulturwanderung im westschwedischen Inland: der Sjuhäradsleden (74 km)

Vom insgesamt 140 Kilometer langen Fernwanderweg Sjuhäradsleden in zehn Etappen ist vor allem der Mittelteil empfehlenswert. Die Abschnitte 3-7 eignen sich perfekt für eine Tageswanderung. Die Ein- und Ausstiegspunkte erreichst du mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Wenn du diese fünf Etappen gehst, startest du in Olsfors westlich von Borås und hast die Stadt Ulricehamn mit dem See Åsunden als Ziel. Dazwischen liegen fünf abwechslungsreiche Wanderetappen mit zehn bis 20 Kilometern Länge, zwei Seen, ein Zoo, ein Hochseilgarten, das Naturschutzgebiet Rya Åsars, historische Häuser, eine 900 Jahre alte Kirchenruine und ganz viel unberührte Natur. Der orange markierte Wanderweg ist Teil des drittlängsten Europäischen Fernwanderweges E1, der über gewaltige 7.000 Kilometer Italien mit dem Nordkap verbindet.

1 / 6

Wandern auf Marstrand

Wandern auf den Klippen der Insel Marstrand entlang der Schären.

Foto: Roger Borgelid/Westsweden.com

/ 6

Wandern auf Marstrand

Foto: Roger Borgelid/Westsweden.com

Marstrand an der Westküste

Foto: Roger Borgelid

Kuststigen in Bohuslän

Foto: Viggo Lundberg/Westsweden.com

Kuststigen bei Ramsvik

Foto: Lukasz Warzecha/Westsweden.com

Bohusleden in Westschweden

Foto: Fredrik Schenholm/ Westsweden.com

Bohusleden in Westschweden

Foto: Fredrik Schenholm/ Westsweden.com

Eine Woche Wanderurlaub in Westschweden: die schönsten Fernwanderwege

Wandervolles Wochenende: der Hyssnaleden (40 km)

Der Rundwanderweg Hyssnaleden startet und endet im Dorf Hyssna bei der alten Kirche, südöstlich von Göteborg gelegen. Er führt durch mehrere Naturschutzgebiete und eine Landschaft mit Buchenwäldern, Feldern, tollen Aussichtspunkten und einer Badestelle. Du kommst außerdem an Sehenswürdigkeiten vorbei, die aus der Geschichte der Region erzählen, zum Beispiel an der alten Kirche von Hyssna, deren älteste Teile aus dem 12. Jahrhundert stammen. Die vier Riesentöpfe von Ansered sind runde Vertiefungen im Gestein, die in der Eiszeit durch Gletscher entstanden sind. Zum Übernachten bietet sich die alte Mühle Kvarnen am Fluss Surtan in Hyssna an.

Wanderweg für die ganze Familie: der Pilgerweg in Skaraborg (43 km)

Der leichte Wanderweg von Falköping nach Varnhem in der westschwedischen Teilregion Skaraborg lässt sich in drei Tagesetappen unterteilen. Er besticht durch seine leicht hügelige, grüne Kulturlandschaft und Schwedens größten Vogelsee Hornborgasjön. Hier tanzen jedes Jahr tausende Kraniche über das Wasser. Über die Artenvielfalt und die Welt der Kraniche informiert dich das modern und liebevoll gestaltete Besucherzentrum Naturum Hornborgasjön, das auf Pfeilern im See steht und einen Aussichtsturm hat. 

Am Wanderweg liegen außerdem zwei der wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten von Westschweden: die mittelalterliche Klosterkirche von Varnhem und Kata Gård, die Ruine einer Kirche mit einer Krypta aus dem 10. Jahrhundert. Der spektakuläre Fund, der Schwedens ältester erhaltener Raum sein könnte, wird von einem modernen Museum umschlossen und hat von April bis September täglich geöffnet. Inspiration, körperliche Stärkung und eine außergewöhnliche Unterkunft verspricht Maler Göran Löfwing in seinem Atelier Löfwing in Broddetorp.

Der blühende Tafelberg: Kinnekulleleden (45 km)

Nicht nur der Name des Berges Kinnekulle klingt wie eine Erfindung von Astrid Lindgren, sondern auch sein Aussehen ist märchenhaft: Das kalkhaltige Gestein ist von wilden Orchideen und Bärlauch bedeckt, und im Mai-Juni leuchten Millionen kleine weiße Blüten. Oben auf dem Tafelberg, auf 306 Metern über dem Meer, erhebt sich ein Turm mit Aussichtspunkt. Der 45 km lange Wanderweg ist in drei Etappen unterteilt, die sich als Tagestouren eignen. Am ersten Maiwochenende kannst du Naturerlebnis mit Kultur verbinden: Zum Tag der offenen Tür (Vårrundan) empfangen um die 80 Ateliers, Galerien, Geschäfte, Cafés und Museen in der Umgebung neugierige Besucher.

1 / 5

Kvarnen Hyssna

Stärke dich im Restaurant Kvarnen in Hyssna in Westschweden.

Foto: Monika Manowska/Westsweden.com

/ 5

Kvarnen Hyssna

Foto: Monika Manowska/Westsweden.com

Kloster Varnhem in Westschweden

Foto: Patrik Borgenhard

Wandern zum See Hornborga

Foto: Jonas Ingman/ Westsweden.com

Wandern auf dem Pilgerweg in Westschweden

Foto: Anna Hållams

Kinnekulle

Foto: Viggo Lundberg/Westsweden.com

Genusswandern rund um Göteborg: der Gotaleden (71 km)

Der Wanderweg Gotaleden von Göteborg nach Alingsås wurde erst im Sommer 2019 eingeweiht und beginnt buchstäblich im Zentrum der Hafenstadt. Die ersten der neun Teilabschnitte führen aus der Stadt heraus an den See Aspen. Von dort folgst du dem Fluss Säveån und durchquerst eine Kulturlandschaft voll spannender Sehenswürdigkeiten. Am Fluss haben sich in den vergangenen Jahrhunderten Textilfabriken niedergelassen, und die Industriebauten aus rotem Backstein beherbergen heute coole Gaststätten, Geschäfte und Hotelzimmer. Die neun Etappen starten bzw. enden jeweils in der Nähe von einem Bahnhof, sodass du leicht ein- und aussteigen kannst.

Der Wanderweg ist ein Tipp für alle, die in der Natur sein wollen, aber ohne Schlafsack, Zelt und Proviant für drei Tage auf dem Rücken zu tragen. Mit anderen Worten: für Urlauber, die Wandern mit Genuss verbinden möchten. Für echten Wanderkomfort gibt es regelmäßig Unterkünfte, Gaststätten und Supermärkte am Weg. Besonders gut schmecken das Essen im Restaurant Garveriet und das Bier von der Mikrobrauerei Poppels Bryggeri. Und in der Fika-Hauptstadt Alingsås ist eine süße Stärkung Pflicht. Angenehm übernachten kannst du im Schloss Nääs und bei Nääs Fabriker.

Weg zur Einsicht: der Pilgerweg im Norden von Dalsland (81 km)

Bis zur Reformation im 16. Jahrhundert pilgerten Gläubige aus Schweden nach Norwegen zum Nidarosdom im heutigen Trondheim. Der Pilgerweg „Pilgrimsleden Dalsland Norra“, der durch den Norden der Region Dalsland verläuft, startet in Mellerud, führt über Edsleskog und endet in Åmål. Der südliche Teil ist von Dörfern und mittelalterlichen Kirchen gesäumt, doch je nördlicher du kommst, desto wilder wird die Natur und desto zahlreicher werden die Seen. In Upperud stößt du auf den Dalsland-Kanal, wo du Booten dabei zusehen kannst, wie sie sich durch die Schleusen kämpfen. Die Landschaft im „Land der Täler“ ist überwiegend flach, und die wenigen Hügel, die es zu bezwingen gilt, belohnen dich mit einer tollen Aussicht. Mach es wie die Pilger und nächtige in Herbergen oder in der freien Natur und gönne dir zur Abwechslung im originellen Hotel Upperud 9:9 ein bisschen Luxus.

1 / 5

Wanderweg Gotaleden, Westschweden

Gotaleden ist eine Wanderweg zwischen Göteborg und Alingsås. Ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Naturerlebnis mit neun Etappen zur Auswahl.

Foto: Jonas Ingman/Westsweden.com

/ 5

Wanderweg Gotaleden, Westschweden

Foto: Jonas Ingman/Westsweden.com

Wanderweg Gotaleden in Westschweden

Foto: Jonas Ingman/Westsweden.com

Winter auf dem Schloss Baldersnäs in Dalsland

Foto: Roger Borgelid/Westsweden.com

Aussichten vom Pilgerweg in Westschweden

Foto: Roger Borgelid / Westsweden.com

Wanderpfad Pilgerweg in Dalsland

Foto: Henrrik Trygg/Westsweden.com

Schließlich haben unsere Partner in Westschweden einen kurzen Film erstellt, der das Wandern in Westschweden zeigt:

Warum Westschweden optimal für Wanderer ist