Direkt zum Hauptinhalt gehen

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Fünf Naturerlebnisse für Freunde und Familie

Manche Erlebnisse muss man einfach teilen. Weil sie Seite an Seite viel lustiger sind oder weil sie dir sonst keiner glauben würde.
Winterschwimmen
Manche Leute lieben es, auch im Winter schwimmen zu gehen. Die meisten beginnen mit einem Saunabesuch. Wenn sie warm genug sind, ist es Zeit, ins eiskalte Wasser zu gehen.
Foto: Helena Wahlman/imagebank.sweden.se

Eisbaden für Mutige

Eis- oder Winterbaden, Winter- oder Eisschwimmen – wie auch immer du es nennst, der Sprung ins Eisloch ist etwas für Mutige. Traust du dich? Dann besuche Schweden im Winter und lass sich erfrischen. Eis und Schnee sind garantiert, und weil du nicht lange im Wasser bleibst, ist genug Zeit für andere Winteraktivitäten übrig. Wusstest du, warum Profis beim Eisbaden eine Mütze tragen? So behältst du die Hälfte deiner Körperwärme. 

Neugierig geworden? Dann lies mehr zum Thema Eisbaden und den jährlichen Eisschwimmer-Wettbewerb in Lappland auf swedishlapland.com.

Draisine fahren
Eine andere Möglichkeit, Schweden zu entdecken, ist mit der Draisine auf stillgelegten Gleisanlagen.
Foto: Fredrik Broman/imagebank.sweden.se

Draisinentour in Värmland

An vielen Orten in ganz Schweden kann man mit Fahrraddraisinen über stillgelegte Eisenbahnstrecken durch die schönsten Regionen fahren. Das Tempo ist langsam genug, um die Natur zu genießen, und schnell genug, damit sich die Aussicht immer wieder ändert. 


Die Fahrt auf einer Draisine ist ein leichtes Abenteuer für Paare, Gruppen und Familien: Auf einer Draisine für zwei tritt der eine, der andere entspannt. Größere Gefährte haben auf beiden Seiten ein Rad, also dürfen zwei treten. Nehmt euch Picknick mit und haltet an, wo es euch gefällt. Auf der Draisine seid ihr flexibel.


Wenn du Lust auf eine Draisinentour bekommen hast, sieh dich beispielsweise in Skåne oder in Westschweden um.

Mit dem Floß unterwegs
Der Anbieter Vildmark i Värmland ist von Nature's Best als Ökotourismus-Betreiber zugelassen. Eines der einzigartigen Erlebnisse, die Vildmark i Värmland bietet, ist Floß-Fahren auf dem Fluss Klarälven.
Foto: Staffan Widstrand/imagebank.sweden.se

Baut euer eigenes Floß

Was kann Freunde und Familie mehr zusammenschweißen, als gemeinsam ein Floß zu bauen und damit in See zu stechen? Unter der Anleitung von einem Experten lernt ihr, wie ihr Holzpfählen zum einem wassertauglichen Gefährt verbindet. Am Abend zeltet ihr entweder an Land oder übernachtet auf dem sicher vertäuten Floß.


Mit einer „Geschwindigkeit“ von zwei Kilometern pro Stunde geht es stromabwärts über den Klarälven in Värmland. Slow Travel wie aus dem Bilderbuch. Doch nicht immer gleitet ihr entspannt über das Wasser. Hindernisse wie Steine, Baumstämme, Wirbel und tiefhängende Äste müssen gemeinsam überwunden werden. 


Mehr Informationen zu Floßabenteuern in Värmland findest du auf vildmark.se

Camping
Der Großteil des schwedischen Natur bleibt im Wesentlichen unberührt, und das Jedermannsrecht bedeutet, dass es den Menschen frei steht, in Wäldern zu wandern, zu campen, zu angeln oder Beeren und Pilze zu pflücken. Zeit in der Natur zu verbringen ist ein wesentlicher Bestandteil des schwedischen Lebensstils.
Foto: Clive Tompsett/imagebank.sweden.se

Wildcampen nach Herzenslust

Ob am Seeufer oder am Meer, im Wald, auf einer einsamen Insel oder in der kargen Natur am Polarkreis – Schweden ist ein einziger großer, fantastischer Zeltplatz. Dank dem Jedermannsrecht kannst du dein Zelt in der Natur aufbauen, wo es dir gefällt.


Anfänger sind sich beim Aufbau nicht immer einig. Um die gemeinsame Zeit zu genießen und sich nicht im Zelt und in Meinungsverschiedenheiten zu verheddern, können Paare vorbeugende Maßnahmen treffen: Einer liest die Anleitung, der andere baut auf. Das spart Zeit und Energie für schöne Erlebnisse.


Mehr Campinginspiration findest du auf camping.se.

Kajaktour durch Schären und Seen

Mit dem Kajak durch die rosafarbenen Granitfelsen und Schäreninseln des Bohuslän gleiten – das macht in guter Gesellschaft am meisten Spaß, auch wenn ihr angesichts der berührenden Natur nicht viel reden werdet. Packt ein Zelt ein und übernachtet auf einer Insel eurer Wahl. Für eine Weile gehört sie euch alleine. Oder ihr erkundet die Flüsse und Seen in den Regionen Dalsland und Värmland. In Westschweden ist Paddeln zu jeder Jahreszeit möglich.


Auch die schwedische Ostküste mit den Schären von Stockholm, St. Anna und Gryt ist ein Paradies für Kajakfahrer. Wenn ihr euch nach wilder Natur sehnt, solltet ihr unter der Mitternachtssonne durch Lappland paddeln – ein unvergessliches Erlebnis.


Bereit zum Paddeln? Auf naturesbestsweden.com findest du zertifizierte Kajaktouren und -verleihe.