Direkt zum Hauptinhalt gehen

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir auf unserer Website das beste Erlebnis und zusätzliche Funktionen bereitstellen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Lies unsere Cookie-Richtlinie.

Rapsfeld in Skåne
Skåne bietet entspannende Naturlandschaften mit großen Weiten leuchtend gelben Rapsfeldern.
Fotonachweis: Anders Tukler

Skåne: Schwedens südliche Küstenregion

Die Region Skåne in Südschweden hat alle Zutaten für unvergesslichen Urlaub: herrliche Natur, Strände zum Entspannen, faszinierende Sehenswürdigkeiten und Orte voller Leben – allen voran Malmö und die charmante Universitätsstadt Lund.

Die südschwedische Region Skåne hat – fernab der Hauptstadt Stockholm – über die Jahrhunderte einen ganz eigenen Charakter entwickelt. Auf der einen Seite haben wir die lebendigen Städte Malmö und Lund, die mit fotogener Architektur, kulturellen Sehenswürdigkeiten und abwechslungsreicher Gastronomie aufwarten. Drum herum breitet sich die flache Landschaft mit leuchtenden Rapsfeldern, Buchenwäldern und weißen Sandstränden aus.

Für einen Ferienhaus-Urlaub in Skåne spricht außerdem die unkomplizierte Anreise: Mehrere Fähren verbinden Norddeutschland mit der südschwedischen Region und über die Öresundbrücke ist Skåne auch an Dänemark angeschlossen. Aus entfernteren Gebieten kommt man mit dem Flugzeug über Kopenhagen auch schnell hin und kann sich vor Ort ein Auto mieten. Erkunde die kulinarischen Spezialitäten aus regionalen Zutaten, lass dich von der Natur verzaubern und gönne dir eine gemütliche Unterkunft, etwa in Malmö, Lund, Helsingborg, Ystad, Trelleborg oder Båstad.

1 / 6

Badehütten in Skanör

Skåne hat viele urlaubswürdige Strände. In Skanör ist der weiße Sand mit farbenfrohen Badehütten übersät.

Foto: Bianca Kramer

/ 6

Badehütten in Skanör

Foto: Bianca Kramer

Wanderweg Skåneleden

Foto: Apelöga

Kiviks Musteri in Skåne

Foto: Kiviks Musteri

Strand Sibbarp in Malmö

Foto: Werner Nystrand/www.malmotown.com

Paddeln auf dem See Immeln

Foto: Christian Andersson

Mit dem Kanu am See Ivösjön, Skåne

Foto: Mickael Tannus

Naturerlebnisse vor der Tür bei Ferienhaus-Urlaub in Skåne

Zu den besten Ausflugszielen in Skåne gehört der Landstrich Österlen. Diese Küstenregion im Südosten ist bekannt für ihre weißen Sandstrände. Aktive Urlauber können sich außerdem auf ein umfangreiches Netz aus Rad- und Wanderwegen freuen. Das flache Gelände von Skåne ist auch für Familien gut geeignet. Wenn es doch mal höher hinaus gehen soll, kannst du einen Wandertag im Nationalpark Stenshuvud einplanen: Atemberaubende Aussichtspunkte geben den Blick auf die Ostsee, die Küste und die urige Waldlandschaft frei. Auch der beliebte schwedische Fernwanderweg Skåneleden schlängelt sich durch dieses vielseitige Gebiet. Er passiert auch die Seen Immeln und Ivösjön, die großartige Möglichkeiten zum Kanufahren und Angeln bieten.

Der charmante Ort Kivik ist bekannt für Schwedens größte Apfelplantage. Die Mosterei Kiviks Musteri wurde 1888 gegründet und war damals Schwedens erster kommerzieller Obstgarten. Heute wachsen dort rund 70 Apfelsorten. Führungen und Apfelwein-Verkostungen werden angeboten und es gibt ein Restaurant vor Ort.

An Skånes Westküste liegen die Orte Torekov und Båstad, die im Sommer Bootsbesitzer, Wassersportler und Tennisbegeisterte anziehen.

1 / 6

Blick auf Westhafen in Malmö

Der Westhafen ist ein Stadtteil in Malmö, in dem du das Kaltbdsehaus Ribersborg und den sich in den Himmel schraubenden Wolkenkratzer Turning Torso erleben kannst.

Foto: Karol Werner

/ 6

Blick auf Westhafen in Malmö

Foto: Karol Werner

Schloss Malmöhus, Skåne

Foto: Johanna Rylander

Baden im Ribersborgs Kaltbadehaus

Foto: Tina Axelsson

Universitätsbibliothek Lund

Foto: Lukasz Burda

Das Labyrinth von Sofiero, Skåne

Foto: Carolina Romare

Schiffsetzung Ales stenar in Skåne

Foto: Sydpol.com

Architektur und Sehenswürdigkeiten in Skåne

Skåne ist gespickt mit hübschen Ortschaften, die eine kleinteilige Architektur sowie kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten vorzuweisen haben. Besonders Malmö, die multikulturelle Hauptstadt der Region, verfügt über eine Vielzahl von Museen und anderen Besuchszielen. Viele davon erinnern an Skånes Vergangenheit als dänische Provinz: Erst 1658 kam die Region durch den „Frieden von Roskilde“ zu Schweden.

Die Burganlage Malmöhus wurde um 1530 unter dem Dänenkönig Christian III. errichtet, und zwar auf den Ruinen eines Forts aus dem 15. Jahrhundert. Diese gut erhaltene Renaissance-Burg – die älteste ihrer Art in Skandinavien – beherbergt heute den Museumskomplex „Malmö Museer“ mit 15 Themenbereichen und zehn Räumen für Wechselausstellungen.

Wer sich für moderne Architektur interessiert, findet mit dem 190 Meter hohen neofuturistischen „Turning Torso“ ein spektakuläres Fotomotiv. Zum Zeitpunkt seiner Einweihung im Jahr 2005 war es das höchste Wohngebäude in Europa. Noch heute ist der Turm als erster gewundener Wolkenkratzer der Welt bekannt.

Ein weiteres Baudenkmal von Malmö ist das Badehaus Ribersborgs Kallbadhus aus dem Jahr 1898. Dort gibt es Saunen und Leitern ins Meerwasser. Wer denkt, dort seien nur im Sommer Einheimische anzutreffen, der irrt sich: Das Wechselbad im „Kallis“ wird das ganze Jahr über zelebriert.

Einen Gang langsamer läuft das Leben in der charmanten Universitätsstadt Lund. Ihre Pflastergassen verbinden mehrere historische Sehenswürdigkeiten. Herausragend ist der spektakuläre Dom aus dem 14. Jahrhundert mit seinen zwei markanten Türmen und der faszinierenden astronomischen Uhr „Horologium mirabile Lundense“, die man sich gratis ansehen kann.

Auch die Küstenstadt Helsingborg nördlich von Malmö wartet mit einigen Highlights auf. Besonders empfehlenswert ist im Frühling und Sommer ein Besuch des Schlosses Sofiero. Das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert ist genauso sehenswert wie der atemberaubende Park, der für seine unzähligen Rhododendronbüsche bekannt ist.

Die Steinsetzung Ales Stenar („Steine von Ale“) ist ein weiteres Überbleibsel aus der Geschichte der seit Jahrtausenden bewohnten Region Skåne. Diese 67 Meter lange Gruppe besteht aus 59 Felsblöcken mit einem Gewicht von jeweils bis zu fünf Tonnen. Einigen Studien zufolge stammt sie aus dem Ende der nordischen Eisenzeit vor etwa 1.400 Jahren.

Die Traumroute entlang der südschwedischen Küste verbindet einige idyllische Fischerdökrapprfer. Arild gilt als eines der schönsten Dörfer Europas, und Mölle ist ebenso charmant. In der Nähe befindet sich eine der ältesten Burgen Schwedens: das Schloss Krapperup mit kunstvoll angelegten Gärten und einem Museum.

1 / 5

Süßgebäck Spettekaka von Fricks Spettekaksbageri, Skåne

Spießkuchen oder Spettekaka ist ein traditioneller Kuchen aus Skåne. Es wird aus einem Teig aus Kartoffelmehl, Zucker und Ei hergestellt, der sich beim Backen langsam auf einem rotierenden Holzspieß zusammenrollt.

Foto: Carolina Romare

/ 5

Süßgebäck Spettekaka von Fricks Spettekaksbageri, Skåne

Foto: Carolina Romare

Restaurant Mutantur in Malmö

Foto: Oscar Wettersten/Restarant Mutantur

Restaurant Lyran in Malmö

Foto: Carolina Romare

Absolut Home

Foto: Apelöga

Weingut Arild

Foto: Apelöga

Essen und Trinken in der Vorratskammer Schwedens

Dem fruchtbaren Boden verdankt die Region Skåne eine breite Palette an frischen Zutaten, die von Restaurants und Cafés im Lauf der Jahreszeiten verarbeitet werden. Besonders zur Erntezeit im Herbst biegen sich die Tische unter farbenfrohen Speisen. Ein deftiges Highlight, das sonst in Schweden kaum zelebriert wird, ist das Martinsgansessen. Traditionell am 10. November – dem Gedenktag des Heiligen Martin von Tours (Mårtensafton) – servieren Restaurants das aufwendige Dinner: Der erste Gang ist die „schwarze Suppe“ (Svartsoppa) aus Bouillon und Gänseblut. Darauf folgt die mit Äpfeln und Pflaumen gefüllte Gans, die an Gänseleberwurst und Kartoffeln gereicht wird. Den Nachtisch bildet ein Stück Apfelkuchen. Einige Restaurants in der Region bieten Martinsgansessen den ganzen November über an.

Ein weiterer Klassiker der schonischen Küche ist der „Spießkuchen“ (Spettekaka): Der Teig wird über einer Flamme an einem rotierenden Holzspieß gebacken und hinterher mit Zuckerguss in Weiß oder Rosa beträufelt.

In der südschwedischen Metropole Malmö erwartet Genießer ein riesiges Angebot an regionalen und internationalen Speisen. Zu den besten Lokalen zählen das gehobene Restaurant Mutantur, das mit saisonalen Zutaten kocht und nordische und asiatische Einflüsse kombiniert. Auch das Restaurant Lyran setzt auf regionale Erzeugnisse wie Gemüse und Kalbfleisch von nahe gelegenen Bauernhöfen sowie Pilze und Kräuter aus den umliegenden Wäldern. An der gegenüberliegenden Küste im Osten, in der Gemeinde Borrby, ist das vegetarische Restaurant Jord & Bord Örnahusen angesiedelt. Überhaupt ist Skåne reich mit vegetarischen und veganen Alternativen gesegnet.

Wusstest du, dass der schwedische Exportschlager Absolut Vodka aus Skåne kommt? In Åhus kannst du das Absolut Home besuchen, wo es geführte Touren, eine Bar und ein Restaurant gibt, das schwedische Klassiker modern interpretiert. Natürlich fließen zum Essen die passenden Getränke. Apropos gute Tropfen: In Skåne gibt es sogar mehrere Weingüter. Wenn du gerne Wein trinkst, solltest du Hällåkra Vingård besuchen, wo Genießer mit köstlichen Speisen und Getränken aus eigener Herstellung verzaubert werden.

Skåne ist eine Region für alle Sinne. Miete dir ein Ferienhaus, um die natürlichen, historischen und kulinarischen Vorzüge ganz entschleunigt zu genießen.

1 / 6

Skulpturenpark Wanås Konst

„Eleven Minute Line“ der Künstlerin Maya Lin im Skulpturenpark Wanås Konst in Skåne.

Foto: Anders Norrsell

/ 6

Skulpturenpark Wanås Konst

Foto: Anders Norrsell

Wanås Restaurant Hotel

Foto: Fredrika Stjärne / Wanås

Hotel Ystad Saltsjöbad in Skåne

Foto: Carolina Romare

Schloss Bäckaskog, Skåne

Foto: Carolina Romare

Burg Glimmingehus in Skåne

Foto: Birger Lallo/Glimmingehus

Fahrradtour auf Ven, Skåne

Foto: Mickael Tannus

Praktische Informationen vor deiner Reise nach Skåne